Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31
  1. #1
    Der mit der Kuh tanzt Avatar von willeand
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    194

    Eicon04 Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Hallo aus der Garage,

    es geht um eine 1986 Monolever R80RT

    Da ich beim letzten Getriebewechsel vor 20.000 km wohl etwas zu sparsam war mit Staburags auf der Verzahnung, habe ich jetzt bekannte Effekte wie Rupfen und schwere Schaltbarkeit im Schiebebetrieb.

    Da das Getriebe keine Anzeichen von Überholbedarf zeigt, ergeht folgende Frage:

    Kann man die Verzahnung zur Kupplung in eingebauten Zustand schmieren, wenn man die Bolzen der Schwingenlager entfernt, das Getriebe vom Motor abflanscht und soweit nach hinten zieht, dass ein Spalt zwischen Motor und Getriebe entsteht, der einen mit einen Pinsel das Staburags auftragen lässt? Geht das? Hat das schonmal jemand gemacht?

    Hintergrund: ich möchte das Getriebe nicht ausbauen und ich möchte vermeiden die Kardanwelle vom Getriebeflansch zu trennen. Beides Arbeiten, die ich schon mehfach gemacht habe ... aber verfluche.

    Bevor ich anfange, hab ich gedacht, ich frage mal. Zuvor hab ich natürlich brav geguckt, ob es einen derartigen Beitrag gibt; hab aber nix gefunden.

    Grüsse

    Andreas

  2. #2

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.723

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Hm, ich kenn' so moderne Kisten ja nicht, aber ich denke das Getriebe kriegste nicht nach hinten geschoben, ohne den Kardan, respektive die Schwinge zu lösen. Vielleicht den Karadan dran lassen, aber die Schwinge lösen? Was macht dann der Gummibalg?



    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  3. #3
    Der mit der Kuh tanzt Avatar von willeand
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    194

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Ja, klar, die Schwinge muss ich lösen, damit diese mit Getriebe nach hinten rucken kann. Aber die Verbindung Kardan (in der Schwinge) zum Getriebe wollte ich so lassen.
    den Gummibalg über Kardan/Gebtriebe habe ich damals vor 3 Jahren gewechselt, auch der sieht noch gut aus.

  4. #4
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    7.224

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Könnte gehen. Aber Du wirst Dir fürchterlich den Rahmen verkratzen
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  5. #5
    Der mit der Kuh tanzt Avatar von willeand
    Registriert seit
    17.11.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    194

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    wieso?

    Ich mache mir mehr Sorgen um den Abgassammler. Der liegt direkt unter der Ablasschraube des Getriebes und der Sammler steigt nach hinten leicht an.

    Ich würde das Getriebe auch nicht ganz abflanschen, damit es nicht nur noch auf der Kupplungsdruckstange sitzt, die koennte dabei verbogen werden. Die Schrauben, die das Gebtriebe oben am Motor halten, sind lang genug. Ich kann mit mit 3 Gängen im Gewinde lassen. So koennte ein Spalt zwischen Getriebe und Motor entstehen, der die Verzahnung zugänglich macht.

  6. #6
    Avatar von beem
    Registriert seit
    29.05.2007
    Ort
    Riegelsberg
    Beiträge
    1.378

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Nun, ob das wirklich von da kommt, es kann eh nur eine gering Menge an der Stelle haften, der Rest wird ab/weggeschleudert.

    Die andere Sache ist, wer öffnet da regelmäßig etwas, um zu Schmieren. Eher bei Kupplungs Wechsel oder Undichtigkeiten.
    Bei mir und anderen Kollegen wurde, nach dem Fetten, zwischen 50./und 90.000km nicht geöffnet, wenn, dann eigentlich wegen anderen Gründen.

    Hoffe du findest etwas anderes, und kannst es verbessern. Ansonsten ist zu Bedenken, dass die Rahmen Rohre gut geschützt werden, dass der Platz ausreicht, dass dieses ganze Getödel am Getriebe hängt, du später schieben, drücken und die Verzahnung einfädeln musst.
    Gutes Gelingen, beste Grüße Beem.
    100% BMW. . .

  7. #7
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.513

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Hallo Andreas,

    ich verstehe den Ansatz nicht: Wie willst Du die Verzahnung schmieren, ohne sie und damit die Kupplung zu trennen?

    M.E. kommst Du mit der von Dir angedachten Methode mit dem Staburags/Spezialfett (wenn überhaupt) nur an Stellen der Verzahnung, die keiner Schmierung bedürfen. Das Fett soll doch an dem Bereich auf die Verzahnung der Welle, an dem sich (zusammengebaut) die Nabe der Mitnehmerscheibe befindet und bewegt. Und dahin kommt man mit dem Fett m.M.n. nur, wenn die Mitnehmerscheibe abgezogen ist.

    Gruß,
    Florian

  8. #8
    Avatar von OXY
    Registriert seit
    07.04.2013
    Ort
    Neu-Isenburg
    Beiträge
    2.536

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Hi Andreas, die Innenverzahnung schiebt sich einige cm über die Eingangswelle, da kommt ausser Kriechöl nichts hin. Das wird dir aber nichts helfen. Um die Verzahnung mit Staburags zu schmieren musst du also Motor und Getriebe trennen.

    Und sollte die Verzahnung bereits völlig trocken laufen, dann warte nicht.
    Ich hatte mal so nen Schaden: Wenn du wartest, kann es die (härtere) Verzahnung der Eingangswelle miterwischen. Dann darft du das Getriebe auch noch zerlegen - womit es dann richtig ärgerlich wird, denn die gibts für den leichten Schwung nicht mehr neu.
    Schöne Grüße

    Stephan

  9. #9

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.723

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Meine Frage nach dem Gummibalg, kommt von der Sorge um eben diesen. Den würde ich auch lösen wollen, damit er keinen Stress mitmacht. Und damit sind es nur vier Schrauben mehr, die wo zu lösen sind.

    Wenn überhaupt, würde ich mir drei oder vier Bolzen besorgen, die ich statt der Verbindungsschrauben, Getriebe -> Motor einsetze


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  10. #10
    Gewerbetreibender Avatar von frankenboxer
    Registriert seit
    10.12.2007
    Ort
    Poppenhausen, OT Kützberg
    Beiträge
    2.623

    AW: Schmierung Verzahnung Getriebeeingangswelle im EINGEBAUTEN Zustand

    Hallo Andreas,

    Du schreibst, Du hast die Arbeiten (Getriebeausbau) bereits mehrfach gemacht. Dann hast Du ja Übung darin. Bei mir dauert 's unter einer Stunde, dann sollte es bei Dir in 1 1/2 - 2h ebenso möglich sein.

    Mit Deinem Vorhaben machst Du mehr schlecht als gut.

    Das Schmiermittel sollte in die Nabe der Kupplungsscheibe eingebracht werden, diese dann mehrmals in verschiedene Positionen gedreht auf die Getriebeeingangswelle geschoben werden und danach das herausgedrückte Schmiemittel säuberlich entfernt werden. Nur so ist es korrekt und Du erreichst die gesamte Oberfläche der Verzahnung.

    Und das funktioniert halt nun mal nur bei ausgebautem Getriebe und ausgebauter Kupplungsscheibe.
    Mit freundlichen Grüßen aus Kützberg, Peter

    www.frankenboxer.de



    Wer 2-Ventiler nachmacht oder verfälscht, oder nachgemachte oder verfälschte sich verschafft und in Verkehr bringt, wird mit Joghurtbecher fahren nicht unter zwei Jahren bestraft

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier