Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.377

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Die ca. 1-2/100mm Spiel zum Nennlagerinnenmaß, die BMW den Bolzen gönnt, macht garnichts.
    Das helfen auch keine Emil-Schwarz-Lagerbolzen.

    Davor müsste man sich erstmal fragen, ob die Bolzen überhaupt im 1/100mm-Bereich geführt werden.
    Antwort: Nein.
    Die Gewinde in Norm-Spielpassung erlauben auch nach Anzug der Bundmutter keine so feine Zentrierung, die Lagerbolzen mit Übergangspassung sinnvoll machen würde - da besteht eher die Gefahr, dass es im Lager Kantenträger gibt, weil der Innenring verkippt.

    Die Aluminiumbolzen funktionieren auch im 2V- allerdings kann man da bei 100NM Anzugsmoment der Bundmutter die Gewindegänge ziehen. Ich meine, bei den K sind daher etwa 40Nm vorgeschrieben.
    Weniger Vorspannung bedeutet aber wieder auch mehr Relativbewegung...
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

  2. #12
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    820

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Moin,

    mit der Übergangspassung ist vielleicht auch wie so oft ein bisschen Glaubensfrage. Ich denke schon, dass das was bringt.

    Habe eine Übergangspassung auch an meinen Titan Teilchen

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20171202_124139.jpg 
Hits:	114 
Größe:	191,6 KB 
ID:	243905
    Gruß Phil

  3. #13
    The Poltergeist Avatar von Wolfo
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    Flensburg
    Beiträge
    1.377

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Titan unbeschichtet?

    Schön blöde, wenn man das man nicht frisst.
    Ein wenig Passungsrost ist da schon bei den Stahlbolzen immer sichtbar...gibt halt immer Relativbewegungen.
    Der Glaube versetzt vielleicht Berge, aber keine Kolben...

  4. #14
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.885

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Zitat Zitat von Wolfo Beitrag anzeigen
    Titan unbeschichtet?

    Schön blöde, wenn man das man nicht frisst.
    Ein wenig Passungsrost ist da schon bei den Stahlbolzen immer sichtbar...gibt halt immer Relativbewegungen.
    Ich verweise da auf Deine Signatur... obwohl Emil Schwarz bestimmt gutes Zeug verkauft...
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #15
    Avatar von er90es
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.326

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    Emil Schwarz bietet die Bolzen passgenau an. Die gehen mit mittelschweren Druck in den Innenring vom Lager rein.
    "passgenau" heißt nicht, dass die Bolzen im Gewinde nicht mehr wackeln?

    Danke, für den Tipp!

  6. #16
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    820

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Ich verweise da auf Deine Signatur... obwohl Emil Schwarz bestimmt gutes Zeug verkauft...
    Moin Detlev,

    was hat das mit unbeschichteten Bolzen zu tun, verstehe ich nicht
    Bitte um Aufklärung
    Gruß Phil

  7. #17
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    820

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Zitat Zitat von Wolfo Beitrag anzeigen
    Titan unbeschichtet?

    Schön blöde, wenn man das man nicht frisst.
    Ein wenig Passungsrost ist da schon bei den Stahlbolzen immer sichtbar...gibt halt immer Relativbewegungen.
    Ich kenne da jemanden aus Hagen, der hat das schon vor gefühlt 100Jahren gemacht, unbeschichtet
    Gruß Phil

  8. #18
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    839

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Titan unbeschichtet? Schön blöde, wenn das man nicht frisst.
    Dann lass es doch eloxieren wenn du roh bedenken hast. auf die paar Euronen kommt es dann auch nicht mehr an.
    Geändert von R 110 ES Peter (14.11.2019 um 09:53 Uhr)
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  9. #19
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    664

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Zitat Zitat von er90es Beitrag anzeigen
    Zu meiner Überraschung sind die Bolzenmaße identisch bis auf das etwas längere Gewinde. Ausprobiert im Rahmen, sitzt fester als die Originalen.

    Warum nicht die, weil sie besser sitzen, weil ich mir für das längere Gewinde eine Nutzung vorstellen, kann und ,ja, weil sie nur halb so schwer sind.

    Die durchgehende Bohrung zur Schmierung fehlt, komisch wo die K75 dort genauso ein Kegelrollenlager hat. Aber verbrauchen die Lager Schmiermittel?

    Die Frage ist also eher: Warum nicht?
    Sehr richtig. Such dir ein paar Parameter (Durchmesser Bolzen am Lagersitz etc.), miss die aktuellen Werte und bau das Zeug ein. Und dann miss am Ende der nächsten Saison nochmal. Wir sind alle neugierig.

    Ist die Kontermutter auch aus Alu?
    Geändert von mschenk (15.11.2019 um 08:18 Uhr) Grund: 'Saison' präzisiert
    grüße michel

    My hovercraft is full of eels. (J. Cleese)

  10. #20
    Avatar von er90es
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.326

    AW: Erfahrungen mit Alu-Schwingenlagerbolzen der K-Modelle in /6/7?

    Ein Aspekt ist für mich, dass die K-Technik eine neuere modernere Technik ist. Der einzige Unterschied zum Boxer ist die Lagerung in einem sicherlich steiferen Alugussgehäuse. Einer der Bolzen ist mit drei M6 fest angeschraubt, der andere wie bei den Qn einstellbar. Ein Prinzip das BMW bis heute verwendet.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier