Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27
  1. #11
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    19.886

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Hallo,

    die 24V Gleichstrom oder Wechselstrom?

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Das Paradies beginnt dort, wo der Asphalt aufhört.

  2. #12
    Avatar von wigschweisser
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Messkirch
    Beiträge
    328

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    @Walter
    bin ich ehrlich gesagt grad überfragt.
    werde nachschauen.
    @dirk
    Du hast sicher recht, aber
    Unter Handwerkern, wird die Nachbehandlung nach dem Beizen
    passivieren genannt.
    Gruß bernd
    Schweissen verbindet

  3. #13

    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    10.770

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Zitat Zitat von wigschweisser Beitrag anzeigen
    @Walter
    bin ich ehrlich gesagt grad überfragt.
    werde nachschauen.
    @dirk
    Du hast sicher recht, aber
    Unter Handwerkern, wird die Nachbehandlung nach dem Beizen
    passivieren genannt.
    Gruß bernd
    Welche Nachbehandlung meinst Du?
    Grüße, Dirk

    Was andere über mich denken, ist allein deren Sache.

  4. #14

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.636

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    die 24V Gleichstrom oder Wechselstrom?

    Gruß
    Walter
    Gleichspannung! Das zu behandelnde Teil wird anodisch polarisiert.
    Hinterher muss wieder mit Salpetersäure passiviert werden.

    Zum Elektrolyten siehe Seite 7. Verdünnte Phosphorsäure langt leider nicht.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  5. #15

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    6.159

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Oha, und ich dachte jetzt ist den Jungs langweilig, das se schon Mutters Töpfe schrubben. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  6. #16
    Avatar von wigschweisser
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Messkirch
    Beiträge
    328

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Gleichspannung! Das zu behandelnde Teil wird anodisch polarisiert.
    Hinterher muss wieder mit Salpetersäure passiviert werden.

    Zum Elektrolyten siehe Seite 7. Verdünnte Phosphorsäure langt leider nicht.
    Hallo Frank
    Du kannst mir glauben, daß es 40% ige Phosphorsäure ist die ich
    verwende. Es wird auch nichts nachbehandelt.
    Das funktioniert seit 2 Jahrzehnten wunderbar.
    Du kannst das ruhig glauben, wir verarbeiten schon einige Tonnen
    an 4301 . Die Produkte sind danach zu 90% im Außenbereich.
    Gruß bernd
    Schweissen verbindet

  7. #17
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    2.610

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    ..... in der Edelstahlindustrie wird viel mit Flusssäure gearbeitet HF (Fluorwasserstoff). Damit wird Edelstahl gebeizt.
    Davor kann ich nur warnen. Das Zeugs ist hochgradig krebserregend und ätzt sogar Glas an.
    Dagegen ist Phosphorsäure schon fast harmlos. Viele nehmen das Zeugs in verdünnter Form als Coca Cola sogar täglich zu sich.
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  8. #18
    Avatar von ullil
    Registriert seit
    11.10.2009
    Ort
    Ostbelgien/Aachen
    Beiträge
    1.217

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Das schaut super aus.

    Ist das Verfahren jetzt Elektropolieren oder Beizen?

    Das Werkstück wird zur Anode?

    Grüße
    Ulli

  9. #19

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.636

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Zitat Zitat von wigschweisser Beitrag anzeigen
    ....@Zimmi
    24Volt, Flüssigkeit ist Phosphorsäure.
    Die Konzentration der Säure solltest, je noch dem was für ein Gerät,
    Filz verwendet anpassen. Mit 40% würde ich mal versuchen.
    Zitat Zitat von wigschweisser Beitrag anzeigen
    Hallo Frank
    Du kannst mir glauben, daß es 40% ige Phosphorsäure ist die ich
    verwende. ...
    Hallo Bernd, ich wollte das gar nicht anzweifeln. Weil aber Deine erste Antwort zur Konzentration etwas vage schien, habe ich das Dokument verlinkt. Wahrscheinlich zählt diese Behandlung noch gar nicht als Elektropolieren, sondern noch als "Dekapierung".

    Flusssäure braucht man, um Glüh- und Walzzunder zu beseitigen, bzw. Schweißnähte zu behandeln. Damit sollte man zu Hause nicht arbeiten. Sie ist zwar nicht krebserregend, aber doch extrem gefährlich und auch giftig. Ich würde mich wundern, wenn man sie privat überhaupt noch kaufen kann.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  10. #20
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    4.332

    AW: Edelstahl Töpfe aufarbeiten

    Ich hab damals an der Uni öfter mit Flußsäure im Labor herumwerkeln müssen.
    Also das würde ich im häuslichen Bereich nun überhaupt nicht empfehlen.
    Da geht es schon mit der Aufbewahrung los... vom hantieren unterm Abzug etc. ganz zu schweigen.
    Dagegen ist Königswasser fast ein Handschmeichler.
    Ich glaube auch nicht, dass man so was einfach so in der Apotheke kaufen kann...
    Mir haben die ganzen Löcher in den Jeans vom Königswasser dicke gereicht, wären mir solche kleinen Fehler,(Pipette auf den Arbeitstisch gelegt und dann dran hängengeblieben etc.) mit Flußsäure passiert wäre ich vielleicht schon tot. Da reicht eine Verätzungen von der Größe von einem Bierdeckel


    Gruß

    Kai
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier