Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 29
  1. #11

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.759

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    Der Konstrukteur weiß, welche Kraft die Schraube ertragen muss. Daraus folgend legt er ihre Festigkeit fest, also 5.6 / 8.8 / 10.9 usw. ...
    Sollte man denken, es gibt aber auch andere Gründe. Inbusschrauben sind als Normteil nur ab 8.8 erhältlich. Geringere Festigkeiten würden für Verschrauben in Alu eigentlich ausreichen, wären dann aber eine Sonderschraube.

    Die japanischen Pfennigfuchser haben in den 1970/80er Jahren gern Kreuzschlitzschrauben aus Keksteig verwendet und mit massig Nipponloctite gegen Losdrehen gesichert. Hielt auch - bis zum ersten Öffnen.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  2. #12

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    729

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Ein noch nicht so versierter Schraubär sollte sich durchaus eines Drehmomentschlüssels bedienen.
    Was ist "fest" oder "gut anziehen" - das sind Angaben mit denen man nicht sonderlich viel anfangen kann.
    Zieh die Schraube mal mit 18 Nm an - nimm dann einen Maul- oder Ringschlüssel und zieh die Schraube nach bis sie sich ein wenig bewegt. Dann hast Du ein "Gefühl" wie viel 20 Nm sind.

    Bernd

  3. #13

    Registriert seit
    12.07.2013
    Ort
    Overath
    Beiträge
    470

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    - doch wie vorher schon mehrmals erwähnt, ist es falsch, eine Schraube grundsätzlich entsprechend ihrer maximal vorgesehenen Vorspannung/Anzugsmoment zu montieren. Denn an besagter Stelle werden Bauteile nicht mit Normalspannung gegeneinander auf Block verspannt, sondern in der Klemmfaust ergibt sich ein komplexes Spannungsbild, im Wesentlichen bestimmt durch Biegemomente. Da würde an dieser Stelle eher eine M6er Schraube passen, doch wie sähe das für Ottonormalverbraucher aus?
    Übrigens, weitere Beispiele für fälschlich mit Drehmoment zu Qualität und Gewindegröße montierte Verschraubungen wären vergnadelte Öleinfüll- und Ablassschrauben, verzogene Ölwannen und Ventildeckel, insbesondere bei Dosen.

    Gruß Gerd

  4. #14

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    729

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Bei derartigen Fragen empfiehlt sich ein Blick in die Instandsetzungsanleitung.
    • Allgemeine Anziehmomente im Kapitel 00
    • Drehmomente für Verschraubungen Hinterachse auf Seite 72:
      Klemmschraube Hinterachse 14-18 Nm


    Grusz

    Bernd

  5. #15
    Avatar von mechanix
    Registriert seit
    29.11.2014
    Ort
    67227 Frankenthal
    Beiträge
    482

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Grundsätzlich ist es immer sinnvoll bei Schrauben im Werstatthandbuch nachzuschauen wie hoch das Anziehdrehmoment ist. Ich mache mir bei der Demontage auch oft Notizen z.B. Lösekraft am 11er Ringschlüssel 7 kg. Man entwicklelt über die Jahre Gespür wieviel Kraft man beim Anheben eines wassergefüllten 10 Liter oder eines 5 Liter Eimers braucht und hat das auch im Gefühl. So lassen sich für die unkritischen Schrauben in der Regel genau genug anziehen. Ein Drehmoment von 30 Nm bedeutet (Hebelgesetz errechnet) an einem 20 cm langen Schlüssel 15 kg Anzugskraft. Ich schreibe mir die Anziehdrehmonte oft auch aus dem Buch heraus und rechne im Kopf wie groß die Hebelkraft am verwendeten Schraubenschlüssel sein musss.
    Natürlich habe ich auch mehrere Drehmomentschlüssel die ich aber seltener benutze. Oft braucht man auch Adapter um diese anzusetzen, die ich aber auch nicht alle habe.
    Nicht übersehen darf man auch, dass selbst Präzisions-Drehmontschlüssel in der Fertigung die turnusmäßig geprüft werden gute 10% Toleranz haben, über unterschiedliche Reibwerte der Gewinde will ich hier gar nicht reden.
    An der 6er Mutter des Fliehkraftreglers meiner /5 arbeite ich nicht nach Gefühl, da messe ich. Am liebsten mit einem Ringschlüssel und die Anzugskraft messe ich mit einer eingehängten 10kg-Kofferwaage.

    Grüße

    Holger
    Geändert von mechanix (02.11.2019 um 17:38 Uhr)

  6. #16
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    814

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Bei derartigen Fragen empfiehlt sich ein Blick in die Instandsetzungsanleitung. Allgemeine Anziehmomente im Kapitel 00


    Hallo,

    diese gelten für -Kraftschlüssige- Verbindungen. Was sehen wir auf dem Bild, die Steckachsklemmung. Und was sehen wir noch, einen -Spalt-, und der sagt uns das dies keine Kraftschlüssige Verbindung ist. Es ist eine Klemmung, und da kann man sämtliche Drehmoment Tabellen vergessen. Hier muss man wirklich nach Gefühl arbeiten, und nach eigener Erfahrung kann ich nur sagen; weniger ist mehr.
    Leicht angezogen erzeugt man schon eine gigantische Flächenpressung um das runde Objekt (hier die Steckachse) welches die Klemmung umschliesst. Und es gibt noch mehr solcher Verschraubungen. Gabelbrücke-Standrohr, Lenkerbefestigung auf der oberen Gabelbrücke. Am besten; Armaturen am Lenker. Wenn man hier ohne Gefühl und ohne Gehirn festdreht macht es -Knack- und die Armatur ist reif für die Tonne. Und das mit einer M4 Schraube.

    gruss peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN3740.jpg  
    Geändert von R 110 ES Peter (02.11.2019 um 20:38 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  7. #17

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    640

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Ich wundere mich immer wieder über die "hält doch locker", "habe ich im Gefühl", "Anziehen und passt!" - Einstellung mancher Motorradfahrer.
    Auf einer Reise mag das angehen, aber wozu schreibt der Hersteller exakte Drehmomentangaben vor? Aus Jux und Dollerei?
    Gerade die Leute MIT Gefühl werden einen Drehmomentschlüssel benutzen.

    Jan

  8. #18
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.725

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen


    Und das mit einer M4 Schraube.
    M5



    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  9. #19

    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Poppenlauer / Unterfranken
    Beiträge
    223

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen


    Hallo,

    diese gelten für -Kraftschlüssige- Verbindungen. Was sehen wir auf dem Bild, die Steckachsklemmung. Und was sehen wir noch, einen -Spalt-, und der sagt uns das dies keine Kraftschlüssige Verbindung ist. Es ist eine Klemmung, und da kann man sämtliche Drehmoment Tabellen vergessen. Hier muss man wirklich nach Gefühl arbeiten, und nach eigener Erfahrung kann ich nur sagen; weniger ist mehr.
    Leicht angezogen erzeugt man schon eine gigantische Flächenpressung um das runde Objekt (hier die Steckachse) welches die Klemmung umschliesst. Und es gibt noch mehr solcher Verschraubungen. Gabelbrücke-Standrohr, Lenkerbefestigung auf der oberen Gabelbrücke. Am besten; Armaturen am Lenker. Wenn man hier ohne Gefühl und ohne Gehirn festdreht macht es -Knack- und die Armatur ist reif für die Tonne. Und das mit einer M4 Schraube.

    gruss peter


    Richtig Peter.

    .......ich hör heut noch nach vierzig Jahren das knacken des Alus meiner damaligen R100RS.
    Klemmfaust Steckachse Vorderachse!
    Seinerzeit als Lkw und Baumaschinenschloßer gings halt erst ab Schlüßelweite 19 los, oder so.

    Man lernt draus.

    Bahnhöfliche Grüße aus dem Poppenläurer Bahnhof vom Tom.

  10. #20
    Avatar von ABT
    Registriert seit
    08.10.2007
    Ort
    Heeren-Werve
    Beiträge
    1.856

    AW: /5 Achsklemmschraube hinten

    Vielleicht sollte man sich einfach mal anschauen was so eine Verbindung/Verschrauben wie in diesem Fall überhaupt bewirken soll, dann kommt man eigentlich schon selber auf die Lösung!
    Aus schlechten Erfahrungen mit Englischen Motoren, arbeite ich am Motor möglichst nurnoch mit Drehmomentschlüssel, da sich hier ein zu fest oder zu lose gerne mal mit Ölverlust äußert! Viele andere Verschraubungen würde ich mal als "Situationsbedingt" bezeichnen. Als an einen Kotflügel würde ich keinen Drehmomentschlüssel einsetzen, und die oben besagte Schraube soll ja auch nur die Achse sichern.


    Bis eben noch "minimi", nun nenne ich mich "ABT"!

    Gruß Christian

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier