Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 41
  1. #21
    Avatar von hatta
    Registriert seit
    06.11.2015
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    464

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Zitat Zitat von joerg_iS Beitrag anzeigen
    Ich würde dazu einen feinen Dreikantschaber o.ä. benutzen. Bei Sandpapier besteht m.E. die Gefahr, dass sich Schleifkörner in Poren des Materials festsetzen und dann für Verschleiß sorgen.

    Ganz genau! Einfach schln mit einem Dreikantschaber plan schaben und gut ists.

  2. #22
    Avatar von Marcel
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    11

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Servus an Alle,

    nach gefühlt einer halben Ewigkeit bin ich ein bisschen weitergekommen. Sowohl Teile als auch Zeit haben bis Dato gefehlt.

    Die Kolben sind mittlerweile zum Glück montiert. Beim nächsten mal werde ich Sie wohl erst in die Zylinder einsetzen und dann mit den Pleuel verbinden ...

    Desweiteren ist mir ein blöder Fehler bei der Montage der Zuganker passiert. Kann man eigentlich keinem erzählen. Zuganker waren gerade fertig ausgemessen, da fällt mir auf, dass ich nun den Kolben nicht mehr dazwischen durch bekomme - Schwer zu erklären was vorgefallen ist. Fakt ist - Es war mehr als dämlich

    Ein paar Bilder pack ich mal mit in den Anhang.
    Wieder mal eine Frage: Ich bin mittlerweile bei der Montage der Kipphebel angekommen. Passend hierzu habe ich Axial Nadellager geordert. Hier wird vorausgesetzt, dass ich die Kipphebel kürze.
    Gibt es hier eine Anleitung für die Montage / Kürzung?

    Wie immer Danke im Voraus

    Beste Grüße
    Marcel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 89DD79F4-4FAE-40E4-A556-D64A75A79BCE.jpg   DFD5DD98-A5CF-4EF9-AF7D-B4955D48C8BB.jpg   643C3E4B-DA4A-47F9-9D1F-E3DAA5B7D062.jpg   0E527BBD-D772-4A1F-BC23-A3D1A105DDC4.jpg  

  3. #23
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.103

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    Hier wird vorausgesetzt, dass ich die Kipphebel kürze.
    Hierzu bedarf es einer Drehbank. Das Längenmaß ergibt sich aus der Länge der ungekürzten Kipphebel minus der Stärke der Axiallager.

    Übrigens: Alle mir bekannten Lieferanten dieser Axiallager können keine mit dem erforderlichen Innendurchmesser von 15,5 mm liefern (frühe 2V–Modelle wohl 14,5 mm). Auch hier ist also Nacharbeit angesagt.

    Gruß,
    Florian

  4. #24
    Avatar von DerBohne
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Hilden
    Beiträge
    1.184

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Moin Marcel,
    wie ich sehe, hast du noch die Kipphebelböcke für die alten Köpfe mit den "Pilzen" im Zylinderkopf?
    Die Teile kannst du aus dem Kopf ziehen und die letzte Version der Kipphebelböcke montieren... und dich dann an das kürzen der Kipphebel wagen.

    Grüsse
    Chris
    Der frühe Vogel fängt den Wurm......
    doch die zweite Maus bekommt den Käse....

  5. #25
    Avatar von Marcel
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    11

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Servus Männer,

    ich habe mich ein wenig eingelesen in diverse Beiträge.
    Das Montage Werkzeug fürs eintreiben der inneren Nadellager werd ich mir beim örtlichen Dreher (hoffentlich) machen lassen können.

    Aber zurück zu den Axial Nadellagern. An der Oberseite (Siehe Bilder) muss also so viel abgestochen werden wie die Stärke des Lagers ist. Ok.

    Warum muss aber an der Unterseite nicht ebenfalls ein Axiallager montiert werden?

    @Florian: Aus Deinem Tipp mit dem Innenmaß werde ich nicht ganz schlau

    Viele Grüße und bleibt gesund!
    Marcel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 288D17E0-EEC2-49B6-832D-7D72B3BD36FD.jpg   B9D96472-4316-4ECC-A223-B249B9FA71C5.jpg  

  6. #26
    Avatar von Marcel
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    11

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Guten Morgen,

    beim Kipphebel Thema bin ich mittlerweile durchgestiegen. Bis ich jemand gefunden habe der mir das Werkzeug dreht und die Kipphebel bearbeitet, wird aufgrund aktueller Situation wohl ein wenig dauern.

    Also dachte ich mir, ich könnte wenigstens die Kupplung schon mal einbauen. Leider fehlt bei meiner Schwungscheibe die Wuchtmarkierung. Hat jemand einen Tipp, wo diese versteckt sein könnte? Auf den Reibscheiben ist die Markierung klar zu erkennen.

    Danke und Gruß
    Marcel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 62C792B1-65FE-449B-A361-46B5D4504581.jpg  

  7. #27
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    547

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Mit viel Fantasie könnte man evtl. auf dem Zahn vom Zahnkranz, der ungefähr auf Höhe der Unterseite des linken Zylinderfusses ist, einen Punkt erkennen..der wär es dann.

    Gruß, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  8. #28
    Avatar von Marcel
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    11

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Hallo Hendrik,

    ich habe mich derweil für die einfachste Methode entschieden. Einfach beide Reibscheiben gegeneinander also 180 Grad ausgerichtet.

    Hat jemand Erfahrung mit den folgenden Lagern gemacht: https://m.agrolager.de/product_info....ts_id=12112615

    Diese dürften laut Beschreibung doch passen oder?

    Viele Grüße
    Marcel
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 2AF34FD0-4E94-4537-AAC8-AA5D04565254.jpg  

  9. #29

    Registriert seit
    06.04.2009
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    850

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Zitat Zitat von Marcel Beitrag anzeigen
    ......ich habe mich derweil für die einfachste Methode entschieden. Einfach beide Reibscheiben gegeneinander also 180 Grad ausgerichtet.....


    Die Kupplung unserer BMW's ist eine sogenannte Einscheiben-Trockenkupplung.

    Was willst Du da also gegeneinander ausgerichtet haben?

    Oder meinst Du mir "Reibscheiben" die beiden Metallringe welche die eigentliche Reibscheibe ins Sandwich nehmen?

    Die kann man aber nur in 120°-Schritten gegeneinander versetzen.

    Und was ist mit der Trägerplatte ("Schwungscheibe")? Die gehört auch zu dem vermeintlichen "Wuchtpaket"; d.h. es müssen eigentlich drei Bauteile wuchttechnisch korrekt zueinander montiert sein- wenn man denn daran glaubt.

    Werner
    Geändert von dabbelju (26.03.2020 um 21:29 Uhr)

  10. #30
    Avatar von Marcel
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    11

    AW: Motorrevision / Wiederaufbau für Anfänger

    Hallo Werner,

    ich habe mich wohl ein wenig falsch ausgedrückt
    Ich meinte die zwei Metallringe wie du geschrieben hattest.

    Die „richtige Reibscheibe“ zwischen drin und der Federteller verdrehen sich ja ohnehin wenn ich das richtig verstanden habe. In so fern kann man diese zwei Teile der kompletten Kupplung auch nicht ausrichten (?)

    Nunja aufjedenfall gilt es ja scheinbar zum einen die zwei Metallringe und dazu noch die Schwungscheibe auszurichten.

    Auf der Schwungscheibe finde ich nur keine Markierung mehr ... Entweder sie ist nicht mehr sichtbar oder ich bin blind

    Auf alle Fälle dachte ich mir wenn ich schon die Schwungscheibe nur so lassen kann wie Sie ist ohne ausrichten, wollte ich wenigstens die zwei Metallringe (soweit es geht) gegeneinander ausrichten. Mag sein dass es keine 180 Grad sind, sondern nur 120 Grad.

    Gruß
    Marcel

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier