Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 51
  1. #31
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    945

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Vor der Entscheidung, dieses Forum zu besuchen, hatte ich noch nie was vom "Stift des Grauens" gehört.
    Ich war diesbezüglich hundertausende von km sorgenfrei!
    Und nun?
    Nun hab ich zwar keine Panik, aber ein gutes Gefühl ist was anderes.

    Ist die Methode mit der Wurmschraube eine über einen längeren Zeitraum erprobte Verbesserung?

    Nur für den Fall, dass ich irgendwann die Zylinder ziehen und etwas Unerfreuliches dabei entdecken sollte.

    Gruß
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (14.02.2020 um 20:51 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  2. #32
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Niederösterreich - Süd
    Beiträge
    10.667

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen

    Nur für den Fall, dass ich irgendwann die Zylinder ziehen und etwas Unerfreuliches dabei entdecken sollte.

    Gruß
    Guido
    Und wenn Du die Arschkarte gezogen hast siehst Du das oder auch nix falls der Stift schon in der Ölwanne liegt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	011.jpg 
Hits:	138 
Größe:	76,7 KB 
ID:	249249
    R 100R Bj.95, 25.260 km.
    Gruß
    Fritz



  3. #33
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    945

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von JIMCAT Beitrag anzeigen
    Und wenn Du die Arschkarte gezogen hast siehst Du das oder auch nix falls der Stift schon in der Ölwanne liegt.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	011.jpg 
Hits:	138 
Größe:	76,7 KB 
ID:	249249
    R 100R Bj.95, 25.260 km.
    Ja ja, mach mir nur noch mehr "gute" Gefühle!
    Mir ging es aber momentan hauptsächlich um diesen Sachverhalt:

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Ist die Methode mit der Wurmschraube eine über einen längeren Zeitraum erprobte Verbesserung?
    Gruß
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  4. #34
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    549

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Was verstehst du denn unter "längerer Zeitraum"?

    Mir hat das vor 3 Jahren der Patrick "Elefantentreiber" so gemacht, der Motor lief ohne Befund (ca. 30.000), bis ein neu aufgebauter Motor eingebaut wurde, an diesem hat es der Marco "feuerlibelle" genauso gemacht. Ich halte das für ein absolut probates und dauerhaltbares Mittel, um dieser Stelle beizukommen.

    Gruß, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  5. #35
    Ich kaufe ein Ö Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    6.201

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Abend allerseits,

    Zitat Zitat von mz-henni Beitrag anzeigen
    Was verstehst du denn unter "längerer Zeitraum"?

    Mir hat das vor 3 Jahren der Patrick "Elefantentreiber" so gemacht, der Motor lief ohne Befund (ca. 30.000), bis ein neu aufgebauter Motor eingebaut wurde, an diesem hat es der Marco "feuerlibelle" genauso gemacht. Ich halte das für ein absolut probates und dauerhaltbares Mittel, um dieser Stelle beizukommen.

    Gruß, Hendrik
    Ja, das ist so wie Hendrik schreibt Unsere 1000er-Motoren sind alle von Patrick, vier Stück.

    Wünsche ein schönes Wochenende allerseits ....
    Grüße Ingo
    Utrinque Paratus

  6. #36
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    945

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von mz-henni Beitrag anzeigen
    Was verstehst du denn unter "längerer Zeitraum"?

    Mir hat das vor 3 Jahren der Patrick "Elefantentreiber" so gemacht, der Motor lief ohne Befund (ca. 30.000), bis ein neu aufgebauter Motor eingebaut wurde, an diesem hat es der Marco "feuerlibelle" genauso gemacht. Ich halte das für ein absolut probates und dauerhaltbares Mittel, um dieser Stelle beizukommen.

    Gruß, Hendrik
    Hallo Hendrik,

    Deine Frage ist berechtigt, aber Deine 30.000 km sind auch gleich die passende Antwort dazu.
    Ihr habt Euch sicherlich bereits in einem anderen Thread ausgiebig darüber unterhalten.
    Meine Frage war tatsächlich in die Richtung, ob sich die Madenschraube auf Dauer bewährt hat. Also bzgl. Scherkräfte, verlässliche Verbindung usw.
    Danke für Deine Antwort!

    Gruß
    Guido

    PS: Danke auch Dir, Ingo!
    Geändert von Qtreiber66 (14.02.2020 um 22:17 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  7. #37
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.532

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Wenn die Schraube tatsächlich auf Scherung beansprucht wird, hast Du vorher ein ganz anderes Problem......

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Also bzgl. Scherkräfte, verlässliche Verbindung usw.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  8. #38
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    945

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von Elefantentreiber Beitrag anzeigen
    Wenn die Schraube tatsächlich auf Scherung beansprucht wird, hast Du vorher ein ganz anderes Problem......
    Hallo Patrick,

    stimmt, das ist eigentlich logisch.
    Dann klemmt es woanders bereits gewaltig!

    Achtung Spässle:
    "Ein wenig Luft hat noch niemandem geschadet!" wurde mir als Kind beigebracht.

    Gruß
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (14.02.2020 um 22:31 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  9. #39
    Avatar von rubberduck 60
    Registriert seit
    05.11.2010
    Ort
    München
    Beiträge
    1.001

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Hallo Patrick,

    stimmt, das ist eigentlich logisch.
    Dann klemmt es woanders bereits gewaltig!

    Achtung Spässle:
    "Ein wenig Luft hat noch niemandem geschadet!" wurde mir als Kind beigebracht.

    Gruß
    Guido
    Servus

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, daß man mit Stift in der Ölwanne
    und flackernder Ölleuchte locker noch nach Hause kommt.( 50km)
    Schau mal hier im Forum unter : Gestern war der Öldruck weg
    Und wenn sich die Lagerschalen das erste Mal im Ölbad (20W 50),
    drehen wird der Motorlauf wieder geschmeidig.

    Gruß Robert

  10. #40
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    19.368

    AW: Um den Stift des Grauens…

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    Vor der Entscheidung, dieses Forum zu besuchen, hatte ich noch nie was vom "Stift des Grauens" gehört.
    Ich war diesbezüglich hundertausende von km sorgenfrei!
    Und nun?
    Nun hab ich zwar keine Panik, aber ein gutes Gefühl ist was anderes.

    Ist die Methode mit der Wurmschraube eine über einen längeren Zeitraum erprobte Verbesserung?

    Nur für den Fall, dass ich irgendwann die Zylinder ziehen und etwas Unerfreuliches dabei entdecken sollte.

    Gruß
    Guido
    Revision KW-Lagerstift

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier