Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 54 von 54
  1. #51
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    867

    AW: Qualität Schalthebel-Gummi

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    W210 als fauch acht mit an die 400.000 auf LPG.
    Geht problemlos als Firmenwagen der bulgarischen Geldeintreiber durch.
    Wird also nicht geklaut, trotz Vollausstattung.
    Und fährt einfach geil zu Kosten eines aktuellen Skoda Octavia 1.6TDI.
    Ohne Reifendruckkontrolle.

    Gruss vom Frank
    Kurze Nachfrage:
    Ist das Blechkleid noch in Wagenfarbe oder bereits braun?
    Mancher W210 ist ja ein regelrechtes Korrosionsopfer geworden.

    AMG?
    Selbst umgerüstet auf LPG?

    Gruß
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (24.02.2020 um 20:26 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  2. #52
    Avatar von Tam92
    Registriert seit
    16.04.2019
    Ort
    Leichlingen
    Beiträge
    478

    AW: Qualität Schalthebel-Gummi

    Mitternachtsblau, fast rostfrei nach 22 Jahren ohne Garage.
    ist das gute Baujahr, nachdem man den Wasserlack im Griff hatte und bevor Schrempp die Qualität in den Keller fuhr.
    kein AMG, nur 4.3er, Umbau bei halber Laufleistung durch einen der das kann.
    Amortisation nach 20.000km.
    Und mächtig Spaß seitdem.

    Und bisher nur Verschleissreparaturen.
    Dazu Ersatzteilpreise auf niedrigstem Niveau dank der vielen Taxifahrer.

    Fast so gut wie eine 2 V BMW also, damit wir die Kurve kriegen.
    never underestimate the power of stupid people in large groups

  3. #53
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    867

    AW: Qualität Schalthebel-Gummi

    Zitat Zitat von Tam92 Beitrag anzeigen
    Mitternachtsblau, fast rostfrei nach 22 Jahren ohne Garage.
    ist das gute Baujahr, nachdem man den Wasserlack im Griff hatte und bevor Schrempp die Qualität in den Keller fuhr.
    kein AMG, nur 4.3er, Umbau bei halber Laufleistung durch einen der das kann.
    Amortisation nach 20.000km.
    Und mächtig Spaß seitdem.

    Und bisher nur Verschleissreparaturen.
    Dazu Ersatzteilpreise auf niedrigstem Niveau dank der vielen Taxifahrer.

    Fast so gut wie eine 2 V BMW also, damit wir die Kurve kriegen.
    Glückwunsch zum Volltreffer!

    Hatte zu Anfangszeiten auch über einen Gasumbau meines Senators nachgedacht.
    Über die Jahre gesehen hätte sich das für mich nicht gerechnet, da ich die letzten 12 Jahre die Gesamtkilometerleistung gerade mal um 15 tkm erhöht habe.
    Ist aber seit Jahren ein reines Sommerfahrzeug, da auch diese Baureihe sehr rostanfällig war.
    Meiner ist jedoch noch nahezu rostfrei und ungeschweißt.

    Und damit zurück zum "lumpigen" Schaltgummi!

    Gruß
    Guido

    PS: Ich hatte 87 - 89 einen mitternachtsblauen W108. Das war ein traumhafter Benz!
    Geändert von Qtreiber66 (24.02.2020 um 21:06 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  4. #54

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    5.000

    AW: Qualität Schalthebel-Gummi

    Apropo Gummi. Mein 1.9er, da habisch unter der Fussmatt ne Gummimatte gelegt. Der Boden ist da nach 382.000km doch arg durchgetreten. . .

    Bei der RS muß ich nach einzwei Wochen immer pumpen. Das restliche Gelump, egal ob BMW Schlauchlosfelge oder EML Rad, verliert kaum Nennenswert Luft


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier