Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    04.09.2019
    Ort
    Karl-Marx-Stadt
    Beiträge
    26

    Endtopf locker

    bei meiner R45 Bj.1980 ist ein Endtopf locker, die Schelle aber fest. Wie ist der Topf befestigt ? nur gesteckt oder verstifftet ?

    LHzG Andreas

  2. #2
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    6.276

    AW: Endtopf locker

    Ist er an der Haltelasche hinten verschraubt, am Fußrastenausleger?
    Gruß RaineR

  3. #3
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.320

    AW: Endtopf locker

    Am Topf ist ein Winkel dran.In Höhe der Soziafußrasten. Der Winkel ist mit 2 M8 Sechskantschrauben am Topf befestigt. Und der Winkel mit Topf mit 2 M6 Inbusschrauben am Ausleger der Soziafußrasten
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  4. #4

    Registriert seit
    04.09.2019
    Ort
    Karl-Marx-Stadt
    Beiträge
    26

    AW: Endtopf locker

    hab mich eventuell falsch ausgedrückt, der letzte Knick... bei meiner 84'er ist dort eine Schweißnaht und keine Schelle

  5. #5
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    6.276

    AW: Endtopf locker

    Zitat Zitat von Ursula Beitrag anzeigen
    hab mich eventuell falsch ausgedrückt, der letzte Knick... bei meiner 84'er ist dort eine Schweißnaht und keine Schelle

    Dann hilft nur ein Foto. Ist der Topf an der Schweißnaht gebrochen ?
    Gruß RaineR

  6. #6
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.320

    AW: Endtopf locker

    Du hast eine Schelle zwischen Krümmer und Topf. Und dann den Haltewinkel.
    Die Schweißnaht am Knick ist umlaufend. Sollte der Dämpfer hier wackeln ist ein neuer Topf fällig.
    Manfred
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  7. #7

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.817

    AW: Endtopf locker

    Jep. Also drei Stellen kontrollieren.

    Schelle (wenn hier lose, dann Blechstreifen, VA oder Messing bei weit gelöster Schelle, drunter fummeln)

    Schweissnaht im "Knick". Wenn hier lose, schweissen oder eher neuer Topf

    Haltelasche, hier alle 4 Schrauben und Muttern kontrollieren. Wobei, haben die moderneren Maschinen Muttern, oder wie bei den alten Kisten an den Auslegern angeschweisste Muttern?


    Stephan
    Geändert von der niederrheiner (20.01.2020 um 13:02 Uhr)
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  8. #8
    Avatar von MKM900
    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    6.276

    AW: Endtopf locker

    Zitat Zitat von der niederrheiner Beitrag anzeigen
    ...
    Haltelasche, hier alle 4 Schrauben und Muttern kontrollieren. Wobei, haben die moderneren Maschinen Muttern, oder wie bei den alten Kisten an den Auslegern angescheisste Muttern?

    Stephan
    w
    Gruß RaineR

  9. #9

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    4.817

    AW: Endtopf locker




    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  10. #10

    Registriert seit
    04.09.2019
    Ort
    Karl-Marx-Stadt
    Beiträge
    26

    AW: Endtopf locker

    Jetzt is'er ab, die Wulst unter der Schelle ist kaum noch vorhanden.
    Das heißt später Feierabend und Schweißer betteln....

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier