Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.468

    Leben mit der /5

    Hallo,

    dejenigen die für den absolut originalen Zustand /5 sind, brauchen nicht weiterzulesen.

    Nachdem nun die ältesten Motorräder der Baureihe /5 über 50 Jahre alt sind, ist der Zustand wie bei einem gleichaltrigen Mann. Es zwick hier und dort ein bißchen. Die Jugend ist unwiederbringlich vorbei, was er natürlich nicht so wahrhaben will und das Alter ist weit weg, hat ihn jedoch in der Wirklichkeit schon erreicht. Ersatzteile werden gebraucht von Einlegesohlen bis zum Toupet.
    Zum Glück sind an der /5 außer den Kotflügel keine großen Kunststoffteile verbaut. Die Ersatzteilversorgung kann noch als gut bezeichnet werden, die Preise für die Teile sind mitunter schon saftig. Sturzteile sind mittlerweile selten aufzutreiben.

    Umbauten die gar nicht gehen: Scheibenbremse, 5 Gang Getriebe, Plastikblinker und über 50PS.

    Fahrwerk:
    Alle 8 Kegelrollenlager und Dichtungen sollten gewechselt sein. Das Kegelrollenlager in der Hinterradnabe links neigt zum auslaufen. Übermaß Lager gibt es bei Rabenbauer. Reifen neuerer Bauart erfordernd vorn mehr ~0.4-0,5 bar Luftdruck um dein Pendeln zuverlässig zu verhindern. Die hintere Felge 1,85x18“ hat BMW schon aussortiert, bei der Weihmann Felge 2,15x18“ gab es in der Anfangszeit Risse an den Prunzungen. Die Federbeine Kurzschwinge sind nur 325mm lang, vergleichbar mit der Baureihe 248 und nichts mehr lieferbar. Die Anschlagsringe in der Gabel sind vom Öl aufgelöst, Neuteile aus PTFE sind verfügbar.

    Elektrik:
    Der Kabelbaum hat schon die besten Jahre hinter sich. Ein Austausch empfiehlt sich, zumal er recht preiswert ist. Die verzinnten Kabelenden durch Aderendhülsen ersetzen. Den Bimetall Blinkgeber kann man durch einen Halbleiter Blinkgeber ersetzten. Der Überlauf aus der Säurebatterie gab immer auf den linken Auspuff Flecken im Chrom. Eine Gelbatterie verhindert dieses. Die LIMA ist mit 14A und Dauerlicht ist zu schwach im Stadtverkehr. Umbau geht nur mit der LIMA von Guzzi mit 105mm Durchmesser oder mit dem Räderkastendeckel von der /6 und 107mm Durchmesser. Die Zündkontakte aus China taugen nichts, alte Bosch Kontakte sind nicht mehr erhältlich. Um die Lebensdauer der Kontakte zu erhöhen empfiehlt sich eine Heliotronic oder eine elektronische Zündung (Ignitech). Beim Bosch Anlasser mit 0,5PS und 8 Zähnen neigt dazu die Gußglocke abzureißen. Umbau auf einen Bosch Anlasser aus Spanien ist zu empfehlen oder einen Valeo Anlasser. Bei Tidemann gibt es dazu ein passendes Ritzel. Sonst muß der Anlasserzahnkranz auf der Schwungscheibe mit gewechselt werden von der /7. Der Magnetschalter /5 ist nicht mehr lieferbar.

    Motor:
    Die Motorgehäuse aus der Serie bis 1972 neigen zum reißen vorn an den Öffnungen. Die KW paßt vom Durchmesser nicht in die Gehäuse nach 1972. Die Doppel T Schaft Pleuel sind auszutauschen gegen die neuen Pleuel. Bei der Schwungscheibe bis 1972 neigen die 5 Schrauben M10x1 zum abriß. Zumindest die Schwungscheibe mit kleinerer Masse verwenden oder die Schwungscheibe/Kupplung von den Modellen 248 verwenden. Die hinter KW Dichtung ist durch eine aus PTFE zu ersetzen. Ein Schwachpunkt ist der Ölpumpenantrieb mit einem Woodrufkeil. Dazu muß allerdings die NW getauscht werden. Die Ölwanne ist zu klein, d.H. Das Öl sitzt zu weit oben im Motorgehäuse. Die Ölwanne von /6 oder /7 ist angesagt zuzüglich den Teilen hierzu.
    Der Kipphebel Nr. 1 (Auslaß rechts) ist nicht mehr lieferbar, wie auch die Dichtung (15x2,5) unter dem Kipphebelböcken. Ersatz hierzu gibt es im Fachhandel. Die Vergaserbestückung ist in Anlehnung an die R80 vorzunehmen. Qualmt der Motor an der Ampel, so sind die Zylinder ausgelaufen. Ausschleifen auf ein Übermaß oder Nicasilzylinder von der R80 ist möglich. Die glatte Druckplatte in der Kupplung kann durch eine der Nachfolgemodelle ersetzt werden.

    Tank:
    Neigt innen zum rosten. Die ewig pissenden Everbest Benzinhähne können durch Karcomahähne mit geradem Abgang ersetzt werden. Die Korkdichtung im Verschluß ist noch lieferbar.

    Getriebe:
    Das 4 Gang Getriebe hat Schwachstellen. Das Rillenkugellager 6203 ist mit einer Gehäuseänderung durch ein Schrägkugellager 3203 zu ersetzen. Weiter empfiehlt sich das Eingangsrillenlager 52x20x15 durch ein Rollenlager 52x20x14,5 zu ersetzen. Die kurze Welle für das Kickstarterzahnrad ist gegen das herausfallen von Außen zu sichern. Die 4 Gang Sportgetriebe hatte einen eingeschlagene „S“ Am Tachostutzen.

    Schwinge:
    Die Kardanwelle ist ohne Ruckdämpfer ausgeführt. Möglich ist eine Schwinge von der Baureihe 248 mit Ruckdämpfer einzubauen. Erforderlich ist dann eine Versetzung vom Bremslichtschalter.

    HAG:
    Die erste Übersetzung war 32:11. Da wurde an Motordrehzahlen gespart. Nachträglich geändert auf 32:10. Die Eingriffverzahnung wurde in Laufe der Bauzeit verlängert, wie auch das Gegenstück in der Radnabe.

    Fahrwerk:
    Der Hauptständer kann durch aufschweißen wieder ist die Ursprungsstellung gebracht werden. Für die ausgeleierten Schrauben gibt es eine Ersatzkonstruktion bei „Elefantentreiber“
    Die Austauschsitzbänke habe ein Scharnier das nur widerwillig auf die Zapfen paßt.

    Tacho:
    Der Drehzahlmesserzeiger neigt zum verbiegen und abfallen. Die Genauigkeit der Anzeige, wie auch der Geschwindigkeitsanzeige ist von großen Schwankungen betroffen. Fachfirmen können das richten. Der Nachbau aus Indien ist nicht gut beleumundet.

    Auspuffanlage:
    Die ersten Auspuffanlagen mit großen Knickwinkel sind nicht mehr lieferbar. Nachbauten der Zigarren gibt es mit und ohne ABE. Bei Siebenrock steht die Anlage mit ABE seit Jahren im Programm ist jedoch nicht lieferbar. Der Hersteller "London" https://de.london-exhaust.nl/ hat sie noch im Programm.


    Sicher gibt es noch mehr Stellen die eine Überarbeitung betreffen.

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (23.12.2019 um 12:16 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Das Paradies beginnt dort, wo der Asphalt aufhört.

  2. #2

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    1.034

    AW: Leben mit der /5

    Danke Walter,

    als hättest Du's gewusst ...........

    An den vier Adventsfreitagen hat ein ortsansässiger Wein- und Edelspirituosenhändler auf sein nett dafür hergerichtetes Geschäftsgelände zu Glühwein, Bratwurst, Crêpes und Livemusik eingeladen.

    Dafür mussten die alle ihre Räumlichkeiten um- bzw. ausräumen. Dabei kam eine vor 35 (!) Jahren weggestellte und fast vergessene 75/5 zum Vorschein.

    Was ich bisher davon gesehen habe weckt schon mein Interesse. Und da meine Frau als "Eingeborene" hier im Örtchen Hinz und Kunz, also auch Getränkepapa und -sohn, gut kennt waren wir schnell im Gespräch.

    Dein obiger Text ist jetzt für mich äußerst hilfreich bei der Frage, ob ich mich auf dieses Abenteuer einlassen soll.

    Frohes Fest

    Werner

  3. #3
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.884

    AW: Leben mit der /5

    Die Lichtmaschine reicht völlig! Viele Grüße Michael
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  4. #4
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    1.595

    AW: Leben mit der /5

    Hallo Walter,

    Danke.
    Deinen Text werde ich mir sofort ausdrucken und gut abheften!

    Meine 75/5 steht schon sehr lange auf der To-Do-Liste und seit vielen Jahren als "Rentner-Projekt" in meiner Werkstatt. Die Gute habe ich 1994 zu einem DM-Preis erworben, dafür erhält man heutzutage nicht einmal mehr die Lampe inkl. Tacho.
    Mit dabei waren: Heinrich-Tank mit Aluklappe, mehrere Getriebe, usw.

    Nur sollte sich halt auch mal die Zeit zum Schrauben finden.
    Die knappe Freizeit verfahre ich momentan lieber, als dass ich schraube.
    Aber ich glaube fest daran, dass das noch was wird.
    Dabei wird mir Dein Überblick sicherlich helfen.

    Gruß
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  5. #5
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    1.092

    AW: Leben mit der /5

    Zitat Zitat von Q-Michael Beitrag anzeigen
    Die Lichtmaschine reicht völlig! Viele Grüße Michael
    Das kann ich nur bestätigen!
    Täglicher Einsatz inklusive laufendem TomTom Rider 410, Bosch Anlasser , Kung Long und normalen Leuchtmitteln, dabei vorne H4.
    Einzige Veränderungen an der Elektrik: Diodenplattenreglereinheit von Data Kleiber und SH-Zündung.
    Dabei viel Stadtverkehr und die Batterie wird nicht zwischendurch extern aufgeladen, jetzt im Winter nur abgeklemmt, aber nicht ausgebaut.
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  6. #6

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    717

    AW: Leben mit der /5

    Auch von mir ein Danke für deinen "Nightmare before Christmas"-Bericht, Walter.
    Natürlich kann immer viel passieren. Darüber sollte man aber nicht vergessen, dass die Ur-Strichfünf auch ganz problemlos laufen kann, wenn sie mit etwas Umsicht und Achtung vor dem Alter bewegt wird.
    Meine 1970er hat nun etwa 75.000 km runter (ich habe sie als Zweitbesitzer mit nachweislich 7000 km bekommen), und innerlich ist noch alles original (Kolben, Ventile, Steuerkette, Anlasser, Kupplung, sogar die Simmeringe, Lima und Läufer, Kardanwelle, HAG, Getriebezahnräder). Nur das Getriebe wurde neu gelagert, die Bremsbeläge vorne und hinten erneuert, und die O-Ringe unter den Kipphebeln, achja, und letztes Jahr die Gabelfaltenbälge und die Kreuzgelenkmanschette.
    Letzten Sommer musste sie für eine notwendige Gewalttour herhalten (Innsbruck-Hamburg-Innsbruck in 53 Stunden, 2005 Kilometer), und sie schlug sich bravourös.

    Gruß, Jan

  7. #7
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    42.040

    AW: Leben mit der /5

    Zwei Anmerkungen von mir dazu:

    Thema Elektrik
    Die erste Auflage der nachgebauten U-Kontakte waren tatsächlich grausig. Aber nach mehrfach bestätigten Aussagen von Händlern gibt es seit 2013 einen anderen Hersteller, der in korrekter Qualität liefert. Es können natürlich dennoch Lagerbestände der Schrottkontakte existieren...

    Thema HAG
    Zum ursprünglichen 32/11 gehört ein Tacho mit W660; das später verwendete 32/10 braucht W715, damit die Anzeigen passen.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  8. #8
    Avatar von Jörg
    Registriert seit
    04.03.2007
    Ort
    Köln-Ehrenfeld
    Beiträge
    1.460

    AW: Leben mit der /5

    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    Dein obiger Text ist jetzt für mich äußerst hilfreich bei der Frage, ob ich mich auf dieses Abenteuer einlassen soll.
    Mach et, Werner!

    So ein altes Mopped ist eine Anschaffung für's Leben. Ich habe meine Vollschwinge schon länger als mein halbes Leben und ich gebe eher meinen Löffel ab als dieses Mopped.

    Heute hab ich mich noch mit einem Kumpel gemailt, der seine V7 verkaufen will (Genau genommen kenne ich zwei Leute, die eine V7 verkaufen wollen). Sowas käme mir nicht in den Sinn, mehr als Geld kriegt man für so ein Mopped nicht und was ist schon Geld...
    FC, mir sin widder do!

  9. #9
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.468

    AW: Leben mit der /5

    Zitat Zitat von dabbelju Beitrag anzeigen
    Danke Walter,

    als hättest Du's gewusst ...........

    An den vier Adventsfreitagen hat ein ortsansässiger Wein- und Edelspirituosenhändler auf sein nett dafür hergerichtetes Geschäftsgelände zu Glühwein, Bratwurst, Crêpes und Livemusik eingeladen.

    Dafür mussten die alle ihre Räumlichkeiten um- bzw. ausräumen. Dabei kam eine vor 35 (!) Jahren weggestellte und fast vergessene 75/5 zum Vorschein.

    Was ich bisher davon gesehen habe weckt schon mein Interesse. Und da meine Frau als "Eingeborene" hier im Örtchen Hinz und Kunz, also auch Getränkepapa und -sohn, gut kennt waren wir schnell im Gespräch.

    Dein obiger Text ist jetzt für mich äußerst hilfreich bei der Frage, ob ich mich auf dieses Abenteuer einlassen soll.

    Frohes Fest

    Werner

    Hallo,

    einfach erwerben. Zeit um die R75/5 wieder fahrfertig hin zu bekommen ist am Besten im Winter. Habe selbst im letzten Winter eine auf Vordermann gebracht. War nur zu faul das Getriebe zu öffnen. Die Quittung kam dann prompt.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0212a.jpg 
Hits:	461 
Größe:	267,4 KB 
ID:	246196

    Ein Getriebelager geplatzt. Die Blamage hätte ich mir ersparen können.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Das Paradies beginnt dort, wo der Asphalt aufhört.

  10. #10
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    797

    AW: Leben mit der /5

    Tolle Liste, auch wenn man als Unbedarfter den Eindruck bekommt, die /5 wäre eine Fehlkonstruktion.

    Und Werner: Nicht lange nachdenken, machen.

    Frank
    Um kein Copyright zu verletzen verweise ich auf diese Art und Weise auf den Journalisten Peter Scholl-Latour, welcher für mich die Verkörperung der kompetenten und neutralen Berichterstattung ist. Möge sich der Interessierte selbst ein Bild davon machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier