Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 80
  1. #21

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Ostfalen
    Beiträge
    733

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    @Beorn: bevor du Zylinder ziehst, kümmere dich erstmal um das Kurbelgehäuse-Entlüftungsventil. In #6 wurde das schon angesprochen, wenn das Ding kaputt ist, gibt es die von dir beschriebenen Symptome, weil die R90S die Entlüftung nur in das rechte Ansaugrohr hat.

    Die schwarze Zündkerze links deutet auf zu fettes Gemisch hin.

  2. #22
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    1.042

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Wenn du Öl auf füllst, wie voll füllst du es dann? Bis zur oberen Max Markierung? Das ist dann schon zu viel für unsere Motoren. Fülle es auf ein Viertel bis maximal die Hälfte des Ölmeßstabes auf. Das Kurbelgehäusevolumen wächst nicht, je mehr Öl du ein füllst, desto weniger Raum ist für die Arbeiten der Kolben zur Verfügung.Das musst du dir so vorstellen, wie eine Luftpumpe.
    Je mehr Öl also bis zur Maximum Markierung eingefüllt wird, desto mehr bläst es dir hinaus. Probiere es eher mal mit weniger Öl!
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  3. #23
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.910

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Das würde jedoch auch nicht zu so einem hohen Ölverbrauch führen.....
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  4. #24
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    35.678

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Bei plötzlich stark ansteigendem Ölverbrauch würde ich gebrochene Kolbenringe als Ursache sehen.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #25
    Steht auf Einzylinder Avatar von Ray
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    Thalmässing (Mittelfranken-Süd)
    Beiträge
    574

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Auf den 200km von gestern habe ich nun 3/4 l Öl nachgießen müssen
    Umgerechnet rund 3,7 Ltr Öl auf 1000km Ölverbrauch

    Neben dem bisher Gesagten wie Kurbelgehäuseentlüftung,
    verschlissenen Ventilführungen und möglicherweise
    gebrochenen Kolbenringen bzw. verschlissenen Kolben

    ist es mit Einzelmaßnahmen sicherlich nicht mehr getan.

    Im Interesse einer dauerhaft stressfreien Beziehung wäre
    eine Motorrevision die einzig sinnvolle Lösung.
    Köpfe, Zylinder und Kolben sowie Pleuellager, Steuerkette usw.

    Hohe Drehzahlen und ein Ölstand nahe Maximum sind natürlich ebenfalls Verbrauchstreiber.
    Auch wenn es noch nicht knirscht, klappert oder gar klemmt,
    würde ich mit dem Mopped so nicht mehr fahren, schon gar nicht, wenn ein Ausweichmopped in der Garage steht.

    Beim Reihenvierer ist eine Revision ungleich aufwändiger,
    also gleich ran an den Speck oder Finger weg vom Schlüssel.
    Gruß aus dem Süden Mittelfrankens - Ray

  6. #26
    Avatar von tom1803
    Registriert seit
    22.10.2010
    Ort
    Dülmen
    Beiträge
    2.910

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Nach all den Prophezeiungen würde ich sie morgen noch in Kiel abholen.... Sagen wir zum Restwert 1000€…
    rechts? ...nicht einen Millimeter!!

  7. #27

    Registriert seit
    12.07.2013
    Ort
    Overath
    Beiträge
    522

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    damit ein Unerfahrener aus Verzweifelung nicht gleich am Herz der Mechanik werkelt, sondern sich vorher der simplen Peripherie widmet, eine Erläuterung zur Funktion der Kurbelgehäuseentlüftung:
    Sie verhindert, dass bei jedem Kolbenhub und der durch die Boxerbauart bedingten starken Volumenänderung im Kurbelhaus Luft angesaugt und wieder ausgestoßen wird. Das passiert aber bei einem Defekt und der dann entfachte Sturm im Wasserglas, pardon Kurbelhaus, reißt jede Menge Öltropfen mit sich, die dann in der Ansaugung des rechten Zylinders landen.

    Gruß Gerd

  8. #28

    Registriert seit
    29.01.2020
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    23

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Moin,
    vielen Dank für all eure Tipps. Der Ölverbrauch war mir zu sprunghaft.
    Ich habe letztes Jahr mit der Aufarbeitung der Maschine angefangen. Die war ziemlich abgerockt. War aber fahrbereit. Nun steht sie im neuen Glanz aber der Motor zickt rum.
    Bevor ich angefangen habe hatte ich wirklich einen Ölverbrauch von ca. 0,5l auf tausend. Bis zu einem Liter halte ich für akzeptabel und würde da keine größeren Aktionen planen. Mit dem jetzigen Problem übersteigt das aber meine Kompetenzen was das zerlegen und wiederinstandsetzen des Motors betrifft. Ich denke ich sollte mich in Kiel auf die Suche nach kompetenten Händen machen. Behalten und fahren möchte ich das Gefährt noch so lang wie ich darauf komme.
    Für einen Tipp wer für die Überarbeitung hier im Norden in Frage käme bin ich dankbar. Den Motor einfach zu Siebenrock zu senden wird mir zu teuer.
    Ich habe schon das Getriebe revidieren lassen. Das war auch ein teurer Spaß. Irgenwie habe ich wohl Pech gehabt. Aktuell macht auch noch der Anlasser Probleme. Leider entwickelt sich das Moped als das Fass ohne Boden.
    Herzliche Grüße euch allen.
    DLzG
    Frank

  9. #29
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    3.912

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Hallo Frank,

    lass dich nicht verrücktmachen. Das ist hier manchmal so wie googeln nach Krankheitssymptomen im Internet. Danach ist fast jeder reif für die Intensivstation !
    Mach die Kurbelgehäuseentlüftung neu, dazu muss nicht mal der Motor raus oder leg einfach mal den Entlüftungsschlauch aus dem Luftfilter heraus in eine Coladose. Dann siehst du direkt ob es daran liegt.
    Auch die verrschlissensten Ventilführungen produzieren nicht so einen Ölverbrauch und schon gar nicht "spontan". Ich hatte meine Köpfe 220 000 km gefahren, Ventilführungen Wurfmaß, Ölverbrauch 0,25 l/1000 km.
    Was passieren kann ist, dass ein Kolbenring spontan bricht.
    Dies findest du mit Hilfe eines Sternschlüssels und eine Ratsche mit Aufsätzen innerhalb 15 Minuten heraus!!!!! Dazu brauchst du kein Ingenieurdiplom, der Aufbau eines Ikea-Gewürzregals ist oft weitaus schwieriger. Kaputtmachen kannst du dabei höchstens die bzw. das Auspuffgewinde.
    Der Zusammenbau mit neuen Kolbenringen und gehohnten Zylindern dauert auch nicht mehr als ne Stunde wenn du es mit Ruhe machst. Das ist zu 95 % selbsterklärend, was du zusätzlich an Details wissen musst findest du bei uns in der Datenbank.
    Der Boxer ist halt eine Uralt-Konstruktion und noch dahingehend konstruiert, dass er leicht zu zerlegen ist. Das haben manche von uns schon mit Bordwerkzeug auf dem Campingplatz erledigt!


    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  10. #30
    Avatar von er90es
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.626

    AW: Ölwolke aus dem Endrohr

    Hallo,
    wäre schön, wenn Du Fragen beantworten würdest und den einfachsten Tipps folgen würdest! Mindestens könntest Du 4 Imbus lösen um das Ventil zu begutachten.

    Zitat Zitat von Beorn Beitrag anzeigen
    Bevor ich angefangen habe hatte ich wirklich einen Ölverbrauch von ca. 0,5l auf tausend. Bis zu einem Liter halte ich für akzeptabel und würde da keine größeren Aktionen planen.
    Mir wär das deutlich zu viel. Leider gehst Du auch auf die Ölstandsfragen nicht ein.

    Zitat Zitat von Beorn Beitrag anzeigen
    Ich habe schon das Getriebe revidieren lassen. Das war auch ein teurer Spaß. Irgenwie habe ich wohl Pech gehabt. Aktuell macht auch noch der Anlasser Probleme. Leider entwickelt sich das Moped als das Fass ohne Boden.
    Du hast Dich auf eine 45 Jahre alte Maschine mit sechsstelligem Kilometerstand eingelassen. Alles, was Du jetzt sauber löst, wird Dich mehrere 10TSDkm nicht mehr belästigen.

Seite 3 von 8 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier