Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 49
  1. #21
    Vaquero Avatar von Mottek
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    MS
    Beiträge
    387

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Zitat Zitat von Gummikuhfan Beitrag anzeigen
    800er Kolben und Zylinder eintragen mit meiner 75/6
    Hallo Markus,

    wie wäre es denn mit der Kombination, die Gummikuhfan bei seiner /6 umgesetzt hat? Die 800er Kolben / Zylinder laufen schön rund, und die 50 Pferde bekommst Du wahrscheinlich bei der /5 auch eingetragen.
    Wäre mir persönlich lieber als mit einem nicht zulassungsfähigen Motor herumzufahren.

    Gruss, Ralph

  2. #22

    Registriert seit
    11.07.2013
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    64

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Hallo Markus,

    hier sind sich die meisten einig, dass ein 90/6 Motor nicht vom TÜV genehmigt wird.
    Allerdings habe ich eine Briefkopie von einer 60/5 mit einem eingetragenen 90/6 Motor (44 KW).
    Weitere Änderungen u.a. Doppelscheibe / Pendelsättel.
    Zulassungsstelle Freising/Bayern, Jahr 1999

    Leider kann ich nicht sagen, wie hilfreich die Vorlage einer solchen Kopie bei der eigenen Eintragung sein könnte, da ich es bislang nicht schaffte meiner 75/5 den im Keller liegenden 90/6 Motor zu verpassen.

    Einen /5 Block würde ich nicht gerne mit 900er Zylindern fahren, denn ich kenne gerissene /5 Tunnel ohne solche Spielereien.
    Aber da haben die Vorschreiber schon Vorschläge gemacht.

    Viele Grüße Carsten

  3. #23
    Avatar von OXY
    Registriert seit
    07.04.2013
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    2.456

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Zitat Zitat von strich5einhalb Beitrag anzeigen
    .....
    Weitere Änderungen u.a. Doppelscheibe / Pendelsättel
    Sicher, bereits mit einer Scheibe sieht die Sache schon wieder anders aus. Ist halt dann nicht mehr /5.
    Schöne Grüße

    Stephan

  4. #24
    Avatar von R27 Tim
    Registriert seit
    05.02.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    125

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Müsste man es nicht hin bekommen mit den Siebenrock Gutachten den TÜV zu überzeugen und die 900ccm einzutragen?
    1000ccm / 64Ps gegen 900ccm / 60Ps.
    Das wäre doch schon mal eine gute Verhandlungagrundlage.
    Da würde ich es einfach mal mit dem Ing. Sprechen und es probieren.
    Ansonsten sind die 750/900ccm Motoren doch recht ähnlich oder?

    Grüße
    Tim

  5. #25
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.692

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Ansonsten sind die 750/900ccm Motoren doch recht ähnlich oder?
    Unterschiede gibt es nur am Motorengehäuse, Kolben, Zylinder+Zylinderköpfe.
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  6. #26
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.205

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Zitat Zitat von R27 Tim Beitrag anzeigen
    Ansonsten sind die 750/900ccm Motoren doch recht ähnlich oder?
    Hallo,

    nach ETK sind die Köpfe R75/5 und R90/6 nicht vergleichbar.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben.

  7. #27
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.793

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    @ Markus 02:

    Irgendwann musst Du Dir im Klaren sein, was das Ziel ist. M.W. verstehe ich unterschiedliche Ausrichtungen:

    1 - Fahrspaß - da ist ein 90/6 Block vorzuziehen, obwohl man auch mit einer 75/5 sehr schön fahren kann, keine Frage. Kosten wären so ebenfalls überschaubar, denn es scheint am naheliegendsten, einen 90/6 Block zu beschaffen und einzubauen (ggfs reparieren, je nach dem). Nachteil: wenn's legal werden soll, wird es schwierig - völlig unabhängig davon, ob es 1000cc SR Kits legal gibt oder nicht. Oder Du machst einen solchen auf Dein Motor drauf, dann scheint es ja kein Problem zu geben. Dann aber eher nicht mit dem originalen Block, denn der scheint ja von der Stabilität mit der Mehrleistung eher überfordert.

    2 - Originalität - da gibt es keine Diskussion: korrekter Block, korrekte Zylinder, Köpfe, Kolben, Vergaser, Getriebe, Endantrieb, Tachoeinheit etc. pp. Das wird sicher teurer als Variante 1., aber null Problem mit der Zulassung.

    3 - Kosten - wenn das Geld die Richtung vorgibt, dann repariere das, was gemacht werden muss, und fahre weiter. Wenn's sein muss, auch mit

    4 - Legalität - wenn das wichtig ist, dann fallen einige Ansätze flach, es sei denn, dass Du jemanden findest, der das mitmacht. Ist mit Klinkenputzen bei Prüfstellen verbunden, und eine Erfolgsgarantie gibt es nicht.

    Vielleicht hilft das bei der Entscheidungsfindung.
    Grüße, Thomas

  8. #28
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.205

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Hallo,

    als Ersatzlösung für die 50PS gibt es noch die 800cm³ Nicasilzylinder. Auch nicht mehr original, jedoch zulassungsfähig. Dazu gibt es die Kolben mit erhöhter Verdichtung und 55PS.
    Was die Originalität angeht, so stellt sich die Frage schon bei der Bereifung. Sollte die Gummiwülste von 1970 aufgezogen werden, oder Neuteile? Ich habe noch so ein Vorderrad, nur keiner will es fahren.
    Wenn man ernsthaft /5 fahren will reichen die 50PS auf der Landstraße immer aus. In ganz Europa ist dort die Geschwindigkeit auf 80-100 KM/h gedrosselt. Für die langweilige Autobahn reichen auch 130 KM/h, die werden mit 50 PS sicher erreicht. Eine meiner R75/5 habe ich wieder abgerüstet. Keine 45mm Einlaßventile mehr, keine Dellorto Vergaser mehr ... und bin zufrieden.

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (19.12.2019 um 14:39 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben.

  9. #29
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.793

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Walter hat recht - man kann strenge Maßstäbe anlegen, und man kann sich damit 'umbringen'.
    Wenn es original werden soll, dann achte ich auch schon mal darauf, das richtige Ventilkäppchen zu verbauen. Bei anderen Dingen bin ich großzügiger:
    - Reifen - mit den originalen Reifen zu fahren dürfte in vielen Situationen zu erhöhtem Blutdruck führen.
    - Die richtige chemische Zusammensetzung des Benzins im Tank dürfte heute schwierig werden. Aral hiess früher B.V. - Benzolvertrieb. Die haben unverbleiten Sprit angeboten, weil 50% Benzol drin war... ist heute nicht ohne weiteres an der Tankstelle zu bekommen.
    - Lack und Gummiteile im allgemeinen haben im Laufe der Zeit ihre Zusammensetzung und Eigenschaften verändert, das wäre in dem Sinn auch nicht mehr original, selbst wenn es noch die verbauten Teile der Erstausrüstung sind.

    Ein 50 Jahre altes Fahrzeug, welches das alles berücksichtigt, ist eine Standuhr.

    Zurück zum Thema: ich meinte mit 'original' die Verwendung von Komponenten, die zum Fahrzeugtyp gehören, zur Wiederherstellung des vom Hersteller spezifizierten Zustandes, und unter Priorisierung von Fahrfähigkeit und Legalität.

    Und ich bin immer noch der Meinung dass der TE erstmal festlegen muss, was ihn antreibt, und dann kann man sagen, was zu tun ist. Und ich stimme Walter zu: Unter dem Aspekt Fahrspaß ist meine (recht originale) 75/5 für mich das beste Motorrad, welches ich in meinem Leben fahren durfte. Und da waren einige sehr begehrenswerte Klassiker dabei.
    Geändert von motoclub (20.12.2019 um 09:01 Uhr)
    Grüße, Thomas

  10. #30
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    1.145

    AW: R75/5 mit 900ccm Umbau bzw R90/6 Motor

    Nur mal so... wenn eh schon alles auf R90 Motor ausgelegt ist, dann Versuch das ganze doch legal zu machen und gut ist.

    Nimm das Siebenstein Teilegutachten, fahr zu einem Aas und argumentiere damit, dass die Leistung des SR Powerkit höher ist als die von dem R90 Motor.

    Wenn du ihn damit überzeugen kannst bring deine Maschine hin und lass es eintragen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit so einem Vergleich Teilegutachten wirklich nicht sooooo riesige Probleme sehe wie die anderen hier. Zumal weil ja auch alles schön angepasst wurde.


    Das sie nicht original ist spürst du beim fahren nicht und du sagtest ja, dass sie richtig schön fährt. Warum ändern? Nur weil wegen nicht wie aus dem Werk?
    Geändert von Qchn (20.12.2019 um 09:36 Uhr)

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier