Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    9

    Passung Federbeinaufnahme

    Ich habe ein white power- Federbein an meiner R 80 RT. Bei der Demontage ging der obere Passbolzen erwartungsgemäß stramm, aber gut raus. Am unteren Auge hab ich mir mangels eines Abziehers -bräuchte man den standardmässig wirklich? - einen Wolf gearbeitet. Nachdem ich die untere Buchse - ich weiß nicht, wie man dieses Spezialteil, das so leichten Achs/Seitenversatz ausgleichen kann, nennt - nicht einfach so aufreiben o.ä. kann, bin ich mit dem wieder draufstecken, oder besser drauf"hauen", was ich ja nicht machen will, erstmal vorischtig. Wer hat guten Rat?

    Grüsse
    Peter

  2. #2

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.638

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Zitat Zitat von redbird Beitrag anzeigen
    ...Am unteren Auge hab ich mir mangels eines Abziehers -bräuchte man den standardmässig wirklich? - einen Wolf gearbeitet. Nachdem ich die untere Buchse - ich weiß nicht, wie man dieses Spezialteil, das so leichten Achs/Seitenversatz ausgleichen kann, nennt - nicht einfach so aufreiben o.ä. kann, ..Wer hat guten Rat?
    Hallo Peter, wahrscheinlich ist der untere Bolzen leicht korrodiert (verzinktes Material, da erkennt man den "Rost" nicht sofort). In extremen Fällen ist das so schlimm, dass das unter Federbeinauge abschert, oder (auch Paralever) der Bolzen "Luft" bekommt. Deshalb würde ich den Bolzen mit feinem Schleifpapier abziehen und wenn er blank ist mit gutem Fett montieren.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  3. #3

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    9

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Lagerbolzen unten hab ich penibelst sauber gemacht. Korrosion war nirgends zu finden, da Federbeinauge mit Kupferpaste gut gefüllt war. Aber da sieht man auch, wie stramm das alles war, da trotz Fett ein lockeres Abziehen nicht möglich war. Am Bolzen mag ich eher nicht viel rummachen, und am Auge kann ich nicht, da es sich ja in seinem Gehäuse mitdreht. Ich hab das Gefühl, die einfachste Lösung zu übersehen.
    Grüsse
    Peter

  4. #4
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    2.009

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Hallo Peter,

    da gibt es leider niGS zu übersehen.
    Das untere Auge des Federbeins und den Bolzen gut mit WD40 fluten, lange einwirken lassen, Anschließend versuchen, das Federbein mit einem Reifenmontiereisen vom Bolzen zu hebeln.

    Geduld und viel Erfolg wünscht Dir
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  5. #5

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    9

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Ja, das hab ich auch gemacht und immerhin so vorsichtig, dass es nicht gleich zum wegwerfen ist. Aber bevor ich es einfach wieder draufstecke um beim nächsten Mal die gleiche Sch... zu erleben, überleg ich lieber noch'n bisschen. Solangs nicht pressiert. Heißt das im Umkehrschluß, dass es normalerweise mehr oder minder einfach von Hand abzuziehen sein sollte? Ist auf keinen Fall eine Angelegenheit für Abzieher, oder?

    Aber schon mal Danke für alle Einlassungen....

    Peter

  6. #6
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    2.009

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Hallo Peter,

    ich hatte es zunäGSt falsch verstanden. Du hast ja alle Teile bereits erfolgreich abbauen können.
    Außer alles blank zu machen und gut zu fetten fällt mir leider auch niGS ein.
    Kupferpaste würde ich aber, wegen der Reaktion mit Alu, keine verwenden!

    VG
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (22.11.2020 um 09:27 Uhr)
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  7. #7

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.638

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Zitat Zitat von Qtreiber66 Beitrag anzeigen
    ...Kupferpaste würde ich aber, wegen der Reaktion mit Alu, keine verwenden! ..
    Die Reaktion mit Alu wird maßlos überschätzt. Viel schlimmer ist, dass die Kupferpartikel in engen Passungen bei Reibung kaltverschweißen und damit das Gegenteil der beabsichtigten Wirkung erzielen.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  8. #8
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    2.009

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Zitat Zitat von FrankR80GS Beitrag anzeigen
    Die Reaktion mit Alu wird maßlos überschätzt. Viel schlimmer ist, dass die Kupferpartikel in engen Passungen bei Reibung kaltverschweißen und damit das Gegenteil der beabsichtigten Wirkung erzielen.
    Hallo Frank,

    ist ja egal. In der Kernaussage sind wir uns einig, dass Kupferpaste dort alles andere als optimal ist.

    VG
    Guido
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  9. #9

    Registriert seit
    19.11.2020
    Ort
    München
    Beiträge
    9

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Alles klar, also wenn die Passung als solche erst mal wieder eine vernünftige ist -daran arbeite ich noch - gibts keine Cu- Paste, sondern ?? Graffitifett?
    Müsste doch auch ganz gut sein, oder?

  10. #10
    Avatar von rote-emma
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    3.078

    AW: Passung Federbeinaufnahme

    Hi,

    Graphit () Fett ist mit MoS2 bestücktes Fett mit besseren Not- und Enlaufverhalten. Das nehm ich auch manchmal.
    Besser ist aber (See-) Wasserbeständiges Fett. Gibts in Tuben im Bootszubehör.

    Gruß Holger
    ...wenn die Nacht am tiefsten, ist der Tag am nächsten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier