Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    660

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Ist das Mittel für alles universell geeignet, oder für die Standard-Anwendung "Vergaser"?
    Ich nehme es für die Gehäuse von 64/94. Bei 53 ist wohl noch ne ordentliche Schippe Zink mit in der Legierung, da verändert sich dann die Oberfläche etwas und wird matt/dunkel..In etwa so, wie die Schwimmerkammern der späteren Modelle.
    Der Reiniger ist wohl leicht sauer eingestellt, blankes Metall oxidiert wieder recht schnell, muss also ordentlichst gespült, getrocknet und konserviert werden.

    Die Brille kommt bei mir, wenn überhaupt, nur in das kleine Sonorex mit Prilwasser.

    Grüße, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  2. #12
    Postbeutel Avatar von Kimi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Rauschenberg
    Beiträge
    4.209

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    Mach das auch vor fünzig. Erhöht die Lebensqualität deutlich

    Wie fährt es sich aufm Moped mit so nem Ding?



    Grüße kimi
    Grüße kimi

  3. #13
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    42.024

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Zitat Zitat von motoclub Beitrag anzeigen
    Oh, das ist die Woche der Ultraschall-Zuläufer. Mir ist exakt das gleiche passiert.

    Ist das Mittel für alles universell geeignet, oder für die Standard-Anwendung "Vergaser"?
    Nach meinen Erfahrungen ist das TR 3 recht universell geeignet.
    Zink wird recht stark angegriffen, da muss man aufpassen.
    Ich habe häufig eine Mischung aus Stahl- und Messingteilen im Bad; der Stahl kommt oft mit einer passivierenden Kupferauflage aus dem Bad. Aluteile werden ja nach Zinkanteil schön blank oder stumpf grau.
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  4. #14
    Admin Avatar von dl6dx
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    1.879

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Zitat Zitat von Kimi Beitrag anzeigen
    Wie fährt es sich aufm Moped mit so nem Ding?
    Gut!

    Meine Optikerin hat mir da aber auch was richtig hübsches gezaubert. Das sind auf minimale Verzerrung berechnete Gläser (werden als Einzelstück gegossen), mit denen ich sehr zufrieden bin. Einziger Nachteil: Der Preis der fertigen Brille ist knapp vierstellig.

    Aber das ist es, wie ich nach 5 Jahren sagen kann, absolut wert. Hab mir für Schreibtisch und Labor noch eine zweite Gleitsichtbrille machen lassen (der gleiche Typ Gläser), die für den Bereich von ca. 25 cm bis gut 3 m ausgelegt ist. Damit lässt sich extrem entspannt arbeiten.
    Viele Grüße

    Stefan

    Die blaue Q:
    R75/6 (1976) mit
    Doppelscheibenbremse
    und S-Cockpit
    Streckensperrungen betreffen uns alle!
    Hilf mit und werde BVDM-Mitglied!

  5. #15

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Ostfalen
    Beiträge
    779

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Zitat Zitat von dl6dx Beitrag anzeigen
    Gut!
    Mein damaliger Optiker hatte mich bei der ersten Gleitsichtbrille vor gut 15 Jahren darauf hingewiesen, daß sie das räumliche Sehen beeinflußt. Fürs Mopedfahren habe ich mir eine Zweistärkenbrille machen lassen, nachdem ich irgendwann festgestellt hatte, daß ich Kurven nachkorrigiert habe, die ich vorher mit der Einstärkenbrille sauber gefahren bin. Mit der Zweistärkenbrille paßt das alles wieder.

    Zitat Zitat von dl6dx Beitrag anzeigen
    Aber das ist es, wie ich nach 5 Jahren sagen kann, absolut wert.
    Dito. Fürs tägliche Leben finde ich die Gleitsichtbrille klasse, aber wie schon gesagt frühzeitig damit anfangen.

  6. #16
    Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    18.982

    AW: Reiniger für Ultraschallgerät

    Zitat Zitat von dl6dx Beitrag anzeigen
    Gut!

    Meine Optikerin hat mir da aber auch was richtig hübsches gezaubert. Das sind auf minimale Verzerrung berechnete Gläser (werden als Einzelstück gegossen), mit denen ich sehr zufrieden bin. Einziger Nachteil: Der Preis der fertigen Brille ist knapp vierstellig.

    Aber das ist es, wie ich nach 5 Jahren sagen kann, absolut wert. Hab mir für Schreibtisch und Labor noch eine zweite Gleitsichtbrille machen lassen (der gleiche Typ Gläser), die für den Bereich von ca. 25 cm bis gut 3 m ausgelegt ist. Damit lässt sich extrem entspannt arbeiten.
    Ich kann das nur bestätigen!

    Wie sagte meine Optikerin? „Sie sehen immer was Scharfes“.....
    HG
    Matthias

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier