Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    5.093

    Ladegerät, ganz billig gegen etwas weniger billig.

    Gestern war ich im Globus Baumarkt und im vorbeigehen fiel mein Blick auf ein Ladegerät, knapp 15 €, elektronisch geregelt stand auf der Beschreibung die drüber hing. Mein Gerät daheim, für 6V geeignet, hatte ich am Vormittag nicht auf Anhieb gefunden und da habe ich mir das Baumarkt Teil halt mitgenommen, denn Ladegeräte kann man immer brauchen! Vor allem im Winter.


    Heute habe ich zwei identische kleine Gelbatterien, die auch in ihrem Ladezustand identisch waren, da parallel geschaltet, genommen und die beiden Ladegeräte an die, natürlich getrennten Batterien, angeschlossen. Das vorhandene Gerät lag übrigens da, wo es hin gehört aber wenn man dort nicht sucht.....


    Billigteil (EUFAB) begann zu laden und die Spannung betrug zu Anfang 13,3V. Eine Stunde später 13,5V und noch eine Stunde später 13,8V.

    Nichtsobilligteil (AEG) begann direkt mit 15,5V und steigerte sich auf 15,73V.

    Ich habe natürlich die Spannung des anderen Akkus auch mit dem Messgerät geprüft, um Fehler durch die Anzeigen auszuschließen.


    Die "Batterie voll" Diode des AEG kam etwa 30 Minuten früher als die FUELL Anzeige auf dem EUFAB.


    Nach 2 Stunden ist noch ein kleiner Spannungsunterschied zwischen den beiden Akkus festzustellen, 12,6 zu 12,9 V.

    Leider kam mir der Gedanke, die Ladeströme zu messen, nicht.


    Beide Geräte können 6 und 12V,
    das EUFAB kann man auf Auto oder Motorrad, Normalladung oder Erhaltungsladung stellen und hat statt der Leuchtdioden eine Displayanzeige.

    Bei 6V 2A, bei 12V 2 oder 4 A.

    Das AEG 1,5A.

    Die "Testakkus" sind schon was älter, ich nutze sie wenn ich mal was prüfen will, Navi, GPS und solche Dinge.
    Es war natürlich nur ein ganz einfacher, simpler Test ohne viel Aussagekraft, ist schon klar.
    Ich glaube die 15€ sind ganz gut angelegt.

    Willy
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 1.JPG  
    Ich liebe flexible Prinzipien!

  2. #2

    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    17.594

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Nachdem mein hochqualitatives und mehrfach repariertes Ladegerät von Aldi heute nach vielen Jahren Nutzung von mir gegangen ist, habe ich mir dieses gegönnt.

    Die Ctek gewinnen wohl alles Tests. Ist aber wie mit Reifen. Wer am meisten bezahlt gewinnt den Test.
    HG
    Matthias

  3. #3
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    316

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Nachdem mein hochqualitatives und mehrfach repariertes Ladegerät von Aldi heute nach vielen Jahren Nutzung von mir gegangen ist, habe ich mir dieses gegönnt.
    Hallo Matthias,

    berichte bitte noch einmal darüber, wenn Du es etwas länger im Gebrauch hattest.

    An einem billigen LIDL-Ladegerät hatte ich das Problem, dass sich nach ca. 2 Jahren die verschiedenen Modi mit der Einknopf-Bedientechnik nicht mehr durchschalten liesen. Beim Drücken der Taste passierte schlicht niGS mehr.
    "Chinesensch..ßdreck"

    Gruß
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  4. #4
    Spassfahrer Avatar von Radi
    Registriert seit
    29.07.2008
    Ort
    59199 Bönen
    Beiträge
    300

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias,

    berichte bitte noch einmal darüber, wenn Du es etwas länger im Gebrauch hattest.

    An einem billigen LIDL-Ladegerät hatte ich das Problem, dass sich nach ca. 2 Jahren die verschiedenen Modi mit der Einknopf-Bedientechnik nicht mehr durchschalten liesen. Beim Drücken der Taste passierte schlicht niGS mehr.
    "Chinesensch..ßdreck"

    Gruß
    Guido
    Bei mir hat es leider nur knapp 6 Monate gedauert
    Christoph

  5. #5

    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    17.594

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias,

    berichte bitte noch einmal darüber, wenn Du es etwas länger im Gebrauch hattest.

    An einem billigen LIDL-Ladegerät hatte ich das Problem, dass sich nach ca. 2 Jahren die verschiedenen Modi mit der Einknopf-Bedientechnik nicht mehr durchschalten liesen. Beim Drücken der Taste passierte schlicht niGS mehr.
    "Chinesensch..ßdreck"

    Gruß
    Guido
    Genau daran ist mein hochwertiges Aldi Gerät aktuell nach mehreren Jahren verendet.

    Ich werde berichten.
    HG
    Matthias

  6. #6
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    5.093

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Bei Aldi kauft man Bockwürstchen in zarter Pelle und Grünkohl in der Dose.

    Alte eher rustikal funktionierende Netzteile halten eigenartiger Weise ewig, ich habe hier noch welche im Blechgehäuse, die sicherlich 50 Jahre hinter sich haben und noch immer, natürlich unter Beobachtung, ihren Dienst tun.

    Willy
    Ich liebe flexible Prinzipien!

  7. #7
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    316

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    Bei Aldi kauft man Bockwürstchen in zarter Pelle und Grünkohl in der Dose.

    Alte eher rustikal funktionierende Netzteile halten eigenartiger Weise ewig, ich habe hier noch welche im Blechgehäuse, die sicherlich 50 Jahre hinter sich haben und noch immer, natürlich unter Beobachtung, ihren Dienst tun.

    Willy
    Richtig, ist nie verkehrt, wenn man so etwas zuhause hat.
    Ich verwende die ebenfalls noch. Allerdings sollte man beim Laden das Ampere-Meter im Auge behalten.
    Aktuell dürfte ich 5 - 6 verschiedenste KFZ-Ladegeräte (mit und ohne Sonderfunktionen) hier im privaten Sortiment haben. Diese Menge benötigt eigentlich niemand.

    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (26.11.2019 um 13:11 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  8. #8

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.784

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    ....Allerdings sollte man beim Laden das Ampere-Meter im Auge behalten. ...
    Kritischer ist bei Trafo-Gleichrichtern die Ladeschlussspannung, insbesondere an verschlossenen Batterietypen. 14,4 V sollten nicht überschritten werden. Weiterer Schwachpunkt ist der starke "Ripple" auf der Gleichspannung, der einen entsprechenden Wechselstrom über die voll geladene Batterie fließen lässt und diese dabei erwärmt.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  9. #9

    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    17.594

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Nachdem mein hochqualitatives und mehrfach repariertes Ladegerät von Aldi heute nach vielen Jahren Nutzung von mir gegangen ist, habe ich mir dieses gegönnt.

    ......
    Das Teil funktioniert wie es soll. Die Bedienung ist einfach. Es gibt nur eine Fläche die zu berühren ist. Keine Mechanik, außer dem Lüfter.

    Habe gestern die Batterie des KFZ im Motorradmodus geladen. Zeigt dann 1,2 A Ladestrom an. Im KFZ und AGM Modus dann 7,2 A Ladestrom. Das Gerät schaltet ab, nachdem die Batterie als voll angezeigt wird.

    Das Teil weiß auch wie kalt es in der Garage ist.
    HG
    Matthias

  10. #10
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    316

    AW: Ladegerät, gaz billig gegen etwas weniger billig.

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Das Teil funktioniert wie es soll. Die Bedienung ist einfach. Es gibt nur eine Fläche die zu berühren ist. Keine Mechanik, außer dem Lüfter.

    Habe gestern die Batterie des KFZ im Motorradmodus geladen. Zeigt dann 1,2 A Ladestrom an. Im KFZ und AGM Modus dann 7,2 A Ladestrom. Das Gerät schaltet ab, nachdem die Batterie als voll angezeigt wird.

    Das Teil weiß auch wie kalt es in der Garage ist.
    Hallo Matthias,

    dann sind das keine Bedienknöpfe mit Cherry-Taster am Ladegerät, sondern eher eine Art Touchpanel?
    Was für eine Batterie hast Du am Ladegerät geladen?
    KungLong?

    Gruß
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (29.11.2019 um 23:55 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier