Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2020
    Beiträge
    20

    Eicon08 Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Hallo zusammen,

    Ich bin gerade dabei, eine alte R60/5 nach 30 Jahren Stillstand wieder zu reaktivieren, bin was den "Elektrikkram" :) betrifft aber eine Vollpfeiffe.

    Gerade hier wäre aber reichlich Einsatz vonnöten...

    Bei öffnen des Scheinwerfers: Heilloses Chaos. Sollte aus meiner Sicht alles neu. Wird also auch noch ein "Spaß"...

    Zündschloss, Platine etc. alles ausgebaut, um das Lampengehäuse zum Lackierer bringen zu können.

    Für das Zündschloss wird noch die obere Hülse (fehlt) besorgt, sowie die zwei kleinen Federringe (gebrochen) getauscht.

    Sollte dann soweit wieder passen.

    Mehr Sorgen bereitet mir allerdings die Anschlussplatte:
    Ziemlicher Feuchtigkeitseintritt, Rost,...
    Austausch ist aber leider nicht gerade billig.

    Vor Ausbau hat die Elektrik einwandfrei funktioniert.
    Kann die Platte überholt/gerettet werden, und wenn ja, wie?
    Oder aber: weg mit dem Geiz und "wech damit!!" :) ??

    Wo gibt's möglichst günstigen Ersatz?


    Danke zusammen!
    Uli
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20200911_083815.jpg   20200911_083830.jpg  
    Geändert von R60_5 (11.09.2020 um 08:18 Uhr)

  2. #2
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.017

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Ich würde die Platte mechanisch reinigen. Feine Messingdrahtbürstchen (Drehmel) und Glasfaserpinsel dürften dabei helfen. Die rostigen Stahlteile sind elektrisch nicht relevant, die Messingkontakte scheinen ok zu sein. Die Lötstellen müssen natürlich neu ausgeführt werden.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  3. #3

    Registriert seit
    01.09.2020
    Beiträge
    20

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Ich würde die Platte mechanisch reinigen. Feine Messingdrahtbürstchen (Drehmel) und Glasfaserpinsel dürften dabei helfen. Die rostigen Stahlteile sind elektrisch nicht relevant, die Messingkontakte scheinen ok zu sein. Die Lötstellen müssen natürlich neu ausgeführt werden.
    Das wollte ich doch gleich mal testen, und siehe da:
    Mein erstes Erfolgserlebnis in Sachen "Elektrik" - naja fast... :)

    Dank dir herzlich!!
    Als nächstes werden noch sämtliche Kabel getauscht und dann kann's schon losgehen mit der "Lieblingsaufgabe" :)
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20200911_101559.jpg   20200911_101612.jpg  

  4. #4
    Admin Avatar von Detlev
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    24819 Schläfrig-Holzbein
    Beiträge
    36.017

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Das sieht doch gut aus.
    Grüße,
    Detlev

    „Je älter wir werden, desto schneller waren wir früher.“

  5. #5

    Registriert seit
    01.09.2020
    Beiträge
    20

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Zitat Zitat von Detlev Beitrag anzeigen
    Das sieht doch gut aus.
    Dank dir!
    Vor allem dafür, dass du mir direkt die Scheu vor dem Elektrikkram genommen hast.

    Meine Einschätzung bis vor 2 Stunden: ich darf nix berühren, das kann alles kaputt gehen. Das wird teuer...

    Nach deinem Rat: schleifen, dremeln, putzen, bissl Spüli,... :) sehr schön, so gefällt mir das wieder

  6. #6
    Admin Avatar von dl6dx
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    2.034

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Was mir aber noch auffiel, sind die Korrosionsnarben auf dem durchgehenden Schleifring. Das sollte, wenn möglich, so weit metallisch blank sein, dass der Schleifer in jeder seiner vorgegebenen Stellungen Kontakt hat. Ich würde da ggf. sogar (vorsichtig) mit Metallpolitur dran gehen. (Nachher alles schmirgelnde gut weg machen!)

    Generell: Elektrik hält mehr aus, als man meint. Wasser zur Reinigung ist in den meisten Fällen kein Problem. (Hinterher aber gut trockenen lassen!)

    Was Isolierstoffe aber nicht immer aushalten, sind Mineralöle und Lösemittel.

    Also besser kein Wälzlagerfett, sondern einen Hauch Paraffin/Vaseline verwenden.
    Viele Grüße

    Stefan

    Die blaue Q:
    R75/6 (1976) mit
    Doppelscheibenbremse
    und S-Cockpit
    Streckensperrungen betreffen uns alle!
    Hilf mit und werde BVDM-Mitglied!

  7. #7

    Registriert seit
    01.09.2020
    Beiträge
    20

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Zitat Zitat von dl6dx Beitrag anzeigen
    Was mir aber noch auffiel, sind die Korrosionsnarben auf dem durchgehenden Schleifring. Das sollte, wenn möglich, so weit metallisch blank sein, dass der Schleifer in jeder seiner vorgegebenen Stellungen Kontakt hat. Ich würde da ggf. sogar (vorsichtig) mit Metallpolitur dran gehen. (Nachher alles schmirgelnde gut weg machen!)

    Generell: Elektrik hält mehr aus, als man meint. Wasser zur Reinigung ist in den meisten Fällen kein Problem. (Hinterher aber gut trockenen lassen!)

    Was Isolierstoffe aber nicht immer aushalten, sind Mineralöle und Lösemittel.

    Also besser kein Wälzlagerfett, sondern einen Hauch Paraffin/Vaseline verwenden.
    Das vorhin waren nur "Teaser" zur Überarbeitung. Die Bleche werden natürlich noch sauber gemacht :)

    Und dann darf ich mich mal ordentlich mit Elektrik befassen - aktuell hab ich noch meine Zweifel, dass ich wieder alles was im Scheinwerfer war zusammenbekomme...

    Hab leider, nachdem ich sehr viele Fotos davon gemacht habe, bemerkt, dass die meisten davon heillos unscharf sind...

    Würde jetzt erst mal alles was von der Platine weggeht neu machen und dann Kabel für Kabel und Farbe nach Farbe anhand des Schaltplans tauschen und hoffen dass hinterher noch alles funktioniert.

    Danke und allen ein schönes Wochenende!

  8. #8
    Admin Avatar von dl6dx
    Registriert seit
    19.04.2009
    Ort
    Telgte
    Beiträge
    2.034

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Auch die Elektrik der /5 ist beherrschbar. So viele Klemmstellen sind das nicht.

    Falls du es noch nicht gemacht hast: In der Datenbank ist einiges an Stromlaufplänen und Tipps.

    Und im BMW-Archiv gibt es ein Riesen-PDF (83 MB!) mit allen Stromlaufplänen von 1969 bis 1988 (originale Werkstattpläne). Das kannst du dir herunter laden. (Hier der Verweis darauf in der Datenbank.)
    Viele Grüße

    Stefan

    Die blaue Q:
    R75/6 (1976) mit
    Doppelscheibenbremse
    und S-Cockpit
    Streckensperrungen betreffen uns alle!
    Hilf mit und werde BVDM-Mitglied!

  9. #9

    Registriert seit
    01.09.2020
    Beiträge
    20

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Zitat Zitat von dl6dx Beitrag anzeigen
    Auch die Elektrik der /5 ist beherrschbar. So viele Klemmstellen sind das nicht.

    Falls du es noch nicht gemacht hast: In der Datenbank ist einiges an Stromlaufplänen und Tipps.

    Und im BMW-Archiv gibt es ein Riesen-PDF (83 MB!) mit allen Stromlaufplänen von 1969 bis 1988 (originale Werkstattpläne). Das kannst du dir herunter laden. (Hier der Verweis darauf in der Datenbank.)
    So, hab soweit wieder alles zusammenbekommen, und bin eigentlich recht guter Dinge, dass das so passt :)

    Danke fürs Mut machen und die Tipps!
    Sobald das lackierte Lampengehäuse zurück ist, werde ich die alte Verkabelung mal testen und dann Kabel für Kabel tauschen.
    Gibt es eigentlich jemanden, der sich mal die Mühe gemacht hat, zusammenzuschreiben, wie viele Kabelschuhe, Kabel und sonstige Teile man in welchen Mengen und Größen braucht? Würde ansonsten einfach mal auf gut Glück ordern (leider keinen Fachhandel für KFZ Elektrik vor Ort).

    Bestehende Unklarheiten (mit Kreisen markiert):
    - wo gehe ich mit den im Kreis markierten braunen Kabeln an die Masse ran? Einfach irgendwo am Gehäuse? Oder bedeutet der Flachstecker auf der einen Seite von der Platine kommend und auf der anderen Seite vom Blinker Schalter kommend nur, dass die zusammengeklemmt werden, ohne zusätzliche Verbindung innerhalb des Gehäuses?

    - wie liegen die markierten Kondensatoren??


    Grüße, Uli
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20200912_160758.jpg  

  10. #10
    Avatar von Q-Michael
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Oberkammlach
    Beiträge
    4.911

    AW: Anschlussplatte / Zündschlossplatine BMW R60/5 Rostproblem

    Die kondensatoren brauchst Du nicht. Nur unten den im Motor.
    Die Kond. waren zur Entstörung der Behördenmaschine
    Bremsen macht die Felge dreckig!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier