Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 74
  1. #61
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.946

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von Vix_Noelopan Beitrag anzeigen
    Hallo Reinhard,

    ich dachte eher an den Schmutz zwischen den Laschen im Gelenkbereich.

    Beste Grüße, Uwe
    Ja genau dort sitzen diese Dichtungen.
    https://www.mykettenkit.de/ketten-ab...d-x-ring-kette

    Unter rechts ziemlich klein.
    Geändert von Reinhard (14.09.2020 um 14:11 Uhr)


    "Das Problem am Sozialismus ist, das ihr irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht " Margaret Thatcher


  2. #62
    Avatar von Vix_Noelopan
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Bad Mergentheim
    Beiträge
    4.362

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Danke, jetzt hab ich es begriffen !

    Beste Grüße, Uwe
    Was heute pressiert, ist morgen auch noch eilig!

  3. #63
    Avatar von GS_man
    Registriert seit
    10.10.2007
    Ort
    Albig
    Beiträge
    401

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von Reinhard Beitrag anzeigen
    einem Karden ebenbürtig nur Leichter, weniger Leistung fressend dazu noch preiswerter.
    1) das heißt Kardan, Karden sind Pflanzen aus der Familie der Geissblattgewächse
    2) Das mit der Verlustleistung kann ich auch nicht nachvollziehen.
    An allen möglichen Stellen wird das zwar immer wieder behauptet, nur vernünftig erklären wo diese Verlustleistung entsteht und wo sie hingeht konnte mir noch niemand.
    Und was ich mit Sicherheit weiß, ist dass sich das Hinterrad einer aufgebockten G/S im Leerlauf wesentlich leichter drehen lässt als das meiner CM400 in der gleichen Situation.
    3) Preiswerter? alle 40tkm 425€ da macht mein Kardan aber die 5 Fache km-Leistung bei nur 3fachem Preis...

    mfg GS_man
    Geändert von GS_man (15.09.2020 um 11:01 Uhr)
    Backup not found:
    A>bort R>etry P>anic?

    PS: Ich nehme mich selbst nicht ernst, Du bist selbst schuld, wenn Du es tust!

  4. #64
    Avatar von Reinhard
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Ellerbek bei HH
    Beiträge
    7.946

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von GS_man Beitrag anzeigen
    1) das heißt Kardan, Karden sind Pflanzen aus der Familie der Geissblattgewächse
    2) Das mit der Verlustleistung kann ich auch nicht nachvollziehen.
    An allen möglichen Stellen wird das zwar immer wieder behauptet, nur vernünftig erklären wo diese Verlustleistung entsteht und wo sie hingeht konnte mir noch niemand.
    Und was ich mit Sicherheit weiß, ist dass sich das Hinterrad einer aufgebockten G/S im Leerlauf wesentlich leichter drehen lässt als das meiner CM400 in der gleichen Situation.
    3) Preiswerter? alle 40tkm 425€ da macht mein Kardan aber die 5 Fache km-Leistung bei nur 3fachem Preis...

    mfg GS_man
    Was kann ich dafür wenn mein iPad Fehler macht

    Hir findest du einen Vergleich der drei möglichen Antriebe.

    Bei einem steht „Kostet Leistung„ ein Grund warum man diesen Antrieb nicht an modernen Rennmaschine findet.

    https://www.motorradonline.de/ratgeb...an-zahnriemen/
    Geändert von Reinhard (15.09.2020 um 16:12 Uhr)


    "Das Problem am Sozialismus ist, das ihr irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht " Margaret Thatcher


  5. #65

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.427

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von GS_man Beitrag anzeigen
    ...
    2) Das mit der Verlustleistung kann ich auch nicht nachvollziehen.
    An allen möglichen Stellen wird das zwar immer wieder behauptet, nur vernünftig erklären wo diese Verlustleistung entsteht und wo sie hingeht konnte mir noch niemand. ...
    Wenn Du Dich fragst, wo die verlorene Leistung bleibt, fass das HAG Deiner BMW nach 50 km zügiger Fahrt an. Die Wärme kommt nicht von der Hinterradbremse. Berücksichtige dabei, dass das HAG ständig von Fahrtwind gekühlt wird.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  6. #66
    Avatar von GS_man
    Registriert seit
    10.10.2007
    Ort
    Albig
    Beiträge
    401

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Hi

    Ich weiss sehr wohl das mein Endantrieb etwas warm wird ... nur wenn man sich mal mit der Physik bzw Thermodynamik beschäftigt kommen die angegenen Leistungsverluste einfach nicht hin.
    Beispiel:
    Eine K100 mit 66kw würde laut den Angaben (12% Verlust) bei Vollast etwa 7,8 KW irgendwo im Kardan liegen lassen.
    Das entspricht etwa 8 auf Vollast laufenden Heizlüftern.
    Das bisschen Kühlfläche das der Kardan bietet ist nicht annähernd genug um diese Leistung aufzunehmen und weiter zu geben.
    Vor allem nicht unter dem Gesichtspunkt das Kühlung umso besser funktioniert je grösser der Temperatur-Unterschied zwischen dem zu kühlenden Teil und dem Kühlmedium ist. Und auch die Dichte und spez Wärmerkapazität des Kühlmediums spielt da eine Rolle. Und all diese Grössen kommen einfach nicht hin.
    Ich hab noch keinen intakten Endantrieb erlebt, an dem man sich beim kurzen Anfassen die Finger verbrannt hätte (das ist etwa ab 90Grad Celsius der Fall) .
    Und das reicht als Temperatur-Unterschied nicht um soviel Energie wie immer behauptet wir abzugeben.

    Und ganz abgesehen von der Thermodynamik ist der Wirkungsgrad des Kegelradgetriebes auch bekannt hoch. Selbst in der ungünstigsten Angabe die ich finden konnte war von mindestens 92% Wirkungsgrad gesprochen und das waren mehrstufige Getriebe!
    Insgesamt bewegen sich alle Angaben die ich finden konnte im bereich zwischen 92-98% und
    Realistisch dürften sich unsere Endantrieben am oberen Rand davon bewegen also etwa 96-98% Wirkungsgrad haben.
    Und wenn ich mir dagegen die gesamten Reibflächen von Kettenantrieben ansehe kann das kaum besser sein.


    @Reinhard
    Nur weil das immer wieder behauptet wird und im Internet von irgendwelchen Redakteuren zweifelhafter technischer Bildung dort abgeschrieben wird, heißt das noch lange nicht, dass es stimmt.
    /Spassmode on
    Natürlich kannst Du nichts dafür, dass dein Ipad Fehler macht, aber wenn das mein Ipad wäre würd ich Ihm verbieten in Motoradforen zu posten.
    /Spassmode off

    mfg GS_man
    Geändert von GS_man (16.09.2020 um 21:05 Uhr)
    Backup not found:
    A>bort R>etry P>anic?

    PS: Ich nehme mich selbst nicht ernst, Du bist selbst schuld, wenn Du es tust!

  7. #67
    Avatar von rote-emma
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    2.967

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Moin,

    übern Daumen (und nach der gängigen Literatur und den Internetsuchmaschinenergebnissen) hat ein Kettenantrieb ca. 98% Wirkungsgrad, ein Winkelgetriebe ca. 95%.

    Dazu kommt der Gewichtunterschied.

    Und dann (ich muss das immer wieder betonen ) wer fährt wie oft mit VOLLLAST?

    Gruß Holger

    P.S. und ich meine, es gilt immernoch die Faustregel - mehr als 80PS können beim Beschleunigen nicht vom Hinterrad auf den Asphalt übertragen werden .
    ...wenn die Nacht am tiefsten, ist der Tag am nächsten

  8. #68

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Ostfalen
    Beiträge
    847

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von GS_man Beitrag anzeigen
    Nur weil das immer wieder behauptet wird und im Internet von irgendwelchen Redakteuren zweifelhafter technischer Bildung dort abgeschrieben wird, heißt das noch lange nicht, dass es stimmt.


    "...zweifelhafter technischer Bildung..." finde ich dabei sehr höflich formuliert.

  9. #69
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.631

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von GS_man Beitrag anzeigen
    Hi

    Ich weiss sehr wohl das mein Endantrieb etwas warm wird ... nur wenn man sich mal mit der Physik bzw Thermodynamik beschäftigt kommen die angegenen Leistungsverluste einfach nicht hin.
    Beispiel:
    Eine K100 mit 66kw würde laut den Angaben (12% Verlust) bei Vollast etwa 7,8 KW irgendwo im Kardan liegen lassen.
    Das entspricht etwa 8 auf Vollast laufenden Heizlüftern.
    Das bisschen Kühlfläche das der Kardan bietet ist nicht annähernd genug um diese Leistung aufzunehmen und weiter zu geben.
    Vor allem nicht unter dem Gesichtspunkt das Kühlung umso besser funktioniert je grösser der Temperatur-Unterschied zwischen dem zu kühlenden Teil und dem Kühlmedium ist. Und auch die Dichte und spez Wärmerkapazität des Kühlmediums spielt da eine Rolle. Und all diese Grössen kommen einfach nicht hin.
    Ich hab noch keinen intakten Endantrieb erlebt, an dem man sich beim kurzen Anfassen die Finger verbrannt hätte (das ist etwa ab 90Grad Celsius der Fall) .
    Und das reicht als Temperatur-Unterschied nicht um soviel Energie wie immer behauptet wir abzugeben.

    Und ganz abgesehen von der Thermodynamik ist der Wirkungsgrad des Kegelradgetriebes auch bekannt hoch. Selbst in der ungünstigsten Angabe die ich finden konnte war von mindestens 92% Wirkungsgrad gesprochen und das waren mehrstufige Getriebe!
    Insgesamt bewegen sich alle Angaben die ich finden konnte im bereich zwischen 92-98% und
    Realistisch dürften sich unsere Endantrieben am oberen Rand davon bewegen also etwa 96-98% Wirkungsgrad haben.
    Und wenn ich mir dagegen die gesamten Reibflächen von Kettenantrieben ansehe kann das kaum besser sein.
    Hallo,

    die Mercedes SL500 mit Schraubenlader haben einen Ölkühler für das Differenzial.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Das Paradies beginnt dort, wo der Asphalt aufhört.

  10. #70

    Registriert seit
    24.01.2017
    Ort
    Ostfalen
    Beiträge
    847

    AW: Neue Entwicklung für Motorräder mit Kettenantrieb

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    die Mercedes SL500 mit Schraubenlader haben einen Ölkühler für das Differenzial.
    Das ist zum einen ein Hypoidgetriebe und muß zum anderen viel mehr Leistung bei vergleichsweise wenig mehr Getriebeölmenge übertragen.

    Allgemein sind Getriebeölkühler bei PKWs inzwischen nichts Ungewöhnliches mehr, neben den gestiegenen Leistungen spielen da auch Unterbodenverkleidungen und schlecht bis kaum noch durchlüftete Motorräume mit.

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier