Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. #1
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    20.420

    Französische Zulassung

    Hallo,

    was braucht eine Franzose der ein in Deutschland zugelassenes Motorrad kaufen will für die Zulassung zu Hause? Reicht der Brief oder muß das Motorrad vor Ort sein?

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (25.12.2020 um 11:37 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Besser ein Tag in der Sonne verbringen, als unnötige Dinge abstauben

  2. #2
    Avatar von FranzG
    Registriert seit
    28.10.2017
    Ort
    Bern
    Beiträge
    585

    AW: Französische Zulassung

    Walter

    Der Franzose braucht vor allem gute Französisch-Kenntnisse, damit er sich in der Amtssprache erkundigen kann.



    Oder er schaut hier

    Fröhliche Weihnachten wünscht
    Franz
    Geändert von FranzG (25.12.2020 um 15:21 Uhr)

  3. #3

    Registriert seit
    09.12.2015
    Ort
    Paris
    Beiträge
    84

    AW: Französische Zulassung

    Seit letztem Jahr geht es nur noch online. Bei den Dokumenten brauchst du fahrzeugschein, tüv etc. Keine Überraschungen. Allerdings war zumindest letztes Jahr das System so schlecht, dass wir nach 6 Monaten hin in her die Fahrzeuge in Deutschland zugelassen haben. Im Endeffekt war das eine gute Entscheidung, weil die Versicherung günstiger ist und Strafzettel nicht mehr interessant sind

    ich wohne in Frankreich, wenn ich was helfen kann, immer gerne...

  4. #4
    Avatar von Zagato
    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    FR Soufflenheim
    Beiträge
    356

    AW: Französische Zulassung

    Kein TUV fuer Motorräder in Frankreich !

    Man braucht nur den KfZ Brief , Verkaufsvertrag mit alle Daten von Kaufer, Verkaufer, Motorrad (Certificat de cession) und ein Konformität Zertifikat des Model, der man bei BMW France gegen Gebuhr beantragen muss.

    Man muss auch zum Steuer Amt und dort ein Papier beantragen für die MWSt.
    Aber den bekommt man umsonst, und braucht auch keine Steuer oder MWSt. bezahlen wenn das Motorrad schon als Gebraucht Motorrad zu sehen ist (also mehr als 6 Monaten Alt und > 6000 km wenn Ich micht gut errinere)

    Achtung mit Motorrärdern über 100PS mit Baujahr < 2016 !
    Im schlimchten Fall kekommt man diese in FR GAR NICHT zugelassen, weil bis 2016 bei uns die motorräder bei 100PS begrenzt waren.


    Eine BMW R100 und seine 60 bis 70 PS macht natürlich keine Pb.

    Was willst du den verkaufen ?
    Geändert von Zagato (25.12.2020 um 17:32 Uhr)
    R100GS 1992 und R100RT 1983

  5. #5
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    20.420

    AW: Französische Zulassung

    Hallo,

    es geht um den Verkauf einer K1100 in das Massiv Central. Ich möchte ja nichts falsch machen und die Antworten sind ausreichend. Leistung 98 PS geht ja noch in Frankreich. Eine weiter Hürde sind z.Z. die Reisebeschränkungen.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Besser ein Tag in der Sonne verbringen, als unnötige Dinge abstauben

  6. #6
    Avatar von Zagato
    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    FR Soufflenheim
    Beiträge
    356

    AW: Französische Zulassung

    Ja

    Ich wollte heute eine MX5 anschauen in DE, Nix möglich !

    Warten.....
    R100GS 1992 und R100RT 1983

  7. #7
    Gewerbetreibender Avatar von Joerg_H
    Registriert seit
    30.01.2009
    Ort
    St-George, CH
    Beiträge
    2.775

    Eicon09 AW: Französische Zulassung

    Moin,
    Zitat Zitat von Zagato Beitrag anzeigen
    Achtung mit Motorrärdern über 100PS mit Baujahr < 2016 !
    Im schlimchten Fall kekommt man diese in FR GAR NICHT zugelassen, weil bis 2016 bei uns die motorräder bei 100PS begrenzt waren.
    Das sollte kein Problem darstellen dürfen, da das Motorrad ja schon in einem anderen EU-Land regulär zugelassen war - Stichwort principe du Cassis de Dijon. Eine französische Behörde, die eine solche Zulassung verweigern wollte, könnte sich möglicherweise einer Handelsbehinderung innerhalb der UE schuldig machen (entrave technique au commerce).

    Ich stelle solche "Handelsbehinderungen" auch immer wieder bei den französischen Banken fest: Überweisungen innerhalb der EU sind ja gebührenfrei (da kein Wechselkurs anfällt und alle Banken das IBAN-System verwenden). Trotzdem kann der französische Kunde bei den meisten Banken eine Überweisung FR > DE nicht selbst auslösen, sondern muss erst bei seiner Bank "anfragen" ...
    Gruss aus dem Westen der Schweiz,
    - Joerg

    --
    Meine private Website | 1990er R80GS und K100LT | Moto-Chalet.ch
    LED-Voltmeter, Acewell-Adapter, LED-Rücklichteinsätze und mehr
    Technische Fragen? Bitte ins Forum stellen - kein PN - Wissen ist für alle da! Danke fürs Verständnis

  8. #8
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    20.420

    AW: Französische Zulassung

    Hallo,

    das der französische Amtsschimmel noch undurchdringlicher ist, in Vergleich zu unserem, sollte allgemein bekannt sein.
    Muß das Fahrzeug eine gültige TÜV Plakette haben? Die Plakette ist zwar gelb.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0280a.jpg 
Hits:	38 
Größe:	88,8 KB 
ID:	271201

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (26.12.2020 um 11:50 Uhr)
    Ignitech Zündung aktuell => Einbausatz-für-Ignitech-Zündung

    Besser ein Tag in der Sonne verbringen, als unnötige Dinge abstauben

  9. #9

    Registriert seit
    09.12.2015
    Ort
    Paris
    Beiträge
    84

    AW: Französische Zulassung

    ... in dem online System wurde für mein Auto 6 Monate tüv verlangt.

  10. #10
    Avatar von Zagato
    Registriert seit
    24.05.2015
    Ort
    FR Soufflenheim
    Beiträge
    356

    AW: Französische Zulassung


    Motorräder brauchen keine TUV im online System für die Zulassung in Frankreich ganz einfach weil in Frankreich gibt es so wie so kein TUV für Motorräder.

    (Auto's natürlich schon)

    Das mit der Zulassung von Motorräder > 100PS und < 2016:
    Denen ist es egal, ob das Motorrad damals in einem anderen Land zugelassen war. Das reicht nicht aus.
    Bei uns war sie damals mit mehr als 100PS nicht homologiert, deshalb wird auch keine Zulassung von solche importierte Modelle möglich sein.
    Da Motorrad muss mindestens wieder auf 100PS von einem Händler gedrosselt werden, und muss dann übereinstimmen mit dem Model das damals in FR homologiert war.
    Sollte dieses Model nie in Frankreich existiert haben in einer 100PS Version = NULL Chance für die Zulassung.
    Geändert von Zagato (26.12.2020 um 12:45 Uhr)
    R100GS 1992 und R100RT 1983

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier