Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.749

    Räder auswuchten.

    Habe da mal eine Frage wie das Forum es einschätzt.
    Früher hatten wir so ein Gerät (weiß schon garnicht mehr wie es genannt wurde) da wurde das Rad durch Kugellagern geführt eingesetzt und die Schwerkraft zeigte an wo am schwersten war.

    Kann man eigentlich bei den höheren Geschwindigkeiten von heute so etwas noch zum Auswuchten benutzen oder ist zu ungenau?
    Immer 2 m Abstand!
    Logisch!👍
    Danke

  2. #2

    Registriert seit
    09.11.2018
    Ort
    Südschwarzwald
    Beiträge
    166

    AW: Räder auswuchten.

    Wenn es richtig und mit Feingefühl gemacht wird geht das immernoch.
    Meine Werkstattspezie schwört darauf und der fährt selbst Motorradrennen.
    Grüße
    Gibson


    Zertf. Kompetenzsimulant

  3. #3
    Avatar von VV 01
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.643

    AW: Räder auswuchten.

    Zitat Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
    Habe da mal eine Frage wie das Forum es einschätzt.
    Früher hatten wir so ein Gerät (weiß schon garnicht mehr wie es genannt wurde) da wurde das Rad durch Kugellagern geführt eingesetzt und die Schwerkraft zeigte an wo am schwersten war.

    Kann man eigentlich bei den höheren Geschwindigkeiten von heute so etwas noch zum Auswuchten benutzen oder ist zu ungenau?
    Hallo Reinhard,

    unbedingt
    siehe z.B. https://www.louis.de/artikel/rothewa...achse/10009184

    Gruß Ulli

    Der Irrtum wird nicht zur Wahrheit weil er sich ausbreitet und Anklang findet.
    (Mahatma Ghandi)

    http://forum.2-ventiler.de/vbgallery...alerien/VV+01/

  4. #4
    Kurvensauger Avatar von Klaus S.
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Im Enzkreis BaWü
    Beiträge
    6.413

    AW: Räder auswuchten.

    Reinhard,
    Ich wechsle meine Reifen immer selber und wuchte die mittels auspendeln mit so einem Gerät.
    Mach ich auch bei meiner Panigale die über 300 läuft und hab keine Probleme damit.Mit den 300kmh schon .

    Auf der Renne (Hobymäßig) wird das auch so gemacht.Auch von den Reifendealern die dort profesionel Reifen aufziehen.
    Geändert von Klaus S. (10.04.2020 um 10:55 Uhr)
    Klaus

    Nur Tote Fische schwimmen mit dem Strom!

  5. #5
    Vorsicht garstige OranGSe Avatar von mfro
    Registriert seit
    29.03.2008
    Ort
    Schtuagert
    Beiträge
    5.430

    AW: Räder auswuchten.

    Das Wuchten mit dem Wuchtbock wird "statisches Wuchten" genannt.

    Im Gegensatz zum "dynamischen Wuchten" mit einer Wuchtmaschine, die die Kräfte in mehreren Raumrichtungen während der Rotation aufnimmt und anzeigt.

    Wenn Du an ein (ausreichend) breites Rad "oben rechts" und "unten links" je einen (gleich schweren) Backstein dranhängst, "merkt" der Wuchtbock das nicht (beim Auspendeln bleibt das trotzdem in beliebiger Lage stehen), es entsteht aber beim Fahren ein deftiges Drehmoment senkrecht zur Rotationsachse. Beim (verhältnismäßig schmalen) Motorrad-Rad spielt das meist keine Rolle, bei (eher breiten) Autorädern schon.
    Gruß,
    Markus

    --- jetzt wollte ich mir gerade einen frisch gepressten Orangensaft zubereiten und hab' mir doch tatsächlich versehentlich ein Bier aufgemacht. Ich Schussel.

  6. #6
    Avatar von Error404
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    247

    AW: Räder auswuchten.

    Kann man eigentlich bei den höheren Geschwindigkeiten von heute so etwas noch zum Auswuchten benutzen oder ist zu ungenau?
    Beim RLC auf dem Nürburgring werden die Räder auch statisch gewuchtet (jede Stunde). Das funktioniert also auch bei höheren Geschwindigkeiten.

  7. #7
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    5.696

    AW: Räder auswuchten.

    Unsere schmelen Räder kann man damit wunderbar wuchten, ich nehme den Bock auch zum zentrieren.

    Willy
    Ich liebe flexible Prinzipien!
    Fahren tu ich eine MZ TS 125, eine 60/6 und eine CB 750 Four

  8. #8
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.749

    AW: Räder auswuchten.

    Ich bedanke mich für die Aufklärung.
    Immer 2 m Abstand!
    Logisch!👍
    Danke

  9. #9
    Avatar von gb500
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    1.042

    AW: Räder auswuchten.

    Dieses Teil steht seit mindestens 35 Jahren in meiner Werstatt. Die Kumpels in großen Eifeler Industriebetrieben konnten damals nach Feierabend noch ein Bastelstündchen anhängen.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC00359.jpg 
Hits:	91 
Größe:	177,7 KB 
ID:	253220
    Gruß
    Kurt

  10. #10
    Avatar von Wilhelm
    Registriert seit
    20.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.987

    AW: Räder auswuchten.

    Moin,

    nach meiner bescheidenen Erfahrung hängt die 'Qualität' des Wuchtens zu einem nicht geringen Teil davon ab, was für Lager der Wuchtblock hat, um die Radachse aufzunehmen. Wenn die Lager ein hohes Trägheitsmoment haben, bremst das das Auspendeln zu stark.

    Man kann das leicht kontrollieren: Dreimal am Rad drehen. Das Rad muß immer in genau der gleichen Position stehenbleiben. Tut es das nicht, weiß man nicht (genau), wo man die Gewichte hinkleben muß. Das nervt, und vermasselt das Ergebnis.

    An meinem Wuchtblock habe ich vier ganz kleine Lager (d= ~2cm) verbaut. Deren Ansprechverhalten ist entsprechend sensibel.
    Grüsse von

    Wilhelm



    "Jeder soll nach seiner Façon selig werden"
    Preussen's Fritz


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier