Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    696

    Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Hallo,

    mir wurde der abgebildete Zylinderkopf einer 25/3 angeboten, Zustand eigentlich prima, bis auf die abgebrochenen Kühlrippen.
    Meine Frage: lässt sich das bei den doch etwas beengten Platzverhältnissen reparieren und vor allem, hält das dann im Betrieb?
    Früher hat man diese Köpfe irgendwie nie in Betracht gezogen, aber speziell bei der Strichdrei werden gute Köpfe mittlerweile rar und auch sehr teuer.

    Ach ja, die Bruchstücke sind natürlich nicht mehr vorhanden...

    Danke,

    Jan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG_7750.JPG  
    Geändert von strichzwojan (04.02.2020 um 09:16 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.810

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Moin,
    du machst Dir ein Stück Kupfer was zwischen die Rippen passt. Oder ein Blech. Dann ziehst Du Nähte drauf. Dann mit der Flex und dann mit der Feile. Dann Schmirgelpapier, polieren, glasperlstrahlen.

    Hier haben wir das mit Argon als Schutzgas geschweißt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMAGE_187_k.jpg 
Hits:	472 
Größe:	124,4 KB 
ID:	248686
    R12 mit Steib 350, R25, R69S, R75/5, R90/6, R1200R,
    Baustellen: Ural-Beiwagen, R25/3, R60S Weiss
    Bobber-, Scramber- Gegner
    Bremsen macht die Felge dreckig!

  3. #3

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Hallo Jan,

    ja das geht.

    Schau mal ob es eine Fachfirma wie die hier Köln,
    in deiner Heimat ansässig ist.

    http://www.mau-gmbh.de/jobs/ausbildung/index.html

    Gruß aus der Kölner Bucht

    Uli

  4. #4
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.790

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Klar geht das und es hält auch.

    Spezialisten für diese Reparatur sind Strauß und Gerken (www.strauss-gerken.de) in SH. Die können das, und der Kopf selber hat nachher vergessen, dass da mal was war.
    Grüße, Thomas

  5. #5
    Avatar von Gerd M.
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    Vogtland
    Beiträge
    195

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Ich habe vor einigen Jahren eine größere Ecke einer Kühlrippe, bei einem anderen Motor mit J-B Weld angeklebt.
    https://www.westfalia.de/shops/werkz...SAAEgKfpPD_BwE

    Hält immer noch bombenfest !

  6. #6
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    1.032

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Zitat Zitat von Gerd M. Beitrag anzeigen
    Ich habe vor einigen Jahren eine größere Ecke einer Kühlrippe, bei einem anderen Motor mit J-B Weld angeklebt.
    https://www.westfalia.de/shops/werkz...SAAEgKfpPD_BwE

    Hält immer noch bombenfest !
    Hallo Gerd

    Aber da hattest du wahrscheinlich noch das abgebrochene Stück, oder?
    Der Themenstarter nicht.
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  7. #7
    Avatar von Gimpel
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.115

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Hallo!
    Ich hab Mal beim Oldtimer Teilemarkt eine Vorführung über Reparaturmöglichkeiten von Alulegierungen mittels Reibelot gesehen. Sah recht gut aus und war richtig stabil! Hab ich selber noch nicht probiert! Ich mag lieber WIG-Schweissen - damit geht es in jedem fall!
    Gruß, Jürgen

    R 60/6 BJ. 76 mit 1000 cm³ und Nockenwelle v. Siebenrock, DZ Silent Hektik, 1000er Köpfe, 40er Dellorto
    Ducati 750 SS (2-Ventiler) Bj. 96
    NSU Prima 5-Stern (2-Takter) Bj. 61

  8. #8
    Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Ort
    Hamburg-Nordost
    Beiträge
    927

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Zitat Zitat von Gimpel Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich hab Mal beim Oldtimer Teilemarkt eine Vorführung über Reparaturmöglichkeiten von Alulegierungen mittels Reibelot gesehen. Sah recht gut aus und war richtig stabil! Hab ich selber noch nicht probiert! Ich mag lieber WIG-Schweissen - damit geht es in jedem fall!
    Moin,

    dieser Messeangebots-fast-wie schweißen-Reibe-Knetkram ist was für Bastler.

    Fachlich und technisch ist das Mist. WIG wäre zwischenzeitlich meine 2. Wahl. 1. Wahl ist handgeführtes Laserschweißen. Kaum oder sehr wenig Wärmeeintrag und im Verhältnis preisgünstig. Hier ein Japanzylinder, der auf der Reise von Engeland an die norddeutsche Küste durch mangelhafte Verpackung ein Teil seiner Rippe verlustig geworden war.

    Gruß
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Kuehlrippe geschweißt.jpg  
    Machen ist wie Wollen, nur heftiger

  9. #9
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.749

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Was da auf Messen zum Löten angeboten wird ist nicht Mist sondern großer Mist!

    Im TV habe ich mal gesehen wie sind in Marokko auf der Straßen einen haben Vergaser zusammen gebrutzelt haben, sah äußerlich nicht doll aus hat aber sauber fungiert.
    Es gibt für alles Künstler man muss sie nur finden.
    Immer 2 m Abstand!
    Logisch!👍
    Danke

  10. #10
    Avatar von WoKo
    Registriert seit
    26.12.2015
    Ort
    L.A. in Niederbayern
    Beiträge
    114

    AW: Kühlrippen am Zylinderkopf anschweissen - hält das, geht das?

    Scheint mir eher ein optisches Problem zu sein, denn wenn der Zylinderkopf auf die geringe abgebrochene Kühlrippenfläche angewiesen ist dann stimmt in der Konstruktion 'was nicht.

    An meiner Le Mans ist beim letzten ordentlichen Crash (mit einem BMW) auch ein Teil einer Kühlrippe am Kopf abgebrochen. Die Le Mans ist seither weitere 114.000 km gelaufen ohne Überhitzungsprobleme.

    Klebstoffe können unkompliziert weiterhelfen.
    2008 auf Italientour mit der CB 400 F ist mir der Haltebolzen am linken Seitendeckel abgebrochen - sehr dünne Materialstärke dort. Ich hatte Zweikomponentenkleber dabei, hab' den angerührt, die Bruchstelle damit dezent eingestrichen, die beiden Teile in korrekter Position über Nacht liegen lassen und das hält bis heute.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier