Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von UtzL
    Registriert seit
    13.02.2016
    Ort
    An der Grenze Nord/Südwürttemberg
    Beiträge
    21

    Tank von innen

    Guten Abend,
    Mein Tank hat noch die rote Innenlackierung von BMW.
    Auf der Oberseite ist die so angegriffen, daß Krümel aus Lack und Rost
    abfallen.
    Ansonsten hat die Farbe so eine Art Sprenkelmuster.
    Ich vermute kleine Anrostungen an punktuellen Beschädigungen.
    Hat jemand Erfahrung mit entrosten und passivieren auf chemischem Weg (z.B.Rostio),
    bzw. mit innenbeschichten (soll wohl nicht ganz unproblematisch mit
    E-Benzinen sein)
    Vielleicht hat ja jemand das Problem dauerhaft erledigt.
    Wenn ja , wie ?
    Danke !
    MFG
    Utzl
    Grüße

  2. #2

    Registriert seit
    14.12.2015
    Ort
    Luzern + Leoben + München
    Beiträge
    119

    AW: Tank von innen

    Mit Kreem bereits 3 Tanks, 2 davon richtig verrottet, gerettet
    http://www.tanksiegel.de/
    Viele Grüsse

    Peter

  3. #3
    Avatar von marcanton
    Registriert seit
    19.01.2010
    Ort
    Königswinter
    Beiträge
    70

    AW: Tank von innen

    Hi Utzl,

    ich habe das bisher immer so gemacht: Tank mit handelsüblichen Rohrreiniger ( Domestos lila ) entfetten. 3 Tage lang, die Brühe mit einem Tauchsieder warm halten. Dann ausspülen, danach mit Dr. Heitmann Zitonensäure ( nur Pulver, 375 gr. Packung ) und warmen Wasser entrosten. Bei der Größe des Tanks würde ich 4 Packungen nehmen. Auch 3 Tage lang, schön warm halten. Danach sollte er sauber und rostfrei sein, ansonsten alles wieder von vorne.
    Nachdem alles rostfrei ist, die Restfeuchte mit Brennspiritus, 3 Liter, rausholen. Nach dem ausdampfen, noch trocken lagern ( eventuell mit einem Fön, innen trocknen) .

    Bei ganz hartnäckiger Verschmutzung mit einer Flaschenbürste nachhelfen. Den guten Außenlack des Tanks mit einer dicken Schicht Politur schützen. Das Domestos und die Zitronensäure sind agressiv.

    Habe bis jetzt jeden Tank damit gesäubert und entrostet. Die Mittelchen sind handelsüblich und belasten die Umwelt nicht so sehr, ganz abgesehen vom Preis...ist ja echt bezahlbar. Würde aber niemals mit Lack innen versiegeln.

    Viel Erfolg.
    viele Grüße aus Königswinter

    Marcus

  4. #4
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.885

    AW: Tank von innen

    Den Tank zu 75% mit Wasser füllen, dann 1,5l 80% Phosphorsäure in den Tank (gibts bei Ebay für ganz wenig Geld), anschließend mit Wasser auffüllen. Einen Tauchsieder reinstecken und auf ca 60°C aufheizen, den Tank mit alten Handtüchern einwickeln und die Temperatur möglichst lange halten.

    Danach auskippen, mit Wasser mehrfach ausspülen, anschließend einen halben Liter Alkohol rein und ordentlich schütteln, auskippen und trocknen lassen.
    Die rote Beschichtung ist raus, der Rost ist weg und der Tank sogar ein wenig phosphatiert und somit rostgeschützt.

    Zur Entsorgung von der Suppe:
    Beim ersten auskippen den Inhalt durch ein Küchensieb kippen, damit die Reste der Beschichtung darin hängen bleiben (Restmüll). Die verdünnte Phosphorsäure ist biologisch unbedenklich und kann ins Abwasser. In Cola ist bekanntlich auch sowas drin.
    Wer die Beschreibung von "Rostio" gelesen hat wird feststellen, dass da nix anderes drin steht. Ganz offensichtlich ist das auch nichts anderes. Kostet nur das zehnfache.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #5
    Häretiker Avatar von Zimmi
    Registriert seit
    25.06.2012
    Ort
    Oooschdalb
    Beiträge
    1.324

    AW: Tank von innen

    Handschuhe und Schutzbrille (und alte Klamotten) sind bei all diesen Arbeiten hoffentlich mit dabei.

  6. #6
    Blechmann Avatar von Kelloggs
    Registriert seit
    18.05.2011
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    660

    AW: Tank von innen

    Moin,
    sollte der Tank leicht süßlich riechen und klebrige Reste beherbergen, am besten als Vorbehandlung mit 3 Litern Zitronensäure und dann mit Wasser füllen, bis er randvoll ist. 1 Woche stehen lassen und hin und wieder nen Tauchsieder rein. Dann sind die Reste von Spritbakterien raus.

    Vorsicht, bei eventuellen Durchrostungen kann es sein, dass sich ein Löchlein auftut und der Tank leerläuft, also am besten in eine geeignete Wanne stellen.

    Dann, wie hier schon beschrieben, mit Phosphorsäure/Wasser füllen.

    Zwischendrin immer wieder spühlen.

    Versiegelungssets gibt es bei:

    https://www.restom-restaurierung.de/...-Tanks::2.html

    Reiniger und Entroster kann man mit der unten genannten Versiegelung verwenden. Vorteil gegenüber anderen Systemen: max 5 Liter Reiniger und 2 Liter Entroster pro Tank.


    Da gibt es übrigens jede Menge anderen Kram, den man gebrauchen kann.

    Rote Innenversiegelung hat:

    https://tankdoc-shop.de/
    diese Versiegelung kommt mit allen Spritsorten klar.

    Wichtig: Vor der Versiegelung den Tank komplett trocknen, am besten mit einem Heißluftfön. Einfach in den Tankstutzen stecken.

    Grüße
    Andi.
    If nothing goes right, go left!
    Is fhearr fheuchainn na bhith san duil. (It is better to try than to hope!)

    Gruß, Andi.

  7. #7
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    34.885

    AW: Tank von innen

    Zitat Zitat von Kelloggs Beitrag anzeigen

    Wichtig: Vor der Versiegelung den Tank komplett trocknen, am besten mit einem Heißluftfön. Einfach in den Tankstutzen stecken.
    Ja, das geht prima. Aber bitte beaufsichtigen, sonst kommt einem auch mal draußen der Lack entgegen!
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  8. #8

    Registriert seit
    08.03.2016
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    755

    AW: Tank von innen

    Mit der Tankversiegelung von RESTOM hab ich gute Erfahrungen gemacht. Hält seit Jahren auch den E10-Sprit aus.

    Bernd

  9. #9
    Blechmann Avatar von Kelloggs
    Registriert seit
    18.05.2011
    Ort
    Recklinghausen
    Beiträge
    660

    AW: Tank von innen

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Ja, das geht prima. Aber bitte beaufsichtigen, sonst kommt einem auch mal draußen der Lack entgegen!
    Klar...

    Hab ich verdrängt. Ich habe einen Einstellbaren, auf Stufe 5 passiert außen nix. Fire and forget.
    If nothing goes right, go left!
    Is fhearr fheuchainn na bhith san duil. (It is better to try than to hope!)

    Gruß, Andi.

  10. #10
    Avatar von Lutzel
    Registriert seit
    27.10.2013
    Ort
    Rothenburg/OL
    Beiträge
    1.564

    AW: Tank von innen

    Hab auch erst einen alten vergammelten AWO - Tank mit Kreem- weiß wiederbelebt. Ich und auch der Besitzer sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

    Gruß Lutz
    R80RT Monolever, Bj. 2/89 mit SR-RP-Kit und angepassten Köpfen, Kawasaki Z 440 LTD 1980

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier