Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. #1

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    MUC
    Beiträge
    149

    Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Hallo Zusammen,

    im Rahmen meines Umbaus geht es gerade um das Thema Hauptsicherung.

    Die schematischen Schaltpläne diverser Nachrüstboxen haben eine 30A Hauptsicherung verzeichnet, der ORIGINALE Schaltplan meiner Monolever aus 85 enthält jedoch keine Hauptsicherung.

    Was haben den die Elektrikprofis hierzu für eine Meinung?

    Danke
    Beste Grüße und allzeit gute Fahrt

    Matthias

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    2.133

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Wenn du dir gerne weitere mögliche Fehlerquellen einbauen möchtest nur zu.
    Überlegen wir mal , was sichert eine Hauptsicherung ab ?
    Lediglich den Weg von der Batterie zu den "Untersicherungen".
    Also würde diese Hauptsicherung nur auslösen wenn diese Leitung irgendwie beschädigt wird und einen Kurzschluss verursacht oder aber schlampigen Kontakt hat. Verleg deine Leitung mechanisch vernünftig dann ist alles ok.
    Oberbedenkenträger könnten jetzt noch kommen mit , Jaaaa und was ist wenn die anderen Sicherungen alle gleichzeitig Überlast haben und wegen eines Fabrikationsfehler nicht auslösen ... Vorher wirst du aber 2mal im Lotto gewonnen haben und dann ist auch wieder egal.

  3. #3

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    MUC
    Beiträge
    149

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Danke Jörg!
    Beste Grüße und allzeit gute Fahrt

    Matthias

  4. #4
    Avatar von ullil
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Ostbelgien/Aachen
    Beiträge
    1.177

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Hallo,
    bei den Paras geht der Strom ungesichert bis zu den Lenkerarmaturen.
    Wenn da etwas schief geht, qualmt es ohne dass die Untersicherungen überhaupt was merken.
    Und ja, das ist mir schon passiert, 1 x Sturz und 1x einfach so.....
    Ich hab jetzt eine 30 A Sicherung direkt nach der Batterie. Sollte es da zu Prolemen kommen hat man schnell Zugriff.

    Meine Meinung
    Grüße
    Ulli

  5. #5
    Avatar von GSGS
    Registriert seit
    07.06.2019
    Ort
    Pfaffenhofen a.d.Ilm
    Beiträge
    41

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Hallo Matthias,

    wie so oft, gibt es auch in diesem Fall zwei Ansichten und beide haben ein Für und ein Wider.

    1. Im Serienzustand ohne Hauptsicherung:
    erst nach dem Zündschloss werden die Stromkreise für Beleuchtung usw. über Sicherungen geführt. Sollte also hier vor den Sicherungen ein Kurzschluss im Kabelbaum auftreten, raucht es gewaltig und es entsteht oft ein großer Schaden.

    Vorteil: Zündstromkreis kann nicht durch eine defekte Sicherung schlagartig ausfallen.

    2. Mit zusätzlicher Hauptsicherung:
    der gesamte Stromweg ab der Batterie ist über eine Sicherung (25 - 30 Ampere) abgesichert und ein eventueller Kurzschluss im Bereich vor dem Zündschloss (z.B. duchgescheuerte Leitungen) hat wahrscheinlich nicht die zerstörerische Wirkung, wie ohne Hauptsicherung.

    Nachteil: Bei Ausfall der Hauptsicherung fällt auch die Zündung sofort aus.

    Ich habe mich für Variante mit Hauptsicherung bei meiner R100GS (88) entschieden, da sich im Bereich des Lenkkopfes doch einige bewegte (alte) Leitungen befinden und ich den möglichen Schaden durch einen Kurzschluss so klein wie möglich halten möchte. Eine hundertprozentige Sicherheit ist das aber auch nicht.

    Muss also jeder für sich entscheiden.

    Viele Grüße
    Gerd

  6. #6

    Registriert seit
    10.07.2016
    Beiträge
    71

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Hi,

    Hauptsicherung hat ja nicht nur die Aufgabe den Kabelbaum nach den Boxen zu Sichern, das machen sie ja Eigentlich schon selbst . Es geht wohl mehr darum die Box zu schützen falls Lima/Regler oder Anlasser mal Probleme machen.

    Ebenso könnte es sein das die Box selbst einen Fehler aufweist und es zum Brand kommen könnte.

    Es fallen doch alle anderen Sicherungen weg warum dann nicht diese eine Verbauen?

    Gruß Icke

  7. #7
    Avatar von R100rsfahrer
    Registriert seit
    03.12.2016
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    1.174

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    .... Ohne zentrale Hauptsicherung riskiert man halt einen Kabelbrand, oder mit, im Fehlerfall beim Überholvorgang einen Zündungsausfall. Beides Worst Case Fälle.
    Schwierig zu beantworten was sinnvoll oder richtig ist.
    In der KFZ Elektrik muss man mit Kompromissen leben.
    Was hier hilfreich ist, bei unseren Q'en, ist auch die Wartung der Elektrik. Scheuerstellen, Knicke, lockere Steckverbinder, Korrosion kontrollieren ggf. beseitigen. Ein Trenner am Massekabel trennt schnell dien Akku ab, sollte es mal schmoren, oder die Q wird abgestellt.
    Ich halte die werkseitige Verkabelung der BMW für vernünftig durchdacht und auch ordentlich ausgeführt.
    Bis auf den fehlenden Batterietrenner. Kann man ja noch nachrüsten.
    Ich habe auf die zentrale Sicherung verzichtet, habe im Neuaufbau- , Umbau oben genannte Punkte abgearbeitet.

    Ergänzung: zu langsam gewesen, allerdings komme ich bei meinem Umbau überall sehr gut ran, mit Verkleidungen ist es wirklich nicht so einfach zu kontrollieren.
    Geändert von R100rsfahrer (10.04.2020 um 08:38 Uhr) Grund: Ergänzung
    Viele Grüße Oliver

  8. #8
    gesperrt
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    2.133

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Wenn ich so viel Angst habe , warum benutzt man dann 0815 KFZ Leitungen oder Verdrahtungslitze statt Leitungen mit Kurzschlussfester Isolierung ? Nur weil die KFZ Industrie das aus Einsparungsgründen nicht macht , heisst es noch lange nicht das wer sich seine eigene Elektrik baut ebenfalls drauf verzichtet. Wir wollen doch alle eine Abgespeckte Version und kein Meisterstück im Hauselektrik mit Haupttrenner.

  9. #9
    Avatar von GSGS
    Registriert seit
    07.06.2019
    Ort
    Pfaffenhofen a.d.Ilm
    Beiträge
    41

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Mein Gedanke dabei ist folgender:

    Kurzschlußfeste Leitungen sind natürlich besser, als die serienmäßigen Leitungen. Zumindest bis zum Zündschloss ist der Einsatz problemlos möglich. Die nachfolgenden Leitungen und Schalterelemente (Serienzustand) können aber dadurch nicht geschützt werden. Diese werden wahrscheinlich durch einen Kurzschluss arg in Mitleidenschaft gezogen werden. Auch eine Hauptsicherung mit 30A wird das nicht ganz verhindern können, aber mildern.

    Ein Batterietrenner hat auch was für sich, fraglich ist nur, ob man im Ernstfall den auch rechtzeitig erwischt, wenn man merkt, dass es qualmt.

    Wie man es auch dreht und wendet, es gibt keine vollkommene Sicherheit, außer man stellt die Q ins Wohnzimmer und fährt nicht damit rum.



    Gruß
    Gerd

  10. #10

    Registriert seit
    10.11.2017
    Ort
    MUC
    Beiträge
    149

    AW: Hauptsicherung ja/nein/vielleicht

    Vielen Dank für die tolle Diskussion!

    Momenetan bin eher beim Verzichten, im Sicherungskasten ist alles sauber abgesichert. Elektronikbox, Anlasserrelais, Hupe, Rücklicht und Kennzeichenlicht zusammen und Tacho

    Platz wäre - trotz Komplettumbau - auf Fälle da!

    Vielleicht finde ich eine Hauptsicherung in hübsch...
    Beste Grüße und allzeit gute Fahrt

    Matthias

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier