Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 52
  1. #41
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.641

    AW: Ladespannung zu gering

    Ich habe hier gerade einen ähnlichen Fall gehabt: 800er Kettenkastendeckel, neu gepulvert, Lima messtechnisch ok, direkt an der Diodenplatte 13,9 Volt gemessen, und zwar zwischen den beiden Kühlkörperbügeln oben und unten. An der Batterie nur 12,6- 12,8 Volt.
    Dicke Plusleitung überprüft, optisch ok, Spannungsabfall zwischen Diodenplatte und Batterie weniger als 0,1Volt, also auch ok.
    Dann das Messgerät an Batterie Plus und Diodenplatte Minus und 13,8 Volt!
    Hurrah!
    Das Problem liegt also in der Masseverbindung zwischen Diodenplatte und Batterie Minus. Spannungsabfall gemessen: Mehr als 1 Volt!
    Ich habe dann erstmal die Befestigungskegel für die Diodenplatte metallisch blank gemacht, nur noch 0,6 Volt Spannungsabfall.
    Dann habe ich ein paar von den Befestigungsschrauben des Kettenkastendeckels rausgeschraubt und darunter die Anlageflächen vom Pulver befreit. Das wars, jetzt kommen an der Batterie brav 13,8 Volt an.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  2. #42
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.650

    AW: Ladespannung zu gering

    Ich habe auch gearbeitet. Der Kettenkastendeckel ist nicht gepulvert. Alles metallisch blank.
    Heute kam meine Kong Fu Batterie an. Spannung lag bei ca. 13,7 Volt.
    Alles angeschlossen. Anlasser tackerte durch. Dann sprang sie doch noch an. Und das wundert mich. Mit 13,7 Volt ist die Batterie doch randvoll. Ladespannung bei 5000U/min 13,7 Volt.
    Kann es sein dass ich ein Masseproblem habe?
    Manfred
    Geändert von Blue QQ (22.05.2020 um 18:05 Uhr)
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  3. #43
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.641

    AW: Ladespannung zu gering

    Ausschließen würde ich das nicht. Schließ mal das Messgerät an Motorgehäuse (minus) und Diodenplatte (plus) an und schau mal, wie viel Spannung beim "rattern" noch da ist. Und dann gehst Du statt ans Motorgehäuse an Batterie minus. Wenn die abgelesene Spannung gleich und hoch genug (ca. 9 Volt) ist, ist alles ok, dann würde ich den Anlasser mal revidieren. Du kannst auch einfach die Spannung zwischen Batterie minus und Motorgehäuse messen, also parallel zum Massekabel, wenn dort beim starten eine deutliche Spannung ablesbar ist, musst Du Dich ums Massekabel kümmern.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  4. #44
    Avatar von Hitt.
    Registriert seit
    09.05.2020
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    11

    AW: Ladespannung zu gering

    hallo Manfred,

    30V auf der Lima Wicklungsseite und dabei nur 13V auf der +Leitung, da ist was nicht ganz ok - meiner Meinung nach.
    in: https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...en-an-der-LiMa S.27, ist von 25 bis 30V an den Wicklung die Rede, aber das bei vollen 12V am Rotor (ohne Regler) und ohne Last an den Wicklungen. Ich nehme an, daß Du `normal´ gemessen hast, und da stellt sich die Frage, wo diese hohe Spannung dann abfällt.

    miss mal die Spannung zwischen oberem und unterem Kühlwinkel der Diodenplatte (bei Ladedrehzahl), die sollte nur wenig über der an den Batteriepolen liegen. Wenn die Spannung an den Kühlwinkeln deutlich höher ist wie an der Batterie (0,1 bis 0,2V sind noch ok), dann ist irgendwo eine dicke Leitung oder Masseverbindung nicht ok.
    wenn die gemessenen Spannungen nahezu gleich sind, dann sollte die Diodenplatte unter die Lupe genommen bzw. ausgemessen werden.

    wg. Masseverbindung: die Ausführung des Kettenkastendeckels ist dabei nicht ausschlaggebend, wichtig ist, daß die Kontaktstellen, wo die Diodenplatte aufliegt, schön blank sind, es geht der gesamte Ladestrom über diese Flächen. bei gummigelagerten sind an dieser Stelle Kabel, die den Gummi überbrücken, da müssen die entsprechenden Flächen auch blank sein. vom Kettenkastendeckel geht es dann über die vielen Schrauben auf den Motorblock, von dort auf das Getriebe zum Massekabelanschluß.

    eine Wechselspannungüberlagerung messen: beim Meßgerät auf mittleren Wechselspannungsbereich (so ab 50V) schalten und z.B. an der +Leitung messen. wenn da 3V oder mehr mit drauf sind (nicht zu verwechseln mit Schwankungen die durch Motordrehzahl hervorgerufen werden), ist weitere Suche angesagt, sowas ist z.B. typisch für schlechte Kontaktstellen, die vibrieren. Bsp.: hatte mal vergessen, das Batteriekabel am Getriebeausgang anzuziehen, die Ringöse war lose, Schwein gehabt, daß die Schraube nicht ganz abgefallen ist. Alles lief bestens (über 50km), keinerlei Aussetzer, auch wiederholtes Starten des Motors, das einzige Indiz war die heftig springende Anzeige des Bord-Voltmeters. Bin dann mit Wechselspannungsmessung drangegangen und hatte die Ursache recht schnell gefunden.

    dann viel Erfolg bei der Fehlersuche !
    Paul
    Geändert von Hitt. (22.05.2020 um 16:45 Uhr)

  5. #45
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    6.650

    AW: Ladespannung zu gering

    ich arbeite mich mal durch

    Dicke Plusleitung überprüft, optisch ok, Spannungsabfall zwischen Diodenplatte und Batterie weniger als 0,1Volt, also auch ok.
    Dann das Messgerät an Batterie Plus und Diodenplatte Minus und 13,8 Volt!
    Ich habe das im Stand gemessen. Also Motor aus
    Batteriespannung an den Polen 12,93 Volt
    An Batterie + und Diodenplatte minus 12,92 Volt
    Masse Diode minus und - Batterie Nullkommanix.
    #

    musst Du Dich ums Massekabel kümmern.
    ist neu mit 16mm²

    dann würde ich den Anlasser mal revidieren.
    Können wir streichen. Den hattest Du auf der Werkbank

    Schließ mal das Messgerät an Motorgehäuse (minus) und Diodenplatte (plus) an und schau mal, wie viel Spannung beim "rattern" noch da ist.
    Das rattern kommt nur bei der Kong Long vor. Bei der Cs Batterie nicht.
    Bin ich ölig, bin ich fröhlich

  6. #46
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.618

    AW: Ladespannung zu gering

    Zitat Zitat von Blue QQ Beitrag anzeigen
    Ich habe das im Stand gemessen. Also Motor aus
    Das ist sinnfrei.

    Spannungsabfälle auf den Ladekabeln (also alles rund im LiMa und Diodenplatte) kann man nur dann sinnvoll messen, wenn da auch Ladestrom durchgeht. Und wenn der Motor steht ...
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    Meine private Website | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  7. #47
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    19.842

    AW: Ladespannung zu gering

    Hi,
    Die 30 olg zeigen schon mal,dass Rotor und Stator für funktioniere. Hast du einen anderen Akku mal testweise probiert?

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  8. #48
    Reddischwinzer Avatar von slash6
    Registriert seit
    25.06.2009
    Ort
    Rhein-Pfalz-Kreis
    Beiträge
    2.704

    AW: Ladespannung zu gering

    Zitat Zitat von hg_filder Beitrag anzeigen
    Hi,
    Die 30 olg zeigen schon mal,dass Rotor und Stator für funktioniere. Hast du einen anderen Akku mal testweise probiert?

    Hans

    Hans,
    was hast Du geraucht
    Manchmal, mitten in der Nacht, schleiche ich zu meinem Wecker und schreie:
    "NA DU SAU, WIE FÜHLT SICH DAS AN?!"
    Pfälzer ist Höchste was man werden kann. Aber nur durch Geburt.
    Gründungsmitglied im "Schorle Racing Team"

  9. #49
    Avatar von Tiedexen
    Registriert seit
    06.11.2015
    Ort
    bei Hockenheim
    Beiträge
    69

    AW: Ladespannung zu gering

    Hallo

    Hattest du deine Lichtmaschinen-Kohlen ausgebaut?

    Eventuell hast du sie mit zu wenig Vorspannung eingebaut.

    Hatte ich vor kurzem selbst, die Spannung kam nicht über 13V.

    Jens

  10. #50
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    19.842

    AW: Ladespannung zu gering

    Zitat Zitat von slash6 Beitrag anzeigen
    Hans,
    was hast Du geraucht
    Sch... Handy und Rechtschreibkorrektur ...

    Hans
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier