Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    30.01.2016
    Ort
    Kleinheubach
    Beiträge
    6

    60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Hallo zusammen,
    ich würde gerne meine 60/5 auf 800er Nikasil umrüsten!
    Die Köpfe sollen original bleiben!

    Jetzt meine Frage, gibt es da eventuell eine Freigabebescheinigung
    für den TÜV.

    Wenn ihr mir helfen könntet wäre ich euch sehr dankbar.

    LG Edelhard

  2. #2
    Schrauber Avatar von Florian
    Registriert seit
    25.05.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    3.036

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Die von BMW freigegebenen Umbauten findest Du hier.

    Alles andere bedarf der vorherigen Absprache mit dem Prüfer, der es eintragen soll.

    Gruß,
    Florian

  3. #3
    ESMI Avatar von Herr F.
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    Borgsdorf / BRB (Exil-Schwabe)
    Beiträge
    12.382

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Grundsätzlich stellt die Abnahme diesbezüglich kein Problem dar. Zig-mal gemacht.....

  4. #4
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.430

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Tja in Berlin .....

    frag mal hier in Bonn danach.

    Ich habe langsam so richtig die Schnauze voll .

    Es bringt keinen Spaß mehr.



    Zitat Zitat von Herr F. Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich stellt die Abnahme diesbezüglich kein Problem dar. Zig-mal gemacht.....
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  5. #5
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    5.216

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Zitat Zitat von Elefantentreiber Beitrag anzeigen
    Tja in Berlin .....

    frag mal hier in Bonn danach.

    Ich habe langsam so richtig die Schnauze voll .

    Es bringt keinen Spaß mehr.

    Oder in Unna und Dortmund.

    Einfache Leistungsmessung in Unna und mit Verlustberechnung in Dortmund.

    Und eine Probefahrt zur Ermittlung der Höchstgeschwindigkeit, aber nur wenn es nicht regnet. Passt die Witterung nicht, will man es aus alten Gutachten, die man bei gutem Wetter nicht sehen will, übernehmen.
    Ich liebe flexible Prinzipien!

  6. #6
    Avatar von isbjörn
    Registriert seit
    07.10.2015
    Ort
    o.f.W.
    Beiträge
    321

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    Oder in Unna und Dortmund.

    Einfache Leistungsmessung in Unna und mit Verlustberechnung in Dortmund.

    Und eine Probefahrt zur Ermittlung der Höchstgeschwindigkeit, aber nur wenn es nicht regnet. Passt die Witterung nicht, will man es aus alten Gutachten, die man bei gutem Wetter nicht sehen will, übernehmen.

    Moinsen.

    Wer will schon einen Prüfer einen frisch gemachten Motor zur Vollgasfahrt überlassen... und kann man das im Pütt überhaupt, also die max. Geschwindigkeit ermitteln?

    Gruß Lars

  7. #7
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    5.216

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Da hätte er eine Weile fahren müssen. Von DO Wambel die 236N, dann auf die A2 und hoffen dass sie frei ist.

    Willy

    Den Smilie kann ich nicht löschen, habe ihn auch nicht angeklickt, wenn ich mit dem Tablet schreibe, kommt er von selbst, warum auch immer.
    Geändert von Nichtraucher (20.01.2020 um 20:45 Uhr)
    Ich liebe flexible Prinzipien!

  8. #8
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.430

    AW: 60/5 auf 800 ccm umrüsten mit Tüv?

    Tja, da wird man wohl oder übel erst einmal schwarz einfahren müssen.

    Es gibt leider kein wirkliches oder eben aktuelles Gutachten für den Umbau.

    Auch hier, möchte man ein altes Gutachten der Firma Kalich nicht mehr akzeptieren.

    Zum Teil auch verständlich, ist uralt, die Firma in der Form nicht mehr aktiv.

    Aber es wird noch nicht einmal mehr als Informations-Grundlage akzeptiert.

    Letzter Stand hier:

    - Lärm.-/Geräuschmessung (preiswert)
    - Leistungsprüfstand (Aufwand, da recht weit weg)
    - Testfahrt zur Ermittlung der möglichen Höchstgeschwindigkeit (teuer)
    - erhöhter Aufwand durch die anstehende Dokumentation







    Zitat Zitat von isbjörn Beitrag anzeigen
    Moinsen.

    Wer will schon einen Prüfer einen frisch gemachten Motor zur Vollgasfahrt überlassen... und kann man das im Pütt überhaupt, also die max. Geschwindigkeit ermitteln?

    Gruß Lars
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier