Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44
  1. #21
    Avatar von rote-emma
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    3.100

    AW: Reifendichtmittel

    Zitat Zitat von Nichtraucher Beitrag anzeigen
    sondern die weiße Kappe mit den lustigen Bändchen.

    Gruß
    Willy
    Meine bekommst du aber nicht , weder Mütze noch die Bändchen.

    So schluss jetzt, hier gehts um Reifen und Dichtmittel

    Gruß Holger

    P.S. ja, ich hatte auch mal so ne Dose mit Kabelbinders am Gepäckträger fest gemacht. Die Dose hat sich dann durchgescheuert und ihren Inhalt tröpfchenweise aber beständig von sich gegeben. Der wurde dann vom Fahrtwind verwirbelt und das Gepäck war immer so klebrig . Daheim beim Abrödeln hab ichs dann bemerkt
    ...wenn die Nacht am tiefsten, ist der Tag am nächsten

  2. #22

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.653

    AW: Reifendichtmittel

    Zitat Zitat von strichzwojan Beitrag anzeigen
    ...wurden doch auch von Vulkanisierbetrieben zur Reparatur von Schlauchlosreifen benutzt, was natürlich heute aus Haftungsgründen nicht mehr geht. ..
    In Deutschland werden Pkw-Reifen auch heute noch professionell repariert, wenn es technisch möglich ist. Ich habe in den letzten 15 Jahren bestimmt vier Reifen reparieren lassen. Alle Reparaturen waren einwandfrei und preisgünstig.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  3. #23
    Avatar von RQ65
    Registriert seit
    24.06.2010
    Ort
    92660 Neustadt a.d. Waldnaab
    Beiträge
    691

    AW: Reifendichtmittel

    Servus Miteinander,

    danke für Eure Kommentare, Tips, Anmerkungen ...

    Bei einem Schlauchlosreifen sind meine Erfahrungen mir dem Reifenflickset von Louis bestens, also das mit der Ahle und dem Klebestreifen .

    Bei Schlauch Reifen ist das ja nicht möglich.
    Das Beste ist dann den Schlauch flicken oder aber einen Ersatz Schlauch dabei zu haben.
    Aber:
    Die Demontage eines Reifens von der Felge will gelernt sein und vorallem wieder die Montage. Dazu braucht man wieder Montiereisen und Erfahrung.
    Daran scheitert es !

    Deshalb.
    Was ist für den Fall die beste Lösung ?
    Schlauchreifen --> kein Gummista weit und breit --> Reifendemontage nicht möglich --> Reifenheini in 50 km Entfernung
    Wenn nicht jemand aus der Truppe mit dem ausgebauten Rad zur Werkstatt fahren will/kann

    Thomas
    Geändert von RQ65 (19.11.2020 um 16:55 Uhr)

  4. #24
    Avatar von BMW190457
    Registriert seit
    31.05.2013
    Ort
    Oldenburg (Exilbayer)
    Beiträge
    330

    AW: Reifendichtmittel

    Hi Thomas,

    na, wenn nichts mehr geht, dann wirst du wohl um einen Abschlepper nicht drum rum kommen. Dann ist das halt so.

    Servus
    Jürgen

  5. #25
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    7.505

    AW: Reifendichtmittel

    Die Demontage eines Reifens von der Felge will gelernt sein und vorallem wieder die Montage. Dazu braucht man wieder Montiereisen und Erfahrung.
    Daran scheitert es !
    Sowas kann man lernen. Wenn man will
    Manfred
    Ich liebe diese langen Sonntagsspaziergänge
    War schon im Bad, kam am Kühlschrank vorbei,
    bin jetzt auf dem Weg zum Sofa.
    Wetter spielt auch mit.

  6. #26
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Niederösterreich - Süd
    Beiträge
    11.442

    AW: Reifendichtmittel

    Hallo
    Zum Flicken oder Schlauchwechsel reicht es nur eine Seite des Reifens abzuhebeln.
    Das müsste unterwegs mit 2 ordentlichen Montiereisen und viel Spucke wohl zu schaffen sein.

    Bei Schlauchlosfelgen mit Schlauch aber nicht so einfach.
    Darum würde ich hier möglichst auch keine TT Reifen verwenden.
    Gruß
    Fritz



  7. #27
    Postbeutel Avatar von Kimi
    Registriert seit
    21.03.2007
    Ort
    Rauschenberg
    Beiträge
    4.329

    AW: Reifendichtmittel

    Oder versuche mal ca 45 Jahre alte Schlepperreifen von der Felge zu bekommen, wenn du das geschafft hast, schaffst du jeden Reifen!



    Grüße kimi
    Grüße kimi

  8. #28
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    4.356

    AW: Reifendichtmittel

    Zitat Zitat von JIMCAT Beitrag anzeigen
    Hallo
    Zum Flicken oder Schlauchwechsel reicht es nur eine Seite des Reifens abzuhebeln.
    Das müsste unterwegs mit 2 ordentlichen Montiereisen und viel Spucke wohl zu schaffen sein.

    Bei Schlauchlosfelgen mit Schlauch aber nicht so einfach.
    Darum würde ich hier möglichst auch keine TT Reifen verwenden.

    Na ja Fritz,

    Ich mach das circa 2x im Jahr und kann Dir sagen, dass wenn Du den Mantel nicht auf beiden Seiten ins Tiefbett bekommst, Du nur mit den Eisen Deine Felge verhunzt. Du kriegst einseitig nie den alten Schlauch richtig raus und einen neuen schon gar nicht sauber rein.
    Um beide Seiten mit den Schuhabsätzen ins Tiefbett zu bekommen muss die Felge innen auch optimal sauber und glatt sein. Ich hab das Ganze schon am Schraubstock machen müssen, weil nichts ging.
    Das auf Tour irgendwo an ner Bushaltestelle zu machen, ist kein Spaß.

    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  9. #29
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    7.505

    AW: Reifendichtmittel

    Das müsste unterwegs mit 2 ordentlichen Montiereisen und viel Spucke wohl zu schaffen sein.
    Meine Felge ist 2,5x18, für Schlauchreifen.
    Ich kriege den Reifen mit den originalen Montiereisen (die im Bordwerkzeug) runter und wieder drauf. (Diagonalreifen)
    Manfred
    Ich liebe diese langen Sonntagsspaziergänge
    War schon im Bad, kam am Kühlschrank vorbei,
    bin jetzt auf dem Weg zum Sofa.
    Wetter spielt auch mit.

  10. #30
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    Niederösterreich - Süd
    Beiträge
    11.442

    AW: Reifendichtmittel

    Zitat Zitat von Kairei Beitrag anzeigen
    Na ja Fritz,

    Ich mach das circa 2x im Jahr und kann Dir sagen, dass wenn Du den Mantel nicht auf beiden Seiten ins Tiefbett bekommst, Du nur mit den Eisen Deine Felge verhunzt. Du kriegst einseitig nie den alten Schlauch richtig raus und einen neuen schon gar nicht sauber rein.
    Um beide Seiten mit den Schuhabsätzen ins Tiefbett zu bekommen muss die Felge innen auch optimal sauber und glatt sein. Ich hab das Ganze schon am Schraubstock machen müssen, weil nichts ging.
    Das auf Tour irgendwo an ner Bushaltestelle zu machen, ist kein Spaß.

    Gruß

    Kai
    Hallo Kai,
    auf der gegenüberliegenden Seite sollte der Reifen natürlich mit festem Schuhwerk ins Tiefbett gedrückt werden.
    Dann klappt das auch wenn man nicht gerade ein Krisperl ist.
    Gruß
    Fritz



Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier