Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 73
  1. #1
    Avatar von willi
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Meckenheim
    Beiträge
    1.061

    Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Beim Abdrücken meiner Silent Hektik Lichtmaschine habe ich den beigelegten, gehärteten Abrückstift verwendet.

    Zunächst spürte ich einen harten Druckpunkt, der dann aber gefühlt "aufweichte".

    Habe ich etwa den Stift in die Kurbelwelle hineingedrückt?
    Mittlerweile über 40 mm tief. Ist das möglich?
    Der Lima-Rotor sitzt noch fest.

    Nach Auskunft von Silent hektik ist der Stift gehärtet und kann nicht verbiegen.

    Es handelt sich um einen R80/7 Motor mit schwerer Schwungscheibe.
    Gruß
    willi

  2. #2

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.749

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Zitat Zitat von willi Beitrag anzeigen
    Beim Abdrücken meiner Silent Hektik Lichtmaschine habe ich den beigelegten, gehärteten Abrückstift verwendet.

    Zunächst spürte ich einen harten Druckpunkt, der dann aber gefühlt "aufweichte".

    Habe ich etwa den Stift in die Kurbelwelle hineingedrückt?
    Mittlerweile über 40 mm tief. Ist das möglich?
    Der Lima-Rotor sitzt noch fest.

    Nach Auskunft von Silent hektik ist der Stift gehärtet und kann nicht verbiegen.

    Es handelt sich um einen R80/7 Motor mit schwerer Schwungscheibe.
    Wahrscheinlich war der Stift nicht lang genug und die Schraube hat bereits das Gewinde im Kurbelwellenstumpf gegriffen. Wenn das passiert, verformt sich bei weiteren Drehen das Gewinde von Schraube und Welle. Ich würde die Schraube wieder herausdrehen und das Gewinde überprüfen. Hoffentlich bekommst Du den Stift auch zu greifen.

    Der Abdrückstift sollte 50 mm lang und ca. 6 mm dick sein. Ein Stück HSS-E Bohrerschaft ist gut geeignet.

    Was Du mit 40 mm tief meinst, habe ich nicht verstanden.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  3. #3
    Avatar von Kairei
    Registriert seit
    15.09.2016
    Ort
    Hunsrückrand
    Beiträge
    4.532

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Ich glaube eher das Gewinde deiner Schraube hat sich aufgeweicht!
    Gib dem Rotor mal radial leichte (!) Schläge mit nen Holzhammer!
    Die Kurbelwelle ist massiv und die Bohrung geht nicht durch... Im Unterschied zu dem Rotor, dort ist das Gewinde nur kurz, wenn du da drüber drehst kannst du nichts mehr abziehen und so lange drehen wie du willst.
    Das mit den 40 mm verstehe ich nicht, der Stift verschwindet normalerweise ganz im Rotor und sollte so lange sein, dass das Gewinde im Rotor noch gut greift.
    Ob das bei der SH Lima anders ist, längeres Maß weiß ich nicht.


    Gruß

    Kai
    Geändert von Kairei (30.11.2020 um 11:55 Uhr)
    G/S Treiber,
    verflossene Liebschaften:Zündapp GTS 50, RD 350, XT 500, Laverda 10003C, Yamaha XV 550, Yamaha TR1, BMW R80/7

  4. #4

    Registriert seit
    17.04.2007
    Beiträge
    1.657

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Hallo Willi,
    in die Kurbelwelle hast Du sicher nichts hineingedrückt, die ist massiv.
    Kannst Du denn den Stift noch sehen?
    Wenn Du die Schraube 40mm reingedreht hast, ohne dass sich was bewegt, dann hat irgendwas nachgegeben. Oder der Stift wäre zu kurz gewesen, aber dann hätte es den anfänglichen Druckpunkt nicht geben dürfen.

    Also bleiben nur Stift oder Schraube.
    Das Gewinde ist noch in Ordnung?

    Viele Grüße
    Rudi

  5. #5
    Avatar von willi
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Meckenheim
    Beiträge
    1.061

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Ich bin jetzt etwas klüger:
    Der Stift hat ist im überstehenden Teil gebogen, dort wo die Öffnung in der Kurbelwelle sich öffnet.
    So drückt die Schraube am Stift vorbei und biegt sich.
    Großer Mist, jetzt gibt es keine Möglichkeit den Rotor abzudrücken.
    Geändert von willi (01.12.2020 um 08:46 Uhr)
    Gruß
    willi

  6. #6
    fährt z.Zt. eher Cabrio Avatar von mk66
    Registriert seit
    24.04.2007
    Beiträge
    7.451

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Und der Stift geht jetzt nicht mehr aus dem Kurbelwellenstumpf raus?

    Das heißt eine normale (einteilige) Abdrückschraube kannst du jetzt nicht mehr einsetzen?

    Grüße
    Marcus

  7. #7

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    3.749

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Zitat Zitat von willi Beitrag anzeigen
    Der Stift hat ist im überstehenden Teil gebogen ... Grosser Mist, jetzt ...
    Ich würde den Hektikern Ihren Mist mit Dank zurücksenden. Ein vernünftiger Passstift 6 x 50 hätte 10 ct gekostet und sich garantiert nicht verbogen. War offenbar noch zu teuer. Die Rotorschraube ist sehr teuer - kein Normteil.
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  8. #8
    Avatar von willi
    Registriert seit
    03.10.2007
    Ort
    Meckenheim
    Beiträge
    1.061

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Zitat Zitat von mk66 Beitrag anzeigen
    Und der Stift geht jetzt nicht mehr aus dem Kurbelwellenstumpf raus?

    Das heißt eine normale (einteilige) Abdrückschraube kannst du jetzt nicht mehr einsetzen?

    Grüße
    Marcus

    Genau, Markus,
    Ich kann jetzt nicht mehr abdrücken.

    Nächster Versuch ist mit Gleithammer an Zentraler Schraube ziehen.
    (dadurch hohe Last auf KW-Lagerschild)

    Wenn das nicht klappt muss ich den Rotor aufbohren und ein M 12 oder max. M 14 Gewinde reinschneiden.

    Dann kann ich hoffentlich den verbogenen Stift herausholen.
    Anschließend wird das zu große Loch im Rotor mit einem Reduziergewinde wieder auf M8 verkleinert.
    So ist der Plan.

    https://www.ratgmbhshop.de/gewindereduzierung-m14-m8
    Gruß
    willi

  9. #9

    Registriert seit
    12.07.2013
    Ort
    Overath
    Beiträge
    575

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Zitat Zitat von willi Beitrag anzeigen

    Nächster Versuch ist mit Gleithammer an Zentraler Schraube ziehen.
    (dadurch hohe Last auf KW-Lagerschild)
    - keine Panik, da gibt es keine relevante Last auf irgendein Lagerschild. Die bereits durch die Massenträgheit der KW reduzierten Schlagimpulse werden vom Axiallager an der Schwungscheibe problemlos aufgenommen.

    Gruß Gerd

  10. #10
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Dortmunder in Unna
    Beiträge
    6.673

    AW: Lima Abdrückstift "verschwindet" in Kurbelwelle

    Ich würde zunächst einmal schauen ob der Stift verklemmt ist oder sich bewegen lässt. Ich denke dass man es mit einer dünnen Stange/Nadel erfühlen kann.
    Wenn er lose in der Bohrung liegt kann man ihn möglicherweise mit einem magnetisiertem, dünnen Schraubendreher oder Stange/Nadel heraus fischen.
    Eine Maschine mit seitlicher Lichtmaschine habe ich mal auf die Seite gelegt und der Stift glitt heraus, bei BMW sicher so nicht zu machen, die Kiste auf das Vorderrad zu stellen dürfte zwar möglich aber nicht wo einfach sein.

    Eventuell kann man auch mit einer Stange/Nadel und einem Tropfen Kleber darauf sein Glück versuchen.

    Willy

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier