Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1
    Avatar von Otti
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Syke-Osterholz
    Beiträge
    690

    Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Hallo Zusammen, ich versuche gerade die Stößelgummis bei einem R65/248 Baureihe Baujahr 83 abzudichten und habe gesehen das die Stößelrohre evtl zuweit eingeschlagen sind. Jetzt meine erste frage:
    Müssen diese genauso weit eingeschlagen werden wie bei den großen Motoren, siehe Seite 28 in dieser Anleitung:
    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...otordichtungen
    Also der Anschlag für das Gummi ist bündig mit dem Zylinderflansch, bei meinem Motor ist es zur Zeit 3mm tiefer eingeschlagen.
    Zudem habe ich mir Stößelgummis von Bayer besorgt, die im Konusbereich größer wirken, als die originalen Gummis, die Gesmthöhe ist gleich.

    Meine 2te Frage ist: woran erkenne ich ob der Kopf auf Bleifrei umgerüstet ist oder noch muss(umgerüstet kann wenn man möchte)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ventile.jpg 
Hits:	52 
Größe:	225,8 KB 
ID:	252352
    Vielleicht kann man hier was sehen.

    Vielen Dank für Hilfe
    Grüße aus dem Norden, Otti

  2. #2
    Hallgebender Avatar von northpower
    Registriert seit
    17.06.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    5.688

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Moin Otti
    ob die Köpfe bleifrei sind erkennt man an den Sitzringen der Auslaßventile.
    Da sind dann 2 Ringe zu erkennen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	PB030462.2.jpg 
Hits:	62 
Größe:	139,9 KB 
ID:	252366
    Geändert von northpower (31.03.2020 um 22:13 Uhr)
    nordische Grüße, Achim


    Stelle bei Zündproblemen gegen Porto ein Test-Paket zur Verfügung
    1x Hallgeber, 1x ZZP- Einstellgerät, 1x Zündsteuergerät, 1x Anleitung





    Hallgeber-Service.de



  3. #3
    Avatar von Otti
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Syke-Osterholz
    Beiträge
    690

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Hallo Achim, das klinkt ja schonmal gar nicht schlecht, also nur Ventile einschleifen und Ventildeckelstehbolzen tauschen/revidieren.
    Grüße aus dem Norden, Otti

  4. #4
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.695

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Zitat Zitat von northpower Beitrag anzeigen
    Moin Otti
    ob die Köpfe bleifrei sind erkennt man an den Sitzringen der Auslaßventile.
    Da sind dann 2 Ringe zu erkennen.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	PB030462.2.jpg 
Hits:	62 
Größe:	139,9 KB 
ID:	252366
    Aber nur bei serienmäßigen Bleifreiköpfen. Die meisten Motorenbauer verwenden nicht die BMW Sitzringe mit den Rillen. Und es gibt "Kopfleute", die sogar lieber 45° Ventile bei Bleifreiumbauten verwenden.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #5
    Avatar von Otti
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Syke-Osterholz
    Beiträge
    690

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Hallo Detlev, lässt sich was auf meinem Bild erahnen, bei kleinen Auslassventil sehe deutlich einen Ring nur beim Einlassventil nicht so wirklich.
    Grüße aus dem Norden, Otti

  6. #6
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.695

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Es betrifft auch nur die Auslassventile.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  7. #7
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.695

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Ein Verschleißmerkmal sieht man an nicht bleifreigeeigneten Auslassventilen wenn man an die Dichtfläche des Ventils ein Haarlineal anlegt und sich den Lichtspalt mit Lupenbrille (oder Adleraugen) genau anschaut. Der sollte nämlich bei Bleifreiventilen nicht vorhanden sein.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  8. #8
    Avatar von Otti
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Syke-Osterholz
    Beiträge
    690

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Wenn ich das jetzt mit der Bleifreiumrüstung richtig verstanden habe, wird auch nur beim Auslassventil dieser Ring eingebaut?
    Grüße aus dem Norden, Otti

  9. #9
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.695

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Jepp, das Einlassventil ist thermisch nicht so stark belastet.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  10. #10
    Avatar von Otti
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Syke-Osterholz
    Beiträge
    690

    AW: Kopf-und Stösselrohrabdichtung R65

    Danke für die Antworten,
    jetzt fehlt mir nur noch die Einschlagtiefe oder Position des Stößelrohrs bei den 65er Zylindern.
    Danke Euch
    Grüße aus dem Norden, Otti

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier