Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    2.784

    Radlager welches Fabrikat?

    Hallo,
    war gerade auf der Suche nach den Kegelrollenlagern 30203 für das Vorderrad.
    Da gibt es Lager z. B. von FAG, Z&S oder KBS usw.
    Die Preise schwanken zwischen 11,20€, 2,34€, und 2,98€.
    Geiz ist geil, oder? (Ja ist ein blöder Spruch ).
    Kann man bedenkenlos zu einem günstigen Lager greifen oder gibt es da negative Erfahrungen?

    Gruß,
    Hans-Jürgen
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  2. #2
    Avatar von Qchn
    Registriert seit
    03.07.2017
    Ort
    Nähe Münster
    Beiträge
    1.167

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Ich bau nur SKF ein. Machste das richtig, dann musste nicht mehr dran. Da habe ich schon öfter sinnloser Geld ausgegeben.

    Da weiß man was man hat... Und ich habe schon öfter Kugellager gesehen, die zwar günstig waren, aber dafür auch schnell hin waren.
    Geändert von Qchn (14.01.2020 um 16:43 Uhr)

  3. #3
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.102

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Moin,

    Ich würde immer zu FAG, SKF, INA etc. greifen. Auch wenn ich beruflich schon sehr gute Erfahrungen mit China Lagern gemacht habe. Die Namenhaften produzieren auch auf der ganzen Welt. Um sicherer zu sein vor allem keine Fälschung zu erwischen, habe ich bei einem SKF Laden direkt vor Ort gekauft. Im Preisvergleich war das auch voll im Rahmen. Wenn man von den extrem günstigen Angeboten absieht. Gerade die Radlager tauscht man ja nicht alle paar Wochen.
    Geändert von kosi (14.01.2020 um 16:49 Uhr)
    Gruß Phil

  4. #4
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    42.082

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Zitat Zitat von kosi Beitrag anzeigen
    Moin,

    Ich würde immer zu FAG, SKF, INA etc. greifen.
    ...
    Um sicherer zu sein vor allem keine Fälschung zu erwischen, habe ich bei einem SKF Laden direkt vor Ort gekauft.
    Das sind auch meine zwei Hinweise dazu. Leider gibt es auch Fälschungen, die zwar den bekannten Namen tragen, aber nicht von diesem stammen.

    Also bekannter Herstellername + Händler des Vertrauens.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  5. #5

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.559

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Da ich beruflich ja auch mit Lagern aller Art zu tun hab, hab ich mir Spasseshalber mal die "Authenticate"-App von SKF runtergeladen. Damit kann man, so man will, nachforschen ob man Kopien oder Originale hat.

    Bisher war es immer in Ordnung.

    Ansonsten kann man INA, SKF oder FAG schon empfehlen.


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  6. #6

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.344

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Und bei allem Nachdenken über die richtige Auswahl nicht vergessen, dass die Fettqualität, vor allem dessen Sauberkeit, sehr entscheidend für die Lebensdauer ist. Es lohnt sich, vor dem Einbau einen Kompass an die Lager zu halten. Schlägt der stark aus, wurden die Lager wahrscheinlich mit Magnethebern befördert. Das ist nicht gut, weil magnetische Lager den Abrieb festhalten.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  7. #7
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.102

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Und wie prüft die App das. Ich muss ab und zu bei anderen Produkten prüfen ob es Fälschungen sind. Und die sind teilweise schon echt “gut“.
    Gruß Phil

  8. #8
    Avatar von ffritzle
    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    1.063

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Zitat Zitat von MM Beitrag anzeigen
    ... Leider gibt es auch Fälschungen, die zwar den bekannten Namen tragen, aber nicht von diesem stammen...
    Wie manchmal auch bei richtigen Menschen.
    Guter Name, falscher Fuffziger.

    grüße
    ffritzle
    .

  9. #9
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    2.784

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Hallo,

    ich danke euch für die Infos und Einschätzung. Habe nun FAG bestellt.
    Wenn es für die Schwinge gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich die billige Qualität genommen.

    Gruß
    Hans-Jürgen
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  10. #10
    Avatar von Ottel
    Registriert seit
    16.12.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    1.764

    AW: Radlager welches Fabrikat?

    Zitat Zitat von kosi Beitrag anzeigen
    Und wie prüft die App das. Ich muss ab und zu bei anderen Produkten prüfen ob es Fälschungen sind. Und die sind teilweise schon echt “gut“.
    Hallo zusammen,

    auch wenn dem Hans-Jürgen jetzt geholfen ist, tät mich das auch interessieren.

    Viele Grüße Thomas

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier