Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1

    Registriert seit
    24.11.2019
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    29

    mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Hallo,

    nach meiner Vorstellung möchte ich euch doch etwas intensiver an meinen bisher noch wenigen Erfahrungen teilhaben.

    Ein Kindheitswunsch war immer eine alte R, so aus der Zeit meiner Fahrschultage (Anfang der 80er), die neben meiner GS1200 aus 2007 stehen sollte.

    Diesen Wunsch habe ich mir nun vor rund 2 Wochen auch erfüllt, lange habe ich mit dem Gedanken gespielt mir eine R45 zu kaufen und vermutlich viel zu lange gewartet, denn der Wunsch eine zu haben hat mich meinen Instinkt vernebeln lassen, und ich habe eine gekauft ohne dass sie lief. Zugegebenermaßen war der Verkäufer kein linker Hund, sondern ein Rentner, der sie schon lange krankheitsbedingt nicht mehr gefahren war und sie seit etwa 7 Jahren ihr dasein in der Garage fristete.
    Totgepflegt..er hatte die Vergaser wohl mal gereinigt und dabei eine Düsennadel verloren, bzw deren Haltefeder, seit dem stand sie.....

    Was habe ich gekauft:
    BMW R45, Bj 1979, 58TKM,3.Hand, schwarz, mit Koffern und Doppelscheibe, TÜV 2013 abgelaufen, Bremse fest

    So wie sie da stand sah sie trotzdem gut aus und ich hatte mich auf leichte Reanimationsmassnahmen gefasst gemacht und gefreut.

    Vertrag gemacht, 1850€ bezahlt und abgeholt.

    Zu Hause angekommen habe ich sie dann genauer unter die Lupe genommen....

    Vergaser ausgebaut, Membrane sind fratze und jede Menge Rost drin; den Tank abgenommen und näher betrachtet, Rost an der Pfalz und ein kleines Loch drin.
    Bremsen vorn: HBZ ist kaputt, Bremsflüssigkeitsbehälter undicht, Bremsleitungen von 1979, Bremssättel total vergammelt
    Batteriekasten total verrostet, aber Batterie relativ neu und frisch
    Gabelsimmeringe sind auch hin

    und jetzt kommt es:
    Der eingebaute Motor ist ein Motor einer R65, habe die Nummer auch mal gegoogelt.

    Mit dem Vorbesitzer bin ich dann noch einmal hart ins Gericht gegangen, er wußte von nichts und war bereit die Maschine zurüchzunehmen, nur da hatte ich schon Ersatzteile bestellt und bezahlt, also haben wir uns auf einen deutlich niedrigeren Kaufpreis geeinigt.

    Tank und neue Vergaser habe ich schon, jetzt bin ich bei den Bremsen angekommen, HBZ und Ausgleichsbehälter habe ich auch schon, nun müssen neue Bremsleitungen her und die alten ATE Sättel zerlegt und gerienigt werden, neue Kolben und Dichtungen rein usw.

    Dazwischen werde ich die restlichen Teile reinigen, vom Schmodder der letzten Jahrzente entfernen und die Maschine versuchen behutsam wieder zum Leben zu erwecken.
    Den Rahmen werde ich genausowenig wie die Felgen neu lackieren, eine gewisse Patina darf durchaus sein.

    Meine größte Sorge ist im Moment noch der Motor selbst. Getauscht ist er sicher, aber ist es nur der Rumpfmotor, oder ist er komplett R65, also größerer Hub etc. Die eingebauten Vergaser stammen zumindest wieder von einer R45, ob das auch für die Bedüsung gilt weiß ich nicht.

    Nun bin ich mal gespannt, ich werde euch auf dem laufenden halten und bin über Tips, Angebote und Hilfestelung von euch dankbar.

    Grüße aus dem Pott
    Christoph

  2. #2
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    18.723

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Hi,
    stell doch mal Detailbilder ein. Der Rumpfmotor kann von einer 65 sein (der ist aber identisch zu einem 45er Motor).

    Teilekunde Motorgehäuse


    Nächster Punkt die Zylinder
    Teilekunde Zylinder


    Weitere Punkt der Zylinderkopf

    Teilekunde Zylinderköpfe


    und zuletzt noch, welche Vergaser verbaut sind

    Teilekunde Gleichdruckvergaser


    Damit solltest du grob abschätzen können, welcher Motor bzw. wenn R65 Motor mit welcher Nockenwelle (PS) das Teil unterwegs ist.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  3. #3

    Registriert seit
    24.11.2019
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    29

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Hallo Hans,

    danke für die Antwort. Das der Rumpfmotor von einer 65 stammt habe ich anhand der Motornummer herausgefunden, die Vergaser haben die Nummern die zur R45 gehören. Werde mich mal um die Köpfe mühen und sehen ob 45 oder 65.

    Gruß
    Christoph

  4. #4
    Avatar von bulldogpeter
    Registriert seit
    18.03.2011
    Ort
    Baesweiler
    Beiträge
    261

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Die Sache mit dem Motor ist natürlich etwas dass es zu ergründen gilt, ansonsten sehe ich hier keine wirklich schwerwiegenden Probleme für die nicht mit Hilfe des Forums eine Lösung gefunden werden könnte.
    Viel Glück mit dem Projekt, das wird schon!

    Gruß
    Peter

  5. #5

    Registriert seit
    24.11.2019
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    29

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    ist ne R45, auf dem Zylinder ist ne dicke 45 eingeschlagen.
    danke

  6. #6
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    18.723

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Zitat Zitat von dermedicus Beitrag anzeigen
    ist ne R45, auf dem Zylinder ist ne dicke 45 eingeschlagen.
    danke
    Dann viel Erfolg beim Zusammenschrauben und ab in den nächsten Frühling.

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  7. #7
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.297

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Hallo Christoph,

    das mit dem getauschten Rumpfmotor halte ich ich für unproblematisch. Bei dem Alter der BMW kann der einfach irgendwann mal gewechselt worden sein. Du hast auch keine Nachteile dadurch. Wenn die Vergaser original sind, werden wahrscheinlich die Köpfe und die Zylinder ebenfalls orginal sein. Für eine Hubraumerweiterung bzw. zum Tuning muss man ja auch keinen Runpfmotor tauschen, es reichen Nockenwelle, Zylinder und Köpfe. Das ist aufwändig und teuer genug !

    Wenn nicht hast du eher nen Vorteil davon. Du musst dann halt dann für die Steuer den größeren Hubraum eintragen lassen.

    Dass der Batteriekasten rostig ist, ist normal. Die Bremsanlage im Besonderen die Leitungen würde ich, wenn aus Gummi sowieso nach spätestens 10 Jahren erneuern, bzw. checken. Dabei ist es irrelevant ob die Bremse noch funktioniert oder nicht. Die Arbeit ist fast die Gleiche.
    Ãhnlich sieht es bei den Vergasern aus. Überholen musst du die bei einem Neuaufbau immer. Die ganzen O-Ringe und Dichtungen, Membrane etc. vertragen ohne kompetente Konservierung keine Standzeiten von 7 Jahren.....und auch kein über 30 Jahre dauerndes Motorradleben !
    Ärgerlich ist nur der Tank und die Gabelsimmerringe. Das muss nicht sein.

    Du bekommst halt für das Geld keine fahrfertig restaurierte 45er !


    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  8. #8
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.724

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    R45 hatte immer wieder ein Problem mit Ventilabriss; die 7mm Ventilschäfte waren nicht immer standfest.

    Wenn das einmal passiert ist, war es viiiiel billiger einen R65 Motor zu besorgen und ein paar R45 Teile dranzuschrauben als den havarierten Block zu reparieren.

    Ich hatte einmal so ein Abriss-Ding auf der Werkbank: egal wo man hingegriffen hat, für eine handvoll Alu-Späne reichte es immer
    Grüße, Thomas

  9. #9

    Registriert seit
    24.11.2019
    Ort
    Kreis Recklinghausen
    Beiträge
    29

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Hallo,

    dass ich etwas reinstecken muss an Arbeit und Geld war klar. Nein dramatisch sehe ich das auch alles nciht, ist nur eben mehr als erwartet und ich muss mcih in jedes Thema reinlesen und denken.

    Die Verschleissteile hatte ich sowieso vor zu wechseln.
    Im Moment kreisen meine Gedanken hauptsächlich um die Bremsleitungen. Wie bekomme ich die vom Verteiler gelöst und wo bekomme ich die Metallröhrchen her die zwischen den Bremsschläuchen sitzen.

  10. #10
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    18.723

    AW: mein kleiner Horrorladen....R45 oder R65

    Zitat Zitat von dermedicus Beitrag anzeigen
    Hallo,

    dass ich etwas reinstecken muss an Arbeit und Geld war klar. Nein dramatisch sehe ich das auch alles nciht, ist nur eben mehr als erwartet und ich muss mcih in jedes Thema reinlesen und denken.

    Die Verschleissteile hatte ich sowieso vor zu wechseln.
    Im Moment kreisen meine Gedanken hauptsächlich um die Bremsleitungen. Wie bekomme ich die vom Verteiler gelöst und wo bekomme ich die Metallröhrchen her die zwischen den Bremsschläuchen sitzen.
    Hi,
    das sind doch ATE-Fetstsattelbremsen? Gibt es im Zubehör keine, die man direkt anschliessen kann?

    Hans

    ps.: Im Forum Kleine Boxer gibt es auch noch ein paar gute Spezialisten
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier