Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51
  1. #21
    Avatar von Gimpel
    Registriert seit
    28.08.2009
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.050

    AW: Getriebeausbau

    Zitat Zitat von tom1803 Beitrag anzeigen
    Leon, mach da keine Diplomarbeit raus - am Schleifstein oder mit der Schleifscheibe (Flex) die 10tel abschleifen, bis es passt...

    Gruß - Thomas
    Ich fasse mal die Diplomarbeit zusammen: Nuss abdrehen, abschleifen, 12-Kant verwenden, passendes Werkzeug kaufen.
    In der Zeit des Verfassens läge das Getriebe bereits vor mir auf der Werkbank.
    Gruß, Jürgen

    R 60/6 BJ. 76 mit 1000 cm³ und Nockenwelle v. Siebenrock, DZ Silent Hektik, 1000er Köpfe, 40er Dellorto
    Ducati 750 SS (2-Ventiler) Bj. 96
    NSU Prima 5-Stern (2-Takter) Bj. 61

  2. #22
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.230

    AW: Getriebeausbau

    Ihr macht hier rum, wie wenn bei der Darmspiegelung gleich noch die Kariesbehandlung mitgemacht werden müsste.

    Nur weil das richtige Werkzeug fehlt?

    Da sollte man besser gar nicht erst anfangen.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  3. #23
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Niederösterreich Süd
    Beiträge
    10.495

    AW: Getriebeausbau

    Zitat Zitat von mfro Beitrag anzeigen
    Ihr macht hier rum, wie wenn bei der Darmspiegelung gleich noch die Kariesbehandlung mitgemacht werden müsste.

    Nur weil das richtige Werkzeug fehlt?

    Da sollte man besser gar nicht erst anfangen.


    Irgendwie hast schon recht Markus.
    Gruß
    Fritz



  4. #24

    Registriert seit
    09.01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    647

    AW: Getriebeausbau

    oder hier die Königsklasse:

    https://www.betec-tools.de/Werkzeug/...mm::10911.html

    Hatte ich mir vor Jahren geleistet. Durch die Öffnung kann man mit einem Inbus verhindern, dass der Lagerbolzen beim Anziehen der Kontermutter mitgedreht wird.

    Weitere Einsatzmöglichkeit: Ventilfederteller runterdrücken und durch die Öffnung mit einer Pinzette die Verriegelungselemente rausholen.

    Gruß

    Walter
    Geändert von RachtzigR (10.02.2020 um 09:34 Uhr)

  5. #25
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    536

    AW: Getriebeausbau

    Passt das Biest denn dann in die alten Rahmen oder muss die auch abgedreht werden?

    Gruß, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  6. #26

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.928

    AW: Getriebeausbau

    Ein einfacher Rohrsteckschlüssel funktioniert, ohne ingenöses Getöse, ob es denn nun besser eine 6- oder 12-kant Stecknuss wäre, ohne jede Änderung.

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    ... Nur ab 200Nm gibt es nur Hazet, Gedore, Stahlwille oder Elora. ..
    Ohne Angabe der Schlüsselweite ist diese Aussage ziemlich sinnlos. Natürlich hält auch eine Proxxon Stecknuss die Nenndrehmomente nach DIN (und deutlich mehr) locker aus. Bei SW 27 (M18 Feingewinde) sind das sicher >> 200 NM.
    Geändert von FrankR80GS (10.02.2020 um 11:28 Uhr)
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  7. #27
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    395

    AW: Getriebeausbau

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Ohne Angabe der Schlüsselweite ist diese Aussage ziemlich sinnlos. Natürlich hält auch eine Proxxon Stecknuss die Nenndrehmomente nach DIN (und deutlich mehr) locker aus. Bei SW 27 (M18 Feingewinde) sind das sicher >> 200 NM.
    Mir geht es nicht um die theoretische Haltbarkeit einer Stecknuss, sondern um praktische Anwendung und die Folgen des Versagens bei hohen Drehmomenten auch nach jahrelangem Einsatz.

    Wenn bei mir einer Schrauben mit z.B. 300Nm anzieht und dabei das Werkzeug versagt, kann er sich ziemlich übel verletzen.

    Nur aus diesem Grunde gehe ich dabei auf Nummer Sicher und verwende sehr hochwertiges Werkzeug.

    Wie aber schon geschrieben, finde ich die Qualität von PROXXON für den allgemeinen Gebrauch ausreichend.

    Gruss auch vom Frank
    never underestimate the power of stupid people in large groups

  8. #28

    Registriert seit
    09.01.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    647

    AW: Getriebeausbau

    Zitat Zitat von mz-henni Beitrag anzeigen
    Passt das Biest denn dann in die alten Rahmen oder muss die auch abgedreht werden?

    Gruß, Hendrik
    Hallo Hendrik,

    ich hab keine Ahnung, welche Innendurchmesservarianten es an den verschiedenen Rahmen gibt. Bei dem angegebenen Link sind auch Maße dabei. Vielleicht hilft Dir das ja schon.

    Gruß

    Walter

  9. #29
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.230

    AW: Getriebeausbau

    Wer zufällig auf den Bordwerkzeugsatz einer '94er KTM LC4 stösst: kann man komplett wegschmeissen.

    Bis auf den unförmigen "Knochenschlüssel". Der hat nämlich ein paar Schlüsselweiten, die prima zur BMW passen, u.a. am Schwingenlager. Und ist so gebaut, dass man drauftreten kann.

    Ideal also, um mal eben unterwegs die Kardanwelle oder das Getriebe zu wechseln. Ohne Motorausbau
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  10. #30

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    2.928

    AW: Getriebeausbau

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Mir geht es ... um die ... Folgen des Versagens bei hohen Drehmomenten auch nach jahrelangem Einsatz.

    Wenn bei mir einer Schrauben mit z.B. 300Nm anzieht und dabei das Werkzeug versagt, kann er sich ziemlich übel verletzen.

    Nur aus diesem Grunde gehe ich dabei auf Nummer Sicher und verwende sehr hochwertiges Werkzeug. ....
    Auch da kann man mit bloßen Annahmen wegen einer "Marke" falsch liegen. Der "Preisknüller" würde jahrelang bei Aldi Nord im großen Set für 30 € verkauft.

    Teuer ist nicht immer "besser".
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier