Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von schwarze-nummer
    Registriert seit
    06.05.2014
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    33

    BMW R 60/2 : Zündungsprobleme trotz Revision und Neuteilen...

    Moinsen zusammen !

    Ich brauche bitte Euer geballtes Wissen.
    Mir fehlen seit heute die Ideen .
    Ich fahre BMW R 60/2, Baujahr 1969.
    Das Moped will nicht so wie es eigentlich sollte.
    Was bisher gemacht wurde :
    • Neue Power Dynamo Anlage (eingebaut 03-2019 durch Patrick / „Elefantentreiber“)
    • Neue Zündkabel (Power Dynamo)
    • Neue Zündkerzen
    • Neue Zündkerzenstecker (die richtigen von BMW)
    • Zylinderköpfe überholt (Fa. Strauß & Gerken), eingebaut sind R 50 S – Köpfe
    • Neue Bowdenzüge


    Die Probleme treten bei zunehmender Drehzahl auf. Je mehr ich die Drehzahl steigere, desto mehr stottert der Motor und manchmal gibt’s deutliche Fehlzündungen.
    Nehme ich das Gas leicht zurück ist es wieder okay (werde dann natürlich langsamer. Gebe ich wieder Gas geht’s mit dem Motorstottern weiter).
    So richtig Mopedfahren ist das aber alles nicht.
    Deshalb wurde aktuell eine komplette Vergaserrevision durchgeführt (Fa. Redb@ron).
    Nach Vergasermontage und Einstellung (gelernter BMW-Fachmann / fährt das gleich Modell) ist aber immer noch alles so wie oben beschrieben.

    Nach der Montage der Power Dynamo Anlage gab es eine Zeit, da lief alles wirklich gut, bis dann plötzlich, während der Fahrt, das oben genannte auftrat.

    Bei einer anderen Ausfahrt (ich hätte eigentlich darauf verzichtet, wenn Patrick nicht zu Besuch in der Nähe gewesen wäre) ruckte und zuckte der Motor wie oben beschrieben. Aber kurz vor der Ankunft am Treffpunkt mit Patrick, der sich dieses komische Motorverhalten ansehen wollte, war es dann plötzlich wieder weg (sog. Vorführeffekt). Bald danach gings dann wieder los….

    Was kann ich denn jetzt noch machen ? Mir fällt nichts mehr ein…


    Grüße
    HAJO
    BMW R 60/2 von 1969...und...BMW R 100S von 1976

  2. #2
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.677

    AW: BMW R 60/2 : Zündungsprobleme trotz Revision und Neuteilen...

    Bau nen Seitenwagen dran und nimm Patrick als "Dauermitfahrer" auf.
    Nein, ich habe keine Erklärung. Anfangs hätte ich noch gedacht, dass das Vollgasgemisch zu mager ist, aber das plötzliche Auftreten und Verschwinden des Phänomens widerspricht dem.
    Fehlzündungen wiederum lassen sich mit Zündaussetzern erklären. Durch fehlende Zündungen gelangt unverbranntes Gemisch in den Auspuff und wird bei wieder kommender Zündung dort entzündet, es knallt.
    Sind die Aussetzer lastabhängig (Gemisch) oder drehzahlabhängig (Zündung)?
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  3. #3

    Registriert seit
    23.10.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    64

    AW: BMW R 60/2 : Zündungsprobleme trotz Revision und Neuteilen...

    Hallo Hajo,

    wenn Deine R60 noch die original Lampe hat dann liegt Dein Problem warscheinlich am Zündschloss.
    Der Schlüssel ruckelt sich bei höheren Drehzahlen etwas los und der
    Kontakt zwischen den beiden Laschen geht verloren.
    Das liegt meistens am abgenudelten Schlüssel oder an den beiden
    Kugeln mit den beiden Spannfedern die im Schloss verbaut sind.
    Das ist leicht zu testen. Löte einfach kurz vor der nächsten Testfahrt
    ein Kabel zwischen die beiden Verbindungen oder klemm sie mit Krokodilklemmen zusammen und dann versucht mal ob es besser wird.
    Ansonsten kannst Du auch mal ein Einweckgummi um die Lampe machen damit der Schlüssel garantiert fest sitzt.
    Wünsche Dir viel Erfolg.
    Viele Grüße aus Hannover
    Jürgen

  4. #4
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.201

    AW: BMW R 60/2 : Zündungsprobleme trotz Revision und Neuteilen...

    Also an der Farbe wird es nicht liegen.

    Hallo Hajo,

    ich habe jetzt gerade nicht vor Augen was in der Lampe alles passiert ist.

    Es könnte wie Jürgen schon schrieb ein Problem mit dem Masse Anschluss Nr. 2 sein.

    Zum ausmachen des Motors legt man das Kabel an Klemme 2 auf Masse.

    Also bei eingedrücktem Zündnagel sollte das Kabel die Verbindung zuverlässig getrennt sein.

    Hatten wir bei Dir ein neues Zündschloss montiert?

    Ich denke das Problem liegt genau dort.

    Wenn Du die Lampe öffnest, kannst Du von unten auf der Platine die Nr. 2 sehen.

    Wenn Du nun dort das Kabel abnimmst und isolierst, kannst Du fahren nur den Motor nicht mehr über das Zündschloss aus machen.

    Wenn es dann aber zuverlässig fährt, liegt der Fehler im Zündschloss.

    Da gibt es dann leider einige Möglichkeiten warum das so ist.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier