Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    01.09.2020
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    25

    Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    So ziemlich alle Schrauben meiner R60/5 sind verrostet und sollen entsprechend ausgetauscht werden.
    Weiterhin sind die meisten der Schraubenköpfe "blank", heißt es ist keine Festigkeit etc. angegeben...

    Jede einzeln vom Händlern ordern möchte ich nicht.
    Und nachdem genügend Schrauben zuhause rumliegen wollte ich fragen, ob ich diese verwenden kann

    Ich wollte zunächst Edelstahlschrauben verwenden, würde jetzt aber aufgrund der negativen Eigenschaften ("frist" minderwertiges Material, Festigkeit,...) wohl normale Stahlschrauben verwenden.

    Im WHB ist geforderte Festigkeit für Sechskant mit mindestens 8.8 angegeben.

    Kann ich meine 8.8 Stahlschrauben entsprechend am gesamten Moped verbauen (und gegebenfalls, sollte künftig mal wieder was rosten, halt nochmal tauschen)?


    Danke!
    Uli
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken 20200915_124010.jpg  
    Geändert von R60_5 (15.09.2020 um 12:07 Uhr)

  2. #2
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    5.881

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Du kannst die 8.8 Schrauben ruhigen Gewissens fast überall verwenden, nur die 4 M8 Schrauben vom Heckrahmen sollten gern 10.9er Güte haben.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  3. #3
    Avatar von FrankH
    Registriert seit
    31.10.2018
    Ort
    Remscheid
    Beiträge
    83

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Hallo Uli,

    ich habe an meiner G/S alle Schrauben, Muttern und Untelegscheiben durch solche aus VA ersetzt. Ausnahme natürlich die Sonderschrauben von BMW wie Kardan oder HAG und alles was mit tragenden Teilen oder Bremsen zu tun hat wie z.B. Heckrahmen, Stoßdämpfer oder Motorbefestigung. Wenn du nicht gerade im Baumarkt sondern im Schraubenfachhandel einkaufst ist das unbedenklich. Gegen fressen oder Korrosion bei Kontakt zu ALU hilft ein wenig Keramikpaste.

    LG
    Frank
    R80 G/S seit 02/1984

  4. #4
    Avatar von R 110 ES Peter
    Registriert seit
    10.12.2010
    Ort
    Waldkirch Schwarzwald
    Beiträge
    1.088

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Gegen fressen oder Korrosion bei Kontakt zu ALU hilft ein wenig Keramikpaste.
    Und bei mir seit 40 Jahren stinknormales Lagerfett. An meiner Q hat noch keine Edelstahl Schraube, und ich habe viele, irgend ein anderes Metall angefressen.

    Auch bei Edelstahl Schrauben gibt es Unterschiede in der Festigkeit. V2A-70, oder V4A-70 sollten es schon sein.

    gruss peter
    Solange es nichts dunkleres gibt bleibt meine Q schwarz (unbekannt)

    Baureihe 247 von 1976 mit Stahlgürtelreifen von 2016. Ein Fahrerlebnis das man fast nicht mit Worten beschreiben kann (von mir)

  5. #5
    Avatar von FrankH
    Registriert seit
    31.10.2018
    Ort
    Remscheid
    Beiträge
    83

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Zitat Zitat von R 110 ES Peter Beitrag anzeigen
    ... oder V4A-70 sollten es schon sein.

    gruss peter

    V4A-70 ist ja die Edelvariante, salzwasserresistent. Kann man auch auf der Yacht einsetzen

    LG
    Frank
    R80 G/S seit 02/1984

  6. #6
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.827

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Technisch ist alles gesagt.

    Als ich anfing, über alte Motorräder nachzudenken, waren V2A-Schrauben der letzte Schrei. Jeder hat damit restauriert. Aber schön ausschauen tut es nicht (ok - in meinen Augen), und original ist es auch nicht.

    Wer also nie draußen parkt, und seine Mopped bei Regen nicht rausholt, darf gern überlegen, ob VA-Schrauben eine gute Wahl sind.

    Wenn ich originale Schrauben kriegen kann, arbeite ich die auf, inkl. neu verzinken.
    Grüße, Thomas

  7. #7
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.659

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Hallo,

    vor einigen Jahrzehnten waren Edelstahlschrauben der letzte Hit. Mittlerweile verwenden ich nur noch verzinke Schrauben und die Scheiben mit angedrehter Fase. Sieht viel besser aus, als gestanzte Edelstahlteile. Die Öleinfüllöffnungen nur noch M18x1,5 V4a.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1060142a.jpg 
Hits:	209 
Größe:	105,9 KB 
ID:	264254
    Nix ist schlimmer als eine verrostet Schraube dort.

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (15.09.2020 um 14:09 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Das Paradies beginnt dort, wo der Asphalt aufhört.

  8. #8
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.827

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    ...

    Nix ist schlimmer als eine verrostet Schraube dort.

    ...
    Es gibt viele Dinge, die wirklich schlimmer sind als eine verrostete Öleinfüllschraube: Krieg, Hungersnöte, Unfall, Krankheit...

    Ich teile Deine Meinung insofern als dass eine angeranzte Ölschraube wirklich nicht hübsch ausschaut.
    Grüße, Thomas

  9. #9

    Registriert seit
    01.09.2020
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    25

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Danke allen. Werde wie beschrieben vorgehen, und mal alles 1 zu 1 gegen verzinkte 8.8er Schrauben tauschen; mit Ausnahme von Rahmenanbau und ggfs. Federbeinen etc. - hier entsprechend höhere Festigkeit.

  10. #10

    Registriert seit
    01.11.2017
    Ort
    Innsbruck
    Beiträge
    735

    AW: Schrauben Wahl Restaurierung R60/5

    Zitat Zitat von FrankH Beitrag anzeigen
    V4A-70 ist ja die Edelvariante, salzwasserresistent. Kann man auch auf der Yacht einsetzen

    LG
    Frank
    Vielleicht auf der Yacht, aber nicht an einem Motorrad...
    Gerade von diesen xxx-70 Dingern sollte man die Finger lassen, weil sie nicht annähernd die Festigkeit der 8.8er Stahlschrauben haben!

    Jan

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier