Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 124
  1. #1

    Registriert seit
    06.11.2019
    Ort
    südliches Emsland
    Beiträge
    54

    Eicon08 Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Rolle...

    Also, mit meiner DR 800 BIG, der Huski und der Dominator hatte und habe ich null Probleme, von der Fuhre ab oder aufzusteigen.
    Und die ersten beiden Maschinen sind weitaus höhrer als die BMW.

    Bei der Q jedoch, mit diesem völlig unbrauchbaren Seitenständer und der viel zu hohen Seitenneigung auf Seitenständer kann man ja nicht mal über die Fussraste aufsteigen.
    Beim absteigen ists noch schlimmer, da ich diesen dämlichen Seitenständer nicht mal richtig aufgestellt kriege, wenn ich auf der leeren Maschine sitze. Derzeit habe ich da ein kleines Vertändnisproblem.
    Wie zum Henker komm ich also von dem Teil runter, wenn ich das Bein nicht hinten drüber schwingen kann, weil das Gepäck im Weg ist?

    Das ich nach 30 Jahren Enduro mal so eine Frage stellen würde, hätte ich bislang nicht für möglich gehalten... ;-)

    Soll das hier echt die einzige Lösung sein??? https://www.wuedo.de/bmw-2v-boxer/bm...s-u-r80st.html
    Geändert von UbuRoy (30.03.2020 um 16:18 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Mauli
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    3.425

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Zitat Zitat von UbuRoy Beitrag anzeigen
    Also, mit meiner DR 800 BIG, der Huski und der Dominator hatte und habe ich null Probleme, von der Fuhre ab oder aufzusteigen.
    Und die ersten beiden Maschinen sind weitaus höhrer als die BMW.

    Bei der Q jedoch, mit diesem völlig unbrauchbaren Seitenständer und der viel zu hohen Seitenneigung auf Seitenständer kann man ja nicht mal über die Fussraste aufsteigen.
    Beim absteigen ists noch schlimmer, da ich diesen dämlichen Seitenständer nicht mal richtig aufgestellt kriege, wenn ich auf der leeren Maschine sitze. Derzeit habe ich da ein kleines Vertändnisproblem.
    Wie zum Henker komm ich also von dem Teil runter, wenn ich das Bein nicht hinten drüber schwingen kann, weil das Gepäck im Weg ist?

    Das ich nach 30 Jahren Enduro mal so eine Frage stellen würde, hätte ich bislang nicht für möglich gehalten... ;-)

    Soll das hier echt die einzige Lösung sein??? https://www.wuedo.de/bmw-2v-boxer/bm...s-u-r80st.html
    ...immerhin gibt es eine

    Hier:

    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...eitenst%E4nder

    kannst Du ein bisschen das Problem teilen
    GrußStefan


    Stil ist die intelligente Abweichung von der Norm.


    IMES

  3. #3
    Avatar von ck1
    Registriert seit
    17.02.2009
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    5.037

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Anhalten, absteigen, Seitenständer ausklappen, Motorrad abstellen.
    Wer das nicht hinkriegt, sollte erst mal ins Fitnesstudio, wenn die wieder öffnen.
    Ich sehe das so ähnlich, wie die Japaner bei der Führerscheinprüfung. Wer ein umgefallenes Motorrad nicht aufgeben kann, bekommt keinen Führerschein.

    Gruß
    Claus

  4. #4
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.831

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Zitat Zitat von UbuRoy Beitrag anzeigen
    Also, mit meiner DR 800 BIG, der Huski und der Dominator hatte und habe ich null Probleme, von der Fuhre ab oder aufzusteigen.
    Und die ersten beiden Maschinen sind weitaus höhrer als die BMW.

    Bei der Q jedoch, mit diesem völlig unbrauchbaren Seitenständer und der viel zu hohen Seitenneigung auf Seitenständer kann man ja nicht mal über die Fussraste aufsteigen.
    Beim absteigen ists noch schlimmer, da ich diesen dämlichen Seitenständer nicht mal richtig aufgestellt kriege, wenn ich auf der leeren Maschine sitze. Derzeit habe ich da ein kleines Vertändnisproblem.
    Wie zum Henker komm ich also von dem Teil runter, wenn ich das Bein nicht hinten drüber schwingen kann, weil das Gepäck im Weg ist?

    Das ich nach 30 Jahren Enduro mal so eine Frage stellen würde, hätte ich bislang nicht für möglich gehalten... ;-)

    Soll das hier echt die einzige Lösung sein??? https://www.wuedo.de/bmw-2v-boxer/bm...s-u-r80st.html
    Hallo,


    Ich bin jetzt über 250 000 km mit der Q gefahren, dazu noch gut 80 000 mit ner / 7.
    Davon bestimmt die Hälfte mit 2 Personen, meist mit Koffern und Rolle.
    Ich bin 1m 75 groß und wiege um die 70 kg. Leer kommen mit dem Wilbers meine Fussballen gerade so auf den Boden.
    Natürlich ist das Absteigen mit ner vollbepackten G/S nicht komfortabel, aber es geht. Man hat ja nen breiten Lenker und die Höhe ist beladen etwas geringer. Ich mach den Seitenständer erst raus wenn ich danebenstehe. Wenn alles zugepackt ist zieh ich das Bein einfach gerade über die Sitzbank. So lange die Q nicht arg quer kommt funktioniert das.
    Wenn du Berg hoch parkst, kannst du den Seitenständer auch aufgesessen benutzen. Einfach ein Stück ausklappen und rückwärts draufrollen. Man kann zudem auch vor dem Stillstand rübersteigen und im Damensitz dann elegant absteigen. ... denk mal an Gaston Rahier. Mit zwei Personen kann man sich etwas helfen lassen.
    Weit fallen kann die Q eh nicht. Ist mir in einer solchen Situation auch noch nie passiert.

    Gruß

    Kai

    Ps: Am kippeligsten fand ich das Absteigen von meiner 1000er Laverda.
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  5. #5
    Lagerist Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    7.117

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Hallo,

    Ich glaube ja auch, dass das mit der entsprechenden Technik auch als nicht allzu groß gewachsener (1.75) geht. Aber ich bin ja Gepäckmäßig meist als Leichtmatrose unterwegs.

    Daher und weil mal ja nicht jünger wird :

    Gibt es zu so etwas hier Erfahrungen? Sonst muss ich mir selbst mal so ein Teil bestellen

    https://www.migsel.com/store/index.p...d&productId=99

    https://advrider.com/f/threads/anyon...r80g-s.978914/

    Grüße
    Marcus

  6. #6
    gesperrt
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    2.133

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Wenn du Normal schon ein Problem mit dieser Übung hast , was willst du erst klitschnass und durchgefroren mit wie Lappen an dir runterhängender Regenbekleidung machen? Am liebsten noch Regengamaschen die sich heimlich um die Fussraste gewickelt haben ? Dann können wir noch mal über Probleme reden.
    Du musst dich beim beladen eben auch zwischen Pest und Cholera entscheiden. Packst du zu viel in Richtung Soziusplatz kommst du mit dem Bein nicht mehr so leicht durch , packst du weiter nach hinten wird die Fuhre beim absteigen noch kippeliger. Ich bevorzuge die zweite Variante allerdings in Verbindung mit meiner Patentgepäckträgervergrösserung , im Fachhandel auch unter Namen Gartenstuhl aus Stahlrohr so ab 10 Euro erhältlich.

  7. #7
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    1.338

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Ich komme auch ab und zu in die Verlegenheit, mit Mädel inkl. Gepäck für einen 3 - 4 wöchigen Campingurlaub zu verreisen. Da kommt schon was zusammen.

    Meine Methode ist ebenfalls die von Kai erwähnte. Moped gerade halten, linkes Bein stabil auf die Erde, rechtes Bein gestreckt über den Fahrersitz ziehen.

    Bei Vollbeladung kann ich an meiner PD den Seitenständer nur mit Gegenhang benützen. Auf ebenem Untergrund fällt die Fuhre dank 43l Harro Eleboy glatt um.
    Und falls ich die Q nicht mehr alleine auf den Hauptständer bekomme, dann ist die Kiste mehr als überladen und die Gepäckliste bedarf einer dringenden Revision.

    Alte Indianerweisheit:
    Seitenständer is niGS gut für Q, weil sonst blaue Rauchzeichen von Feuerpferd.

    Gruß
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (30.03.2020 um 18:37 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  8. #8
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.829

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    .... da ist die fisherman's Werbung 1:1 übertragbar: sind sie zu stark, bist du zu schwach!
    Das war seit meiner ersten g/s 1986 schon so... Auch mit meinen 173cm auf Reisen vollgepackt immer etwas akrobatisch, dank regelmäßiger körperlicher Ertüchtigung geht es auch heute noch, muss nur etwas mehr Schwung nehmen das Bein rüberzubekommen...
    Grüße - Thomas
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  9. #9
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    19.948

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Zwei Koffer, eine dicke Rolle auf dem Rücksitz (nicht Gepäckträger):

    Mit dem linken Fuß den Seitenstab auf den Aspalt drücken und festhalten, dann das Moped'le lagsam nach hinten schieben -> Absteigen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	korsika99_118.jpg 
Hits:	832 
Größe:	40,9 KB 
ID:	252250

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  10. #10

    Registriert seit
    01.05.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    6.136

    AW: Wie absteigen ohne brauchbaren Seite voll aufgerödelt mit Koffern und dicker Roll

    Hallo,
    fahrt doch einfach ein Gespann.
    Bei meiner K100RT ist es auch nicht so einfach.
    Aber es geht.
    Gruß
    Pit

Seite 1 von 13 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier