Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von Hollygral
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    291

    R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Hallo Leute,

    ich habe wieder einen Umbau im Kopf. Dafür will ich einen kompletten R75/5 Antriebsstrang in einen R60/2 Rahmen einbauen. Das habe ich so schon in der Stromlinie gemacht, aber da hatte ich die (fast) passende Schwinge im Netz ergattert.

    Wer kann so ein Schwinge umschweißen? Oder hat soetwas noch jemand liegen und will es verkaufen?

    Bin für jeden Tipp dankbar!

    Vg
    Thomas

  2. #2
    Avatar von Hollygral
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    291

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Hat niemand eine Idee, wer soetwas macht? Hier im Forum fahren mehrere solcher Umbauten. Wie habt ihr das denn gemacht?

    Alle Tips und Hinweise sind willkommen.

  3. #3
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.532

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Hallo Thomas,

    machen, also mit Abnahme-Garantie wohl nur der Stemler.


    Fragen kannst Du bei

    Heinz Bals

    Peter Sauer

    Jochen Brett


    Jochen hat mal eine Muster-Schwinge von mir bekommen,

    wie weit er mit dem Projekt ist, keine Ahnung.

    Ist ja mit dem Dampfkessel-Überwachungs-Verein heute nicht mehr so einfach.


    Den Rahmen hast Du schon? Evtl. schon mit der richtigen Eintragung?

    Wenn ja, hätte ich evtl. etwas für Dich.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  4. #4
    Avatar von BerndB
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    422

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Stemler in Remscheid solle solche Schwingenumbauten machen.

    Er hat eine Website, und wenn ich das richtig im Kopp habe, bringst ihm eine hintere Schwinge der R 50, 60, 69 mit, plus ordentlich Taler, und er gibt dir eine auf die neuen HAG adaptierte Schwinge.
    Kennst du ein Land, wo die Kühe ... schöner als die Mädchen sind?

    Sauerland, oh Sauerland,
    begrabt mein Herz am Möhnestrand.


  5. #5
    Avatar von BerndB
    Registriert seit
    06.03.2016
    Beiträge
    422

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    ...und viele der Gleitlager-Umbauten aus "Alten Zeiten" (TM) sieht man oft noch mit den original alten HAG der R 69 (S) herumfahren.

    Voorsichtig.., anzunehmen, denn die allerstärksten (betreffs Drehmoment, was die so vertragen) sollen sie nicht sein. Also mit Vollgas losbrettern werden sie sorgsam meiden.

    Motor-Getriebe aus der Gleitlagerei ist ja fast plug & play, nur das Lochmuster des Kardanflansches am Getriebe weicht leicht ab. Die älteren Vollschwingen haben ein gaanz leichtes Rechteck, die neueren ab /5/6/7 ein Quadrat, also feilten die Altvorderen am Kardanwellenflansch sich kleine Langlöchlein.

    Oder man baut sich was, muss aber aufpassen auf die Kegel. "Zu alte" Schwingen-Kardanflansch-Kegel auf der Kardanwelle vorn sind 1:5, die späten Schwingenkegel sind 1:6, das passt wie bei /5. Noch spätere /6/7 bekamen dann Kegel 1:7, das passt wieder nicht.

    Kardanwelle soll von der Länge her die späte /5 und /6/7 sein, alsi nicht die Kurzschwingenwelle.

    Es gibt eine "Klammer", die adaptiert das Schwingen-Federbein hi.re. ans neuere HAG, die brauchst du auch.

    Ich habe das alles auch noch vor mir mit meinem R69-Umbau..., was ich hier sage, ist angelesen. Also in aller Vorsicht.
    Geändert von BerndB (28.02.2020 um 15:25 Uhr)
    Kennst du ein Land, wo die Kühe ... schöner als die Mädchen sind?

    Sauerland, oh Sauerland,
    begrabt mein Herz am Möhnestrand.


  6. #6
    Avatar von Hollygral
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beiträge
    291

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Zitat Zitat von Elefantentreiber Beitrag anzeigen


    Den Rahmen hast Du schon? Evtl. schon mit der richtigen Eintragung?

    Wenn ja, hätte ich evtl. etwas für Dich.
    Hi Patrick,

    Rahmen mit den Eintragungen habe ich schon. Ist ein R75 eingetragen und eine /5 Gabel. Das passt.

    Hatte eine Nachricht bei Dir hinterlassen, dass du mich mal zurückrufen sollst. Hatte noch ein paar andere Fragen.

    VG
    Thomas
    Geändert von Hollygral (28.02.2020 um 15:49 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    10.03.2012
    Ort
    Kreis Neuwied
    Beiträge
    46

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Hallo Thomas,
    ich hatte früher mal ein Gespann übernommen, dass im Schwingenrahmen neben den dem Gleitlagermotor mit Getriebe mit einer /5 oder /6 Schwinge ausgestattet war. Da diese für den Rahmen zu breit war, hat der Vorgänger diese an der Lagerung schmäler gemacht, wobei dadurch die Simmerringe weggefallen sind. Da waren dann Blechabdichtungen verbaut (ich glaube die heißen Nilos Ringe) und unterhalb gut mit Fett gefüllt. Wenn man da nicht mit einem Hochdruckreiniger dran geht, hält das auch ganz schön lange. Muß man halt zwischendurch öfters mal abschmieren.
    Von dieser Möglichkeit hört man ja eigentlich gar nichts. Vielleicht kann dazu jemand noch weiteres berichten.

    Gruß
    Roman
    BMW R50-S250, R100S
    Yamaha DS7, R5,

  8. #8

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.113

    AW: R60/2 Umbau auf R75/5 Antriebsstrang

    Hallo,
    man bekommt Adapter zu kaufen für die alten Schwingen auf die /Modelle umzuschweißen. Ich hab das gemacht. Bei mir ist ein 75/5 Motor im R69/S Fahrwerk eingetragen. Der TüV hat da nicht geschaut.
    Gruß
    Pit

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier