Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
  1. #1

    Registriert seit
    21.06.2020
    Ort
    Vaihingen an der Enz
    Beiträge
    21

    Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Hallo zusammen,

    ich benötige Hilfe bei der Reaktivierung einer R60/5.
    Diese ist seit 46 Jahren im Familienbesitz, stand nun aber 24 Jahre.

    Wir haben alle Flüssigkeiten, Filter, Kerzen, Batterie und Reifen usw. erneuert und möchten mit der R60/5 gerne fahren.

    Nachdem das erste Problem mit dem Anlasser (anderer Threat) behoben ist, sind wir direkt auf das nächste gestoßen. Nach den ersten Startversuchen haben wir festgestellt, dass die Kerzen nahezu trocken sind. Sie zündet zwar hin und wieder und vereinzelt aber von anspringensind sind wir weit entfernt.

    Nun ist klar, die Vergaser müssen gereinigt werden. Wir haben aber großen Respekt vor und keinerlei Erfahrung mit der Einstellung von Vergasern. Dementsprechend sträuben wir uns davor, diese einfach zu zerlegen und in irgendwelche Flüssigkeiten einzulegen.

    Hat uns jemand eine Idee wie wir hier vorgehen könnten?

    Viele Grüße danke für eure Antworten!

    Alex aus Vaihingen an der Enz

  2. #2
    Avatar von VV 01
    Registriert seit
    08.06.2010
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    1.659

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Eine gute Idee wäre, die Vergaser hierhin zu schicken:

    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...d-%DCberholung

    Da werden Sie geholfen.

    Der Irrtum wird nicht zur Wahrheit weil er sich ausbreitet und Anklang findet.
    (Mahatma Ghandi)

    http://forum.2-ventiler.de/vbgallery...alerien/VV+01/

  3. #3
    Avatar von Manfred Rydzynski
    Registriert seit
    07.04.2007
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    660

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Hallo Alex,
    hier im Forum im Grünen Bereich findest du den Zugang zum Redb@ron
    https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...rgaser-Service.
    Der macht sehr professionell aus Alt <-> Neu.
    Wenn Du selbst keine Erfahrung mit Vergasern hast, ist das eine sichere Adresse. Alle, die seine Dienste in Anspruch genommen habe, waren immer voll des Lobes.
    MfG Manfred


    Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn man nichts mehr hinzufügen, sondern nichts mehr weglassen kann. (Antoine de Exupéry)

  4. #4

    Registriert seit
    21.06.2020
    Ort
    Vaihingen an der Enz
    Beiträge
    21

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Vielen Dank für die schnellen Antworten!

    Mit welchen Kosten muss ich für beide Vergaser ca. rechnen?

    Und wie werden die dort eingestellt ohne den passenden Motor zu haben?

    Viele Grüße
    Alex

  5. #5
    Avatar von Schwupp
    Registriert seit
    18.05.2012
    Ort
    Albstadt
    Beiträge
    131

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Die Preise findest du bei dem angegebenen Redb@aron-Link am Ende vom ersten Eintrag als PDF. Du bekommst die Vergaser in der Grundeinstellung zurück, kannst sie dann direkt einbauen und davon ausgehen, dass es für die ersten Anlass- und Fahrversuche passen wird. Die Feineinstellung kommt erst später, wenn auch Zündung und Ventilspiel gemacht sind.

    Ansonsten steht auch die Telefonnummer in dem Link. Anrufen, fragen, machen...

    Gruß Bernhard

  6. #6

    Registriert seit
    21.06.2020
    Ort
    Vaihingen an der Enz
    Beiträge
    21

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Prima! Danke!

    Das ärgerliche daran ist, kurze Zeit vor dem in der Ecke abstellen vor 24 Jahren wurden die Vergaser von einer Werkstatt frisch gemacht. Das sollte also eigentlich top in Ordnung sein. Nur eben verharzt.

    Wie groß sind die Chancen, sowas selbst hinzubekommen?

    Viele Grüße
    Alex

  7. #7
    Admin Avatar von hg_filder
    Registriert seit
    13.02.2010
    Ort
    Filderstadt
    Beiträge
    20.177

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Zitat Zitat von Atzesnoopy Beitrag anzeigen
    Prima! Danke!

    Das ärgerliche daran ist, kurze Zeit vor dem in der Ecke abstellen vor 24 Jahren wurden die Vergaser von einer Werkstatt frisch gemacht. Das sollte also eigentlich top in Ordnung sein. Nur eben verharzt.

    Wie groß sind die Chancen, sowas selbst hinzubekommen?

    Viele Grüße
    Alex
    Update: Vergiss meinen Beitrag, der bezieht sich auf Gleichdruckvergaser

    Hier kannst du dir einen Eindruck erwerben:

    Bing Gleichdruckvergaser Revision


    Hans
    Geändert von hg_filder (29.06.2020 um 15:27 Uhr) Grund: .
    R 100 GS '92 Nur eine, aber meine.

  8. #8

    Registriert seit
    21.05.2012
    Ort
    Borken
    Beiträge
    51

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand


    Hallo Alex,

    ich kann mich meinen
    Vorrednern nur anschließen. Sende die Vergaser zu Redb@ron, er leistet wirklich gute Arbeit. Sicher ist das nicht ganz billig, aber gute Arbeit hat ihren Preis. Wenn man bedenkt, wie viel man an einem Vergaser durch Unwissenheit und fehlendem Spezialwerkzeug zerstören kann, lohnt sich der Preis allemal.
    An meiner 30 Jahre alten R80 funktionierten die Vergaser auch nicht mehr, sie fuhr nur noch im Teillast Bereich bis zirka 3500 U/min, von da an ruckelte und stotterte sie nur noch. Es fühlte sich an wie Zündaussetzer, aber nach einem Anruf bei Herrn Eichele meinte er, das es wahrscheinlich an den Vergasern liegen könnte. Ich habe diese zu ihm gesendet und war nach 3 Wochen überrascht als ich die Vergaser zurück bekam. Sie sahen von innen und außen fast wie neu aus. Nach der Montage stellte sich heraus, das es wirklich an den Vergasern lag. Die Maschine lief mit der Grundeinstellung von Herrn Eichele fast schon perfekt. Ich brauchte nur noch die Leerlaufschrauben minimal aufdrehen und die Vergaser synchronisieren. Ich werde meine Vergaser bei Problemen auf jeden Fall wieder zu ihm senden.
    Gruß
    Wolfgang

  9. #9
    Avatar von Sauerlandkuh
    Registriert seit
    15.05.2010
    Ort
    Hohenlimburg
    Beiträge
    1.056

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    Hallo

    Also ich würde es erst einmal selbst versuchen, es sind schließlich einfache Schiebervergaser, keine Gleichdruckvergaser.
    Bevor man die Stellschrauben herausdreht, vorsichtig bis auf Anschlag hineindrehen, dabei die Umdrehungen in Viertel-Umdrehungen zählen und notieren.
    Anschließend alle Teile und Gehäuse reinigen.
    Anschließend nach den Aufzeichnungen montieren.
    Am besten erst einen Vergaser vornehmen, nach Zusammenbau dann den nächsten.
    Gruß, der Jörg


    meine Kuhnigunde

  10. #10
    Avatar von RolfD
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Wetter/Hessen
    Beiträge
    343

    AW: Vergaser nach 24 Jahren Stillstand

    .... so wie Wolfgang werden das viele hier im Forum bestätigen. Ich gehöre auch dazu, also, mein Rat: schick sie zur prof. Reinigung!
    Grüße
    Rolf

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier