Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 30
  1. #11
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.089

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Stimmt ja, den "wasted spark" hab ich vergessen .
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  2. #12
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    799

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Ich hab jetzt drei IGN, die mit PVL (mit unterschiedlichem Primärwiderstand) kombiniert sind, bekommen.

    Ich vergleiche die Einstellungen gerne anhand der Dateien selbst. Daher zunächst eine kurze Interpretationshilfe (mit Dank für Input Dritter!):

    - Dwell
    Ladedauer der Zuendspule (analog Schließwinkel bei Kontaktzuendungen)
    + DWELL[1]: '0'
    > Short: Defaults fuer Zuendspulen mit Innenwiderstand < 2 Ohm (1ms + 12% dynamischer Zuschlag, s.u.)
    + DWELL[1]: '1'
    > Long: Defaults fuer Zuendspulen mit Innenwiderstand > 2 Ohm (3ms + 12% dynamischer Zuschlag, s.u.)
    + DWELL[1]: '2'
    > Manual: Parameter koennen frei gewaehlt werden
    + DWELL[1]: '3'
    > Auto: Zuendbox ermittelt Parameter der Zuendspule an Kanal 1 und waehlt passende Werte
    > Schlechte Response des Motors auf Eingaben am Gasgriff kann auf zu kurze Ladedauer hinweisen.

    - Dwell time
    + DWELL[2]
    > Minimale Ladedauer der Zuendspule bei Einstellung 'Dwell Manual'

    - Dwell correction
    + DWELL[3]
    > Manuelle Korrektur der Ladedauer der Zuendspule bei Einstellung 'Dwell Auto'. Aber (Rudi G): Bei Verstellung kein Einfluss auf die dwell-time erkennbar.

    - Dwell dynamic addition
    + DWELL[4]
    > Dynamischer Zuschlag auf Ladedauer bei niedriger Drehzahl, um Motorlauf zu stabilisieren. Unklar ist, worauf sich der Prozentwert bezieht. Es scheint so, als waeren das Prozent bezogen auf die Dauer einer ganzen Umdrehung! Zumindest ergab das eine Messung bei 1000/min. Bei steigender Drehzahl wird 'Dwell dynamic addition' immer weiter zurueckgenommen. Hat aber Auswirkungen bis >5000/min.
    > Ausgangswert 12%

    - Max. dwell time
    + DWELL[5]
    > Maximale Ladedauer, incl. dynamischer Zuschlag. Gilt nicht bei Drehzahlen
    unterhalb 'Max rpm for dwell by lobe'. Ueberschreitet der Wert 'Dwell time' + 'Dwell dynamic addition' den unter 'Max. dwell time' festgelegten Wert, so wird die Dwell time auf 'Max. dwell time' begrenzt.
    > 6.000..10.000, bei Zsp <= 1 Ohm bis 6.000, Zsp >= 2 Ohm bei Problemen raufsetzen.

    - Min. duration of discharge
    + DUR_DISCHARG
    > Funkenbrenndauer. Bei Bosch Vierfunkenspule mit 2.2ms angegeben.

    - Max. rpm for dwell by lobe
    + DWELL[6]
    > Bei Drehzahlen bis zu dieser Drehzahl wird ein fester Schliesswinkel, und zwar der 'virtual lobe' eingestellt. Alle folgenden Parameter haben dann keine Wirkung!

    - Michel:
    DWELL 3 30 135 12 60 9
    DUR_DISCHARG 20
    - Vergleich 1:
    DWELL 3 10 100 12 45 7
    DUR_DISCHARG 20
    - Vergleich 2:
    DWELL 3 11 100 30 120 9
    DUR_DISCHARG 20
    - Die beiden anderen lassen die Correction bei 100%, dafuer hat HP eine
    vergeleichsweise hohe Dynamic addition und Max. dwell time programmiert.
    - Und: Spuckt uns (der mit der Auto-Einstellung) eigentlich inaktive hohe
    Wert fuer die Dwell Time (3000 anstatt 1000 bzw. 1100) in die Suppe?

    Fragen über Fragen. Ich werd jetzt erstmal eine PVL mit höherem Primärwiderstand einbauen. Dann ggf. auf die Zsp, die in der letzten Saison drin war. Und dann zurückrüsten auf V88.

    Wenns dann immer noch klemmt, mach ich ein dummes Gesicht und fang an zu spielen.
    grüße michel

    "Pass auf, Michel, wir machen einen Deal: Ich habe recht und Du hältst die Klappe. So kann man mit Dir auskommen." (S. Schmid)

  3. #13
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    18.802

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Hallo,

    warum den Datenfile *.ign editieren? Die Software macht es einfacher.
    Die Ladezeit und damit die Energieabgabe der Zündspule ist abhängig zum Beispiel von der Gemischzusammensetzung. Der Boxer läuft optimal bei einer leichten Überfettung. Ist das Gemisch zu fett, oder gar der Chock gezogen ist eine viele größere Zündleistung erforderlich.
    Die Stellung "Auto" ist normalerweise ausreichend.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben.

  4. #14
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.089

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Michel,
    große Klasse, diese Feldbeschreibungen! Ich werde im Lauf der nächsten Zeit mal ein Excel daraus machen und meine Werte gleich auch noch reinklopfen.

    Daß "Auto" einen ganz guten Job macht, war ja schon hinreichend dokumentiert.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  5. #15
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.089

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Noch was: irgendwann gab's hier mal jemanden, der das Thema "Ladezeit" schon mal durchdrungen hat. (Sieht nach Q-Michael aus, oder nach jemand ähnlichem.) => Link.

    Ist mir grade beim Stöbern auf meiner eigenen Webseite wieder aufgefallen...
    Geändert von Gerd (26.03.2020 um 15:21 Uhr) Grund: Link vergessen...
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  6. #16
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.089

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    So, ich war so frei, den Beitrag von Michel mal zu mir zu überführen.

    2 Fragen:
    1. wie ist es im Modus "Auto" möglich, den Wert "Dwell time" einzugeben bzw. abzulesen? Ging das in den früheren SW-Versionen? Jetzt geht es jedenfalls bei mir nicht mehr. Oder wird dieser Wert zwar noch in der Parameterdatei mitgeführt, ist aber real funktionslos? Oder sollte man ihn setzen, indem man mal kurz auf "Manual" wechselt, den Wert eingibt, und danach wieder auf "Auto"?
    2. betr. "Max. dwell time": eigentlich ist doch ein Maximalwert bei 6, allerhöchstens 8 ms. Oder übersehe ich hier was?
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  7. #17
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    799

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    warum den Datenfile *.ign editieren?
    Hab ich nicht vor. Nur zum Vergleich hab ich reingeschaut.

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    Die Stellung "Auto" ist normalerweise ausreichend.
    Ich hab mich nirgendwo widersprechen gehört
    grüße michel

    "Pass auf, Michel, wir machen einen Deal: Ich habe recht und Du hältst die Klappe. So kann man mit Dir auskommen." (S. Schmid)

  8. #18
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    799

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    wie ist es im Modus "Auto" möglich, den Wert "Dwell time" einzugeben bzw. abzulesen?
    Gar nicht. Zumindest nicht mit der SW.

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Oder wird dieser Wert zwar noch in der Parameterdatei mitgeführt, ist aber real funktionslos?
    Er sollte dann funktionslos sein, wenn DWELL[1] == '3' ist. In der IGN wird er nicht gelöscht, weil die Firmware (so vermute ich zumindest) beim Einlesen des IGN (grob dargestellt) so funktioniert:

    [Liest eine Zeile nach der anderen ein und verarbeitet sie]
    Stößt auf DWELL.
    Wenn nächste Zahl == 2, dann lies die folgende Zahl, multipliziere sie mit 100 und du hast die minimale Ladedauer in ms, [weiter mit den nächsten Zahlen]
    Wenn nächste Zahl == 3, dann ignoriere die folgende Zahl, [weiter mit den nächsten Zahlen]
    etc.


    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    Oder sollte man ihn setzen, indem man mal kurz auf "Manual" wechselt, den Wert eingibt, und danach wieder auf "Auto"?
    Von 'sollen' würde ich hier nicht reden. Nach meiner Vorstellung (s.o.) sollte es in der 'Auto'-Stellung keine Rolle spielen, welchen Wert DWELL[2] hat.

    Zitat Zitat von Gerd Beitrag anzeigen
    betr. "Max. dwell time": eigentlich ist doch ein Maximalwert bei 6, allerhöchstens 8 ms. Oder übersehe ich hier was?
    Bei höheren Drehzahlen begrenzt sich der Wert ganz von selbst.
    grüße michel

    "Pass auf, Michel, wir machen einen Deal: Ich habe recht und Du hältst die Klappe. So kann man mit Dir auskommen." (S. Schmid)

  9. #19
    Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    799

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    PVL mit 2,4 Ohm Primärwiderstand ändert an den Symptomen nix.

    Als nächstes die Zsp vom letzten Jahr, mit der es sehr schnuffelig rannte.
    grüße michel

    "Pass auf, Michel, wir machen einen Deal: Ich habe recht und Du hältst die Klappe. So kann man mit Dir auskommen." (S. Schmid)

  10. #20
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.089

    AW: Ignitech und PVL-Zsp

    Tja, Michel: klingt alles plausibel, Nur wissen geht halt noch anders... Aber solang es funzt, also ich mein funkt...
    Zitat Zitat von mschenk Beitrag anzeigen
    Gar nicht. Zumindest nicht mit der SW.


    Er sollte dann funktionslos sein, wenn DWELL[1] == '3' ist. In der IGN wird er nicht gelöscht, weil die Firmware (so vermute ich zumindest) beim Einlesen des IGN (grob dargestellt) so funktioniert:

    [Liest eine Zeile nach der anderen ein und verarbeitet sie]
    Stößt auf DWELL.
    Wenn nächste Zahl == 2, dann lies die folgende Zahl, multipliziere sie mit 100 und du hast die minimale Ladedauer in ms, [weiter mit den nächsten Zahlen]
    Wenn nächste Zahl == 3, dann ignoriere die folgende Zahl, [weiter mit den nächsten Zahlen]
    etc.



    Von 'sollen' würde ich hier nicht reden. Nach meiner Vorstellung (s.o.) sollte es in der 'Auto'-Stellung keine Rolle spielen, welchen Wert DWELL[2] hat.


    Bei höheren Drehzahlen begrenzt sich der Wert ganz von selbst.
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier