Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: HPN Nr.24

  1. #11
    Avatar von Mauli
    Registriert seit
    24.10.2009
    Ort
    Monaco di Baviera
    Beiträge
    3.627

    AW: HPN Nr.24

    Zitat Zitat von enbemokel Beitrag anzeigen
    Eine Frage wo ist denn die Sitzbank....
    Viel Erfolg
    Nico
    ...von den Mäusen als Nistmaterial verwendet
    GrußStefan


    Stil ist die intelligente Abweichung von der Norm.


    IMES

  2. #12

    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    31

    AW: HPN Nr.24

    Hi Jan,

    tolles Moped-war(so glaube ich) am Ende das Vorführmotorrad von Rudi mit allem an Motortuning was es damals gab.Hab das Motorrad vor 2 Jahren noch eingestaubt in Rudis Werkstatt bewundert.
    Denke mal das war das Motorrad.Seine Preisvorstellung hat mich damals etwas abgeschreckt.
    Suche halt auch eine

    LG
    Uwe

  3. #13

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    8

    AW: HPN Nr.24

    Ne, das Motorrad, das vor zwei Jahren in Rudis Werkstatt stand und immer noch steht, ist Rudis 1043er. Ich glaube die hat er immer Dicke Berta genannt. Das Motorrad, das hier neu aufgebaut wird war sein 800er Rallye Bike. Ich habe das aber nicht von ihm gekauft. Wenn die kleine 800er (vielleicht wird es aber auch etwas mehr CCM geben) wieder läuft kann das Bike auch einen Namen bekommen. Ich bin für Vorschläge offen. Der erste kommt von meinem Sohn und lautet: Coroni Toni...


    Als erstes werden die Vergaser überholt. Die Dinger waren einfach vollkommen verdreckt und voll mit Schmoder. Dabei gehe ich idR. folgendermaßen vor. Zuerst Zerlege ich die Vergaser. Anschließend werden alle Teile bis auf das Gehäuse/Gehäuseteile im Ultraschall gereinigt. Das Gehäuse und die Gehäuseteile reinige ich manuell mit verschiedenen Bürsten und Reinigungsmittel. Sehr gute Reinigungswerkzeuge für Vergaser gibt es im Übrigen beim Zahnarzt. Wichtig ist noch, dass sichergestellt wird, dass alle Bohrungen im Vergaser frei und sauber sind. Jetzt poliere ich noch alle Gleitflächen (Drosselklappenwelle und Schieber) und zum Schluß baue ich die Vergaser wieder zusammen und verwende dazu einen original BMW Dichtungssatz…
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild_15.jpg   bild_16.jpg   bild_18.jpg   bild_17.jpg   bild_19.jpg  

    bild_20.jpg   bild_21.jpg   bild_22.jpg  

  4. #14
    Avatar von rote-emma
    Registriert seit
    27.08.2009
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    3.233

    AW: HPN Nr.24

    Hallo Jannikolaus,

    nettes Teil.

    Könntest du mal eine Detailaufnahme von dem TPS am Vergaser machen?
    Typ usw., das würde wahrscheinlich nicht nur mich interessieren.

    Gruß Holger
    ...wenn die Nacht am tiefsten, ist der Tag am nächsten

  5. #15
    Name: Alex (Junggemüse) Avatar von Thunderhaake
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    202

    AW: HPN Nr.24

    +1 dafür!
    Wait for signature


  6. #16

    Registriert seit
    17.07.2011
    Ort
    Ennepetal
    Beiträge
    31

    AW: HPN Nr.24

    Zitat Zitat von jannikolaus Beitrag anzeigen
    Ne, das Motorrad, das vor zwei Jahren in Rudis Werkstatt stand und immer noch steht, ist Rudis 1043er. Ich glaube die hat er immer Dicke Berta genannt. Das Motorrad, das hier neu aufgebaut wird war sein 800er Rallye Bike. Ich habe das aber nicht von ihm gekauft. Wenn die kleine 800er (vielleicht wird es aber auch etwas mehr CCM geben) wieder läuft kann das Bike auch einen Namen bekommen. Ich bin für Vorschläge offen. Der erste kommt von meinem Sohn und lautet: Coroni Toni...


    Als erstes werden die Vergaser überholt. Die Dinger waren einfach vollkommen verdreckt und voll mit Schmoder. Dabei gehe ich idR. folgendermaßen vor. Zuerst Zerlege ich die Vergaser. Anschließend werden alle Teile bis auf das Gehäuse/Gehäuseteile im Ultraschall gereinigt. Das Gehäuse und die Gehäuseteile reinige ich manuell mit verschiedenen Bürsten und Reinigungsmittel. Sehr gute Reinigungswerkzeuge für Vergaser gibt es im Übrigen beim Zahnarzt. Wichtig ist noch, dass sichergestellt wird, dass alle Bohrungen im Vergaser frei und sauber sind. Jetzt poliere ich noch alle Gleitflächen (Drosselklappenwelle und Schieber) und zum Schluß baue ich die Vergaser wieder zusammen und verwende dazu einen original BMW Dichtungssatz…

    Stimmt -er hatte da auch eine 800er aufgebaut.War aber auch motormässig recht gut optimiert.Bin sie damals mal gefahren.Die ging gut.

    LG
    Uwe

  7. #17

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    8

    AW: HPN Nr.24

    Zu dem Drosselklappenpoti:
    Also der an Q-Tech Doppelzündung verwendete Poti wird, zumindest ergab das meine Recherche, nicht mehr hergestellt. Da ich an meinem anderen Motorrad eine Igni fahre, wollte ich aber trotzdem auch die Möglichkeit haben einen Drosselklappenpoti zu verbauen. Ich vermute, daher rührt auch die Frage nach den Informationen zum Q-Tech Poti. Da ja das Thema Drosselklappenpoti bzw. Kennfeld ivB. mit der Ignitech im Forum schon häufig besprochen wurde und um Ersatz für die Q-Tech Kennfeldzündung zu haben, habe ich den unten abgebildeten Halter konstruiert. Dieser Halter kann mit einem Hella Drosselklappenpoti, der für ca. 50 Euro bei fast jedem Autoteilehändler zu erwerben ist, bestückt werden. Ich denke, dass ich im laufe der nächsten Woche einen Halter fertig haben werde. Dann werde ich prüfen, ob an der Geometrie noch Anpassungen erforderlich sind, werde den Verstellbereich auf ein sinnvolles Maß anpassen und würde dann mal eine kleine erste Charge herstellen. Wer jetzt ebenfalls einen solchen Halter haben möchte, kann mir gerne Bescheid geben, und ich würde das gleich in die erste Charge einplanen.
    Gruß...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Drosselklappenpoti1.PNG   Drosselklappenpoti2.PNG  

  8. #18
    Name: Alex (Junggemüse) Avatar von Thunderhaake
    Registriert seit
    15.08.2019
    Ort
    Radebeul
    Beiträge
    202

    AW: HPN Nr.24

    Hier!
    Pn ist raus.
    Wait for signature


  9. #19
    Avatar von Gerd
    Registriert seit
    19.03.2007
    Ort
    N.N. (Nahe Nämberch)
    Beiträge
    2.326

    AW: HPN Nr.24

    Ich pers. halte die Messung des IAP für aussagekräftiger als den DK-Winkel. Aber wenn's original QTech sein soll, dann eben so, die alte DZ von Kallenbach kann glaube ich mit IAP nix anfangen.

    Ok, aber das ist nur ein kleines Teilthema dieses Wiederaufbauprojekts!
    Beste Qrüße - Gerd
    (www.zeebulon.de/bmw)

    Good judgement comes from bad experience, and a lot of that comes from bad judgement.

  10. #20

    Registriert seit
    14.11.2013
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    8

    AW: HPN Nr.24

    Als nächstes ist das Getriebe dran. Das hat zwar gut funktioniert, aber litt auch an leichter Inkontinenz. Zusätzlich wurde das Motorrad in den letzten 20 Jahren auf diversen Einsätzen gequält, sodass ich mir einfach einmal über den Zustand der einzelnen Teile im Getriebe Gewissheit verschaffen wollte. In diesem Zuge werde ich das Getriebe natürlich gleich neu Lagern und ich baue noch einen kurzen ersten Gang ein. Dann sollte mit diesem recht leichten Bike auch einfache Trailpassagen möglich sein…
    Parallel dazu werde ich zumindest den Rumpfmotor neu aufbauen. Soweit ich weiß ist in dem Motor eine erleichterte Kurbelwelle, 320° Nockenwelle, gekürzte Zylinder, 44/40er Ventile und diverse erleichterte Teile verbaut. Was ich für den Wiederaufbau nehme weiß ich noch nicht genau. Geplant ist aber momentean, Kurbelwelle und Nockenwelle zu behalten. Über den Rest mache ich mir später Gedanken. Die 800 ccm haben jedoch den Vorteil, dass kein Ölkühler benötigt wird. Mal sehen.
    Da die Teile sehr dreckig sind, wird nach dem zerlegen erst einmal ordentlich gereinigt. Ich könnte die Gehäuseteile nach der Grundreinigung natürlich auch einfach Glasstrahlen. Aber ich werde mir die Mehrarbeit machen, und die Teile mit Alureiniger, Bürste und Fließ bearbeiten. Das ist einfach schonender und man schließt das Risiko aus, das irgendwo vielleicht doch noch etwas Strahlgut an der falschen Stelle zurück bleibt.
    Leider ist der eine Anschraubpunkt für den Zündungspickup aus den Motorgehäuse gebrochen. Das werde ich Schweißen. Außerdem ist beim Zerlegen aufgefallen, dass der Motor einen Pleuellagerschaden hat.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken bild_23.jpg   bild_24.jpg   bild_25.jpg   bild_26.jpg   bild_27.jpg  

    bild_28.jpg   bild_29.jpg   bild_30.jpg   bild_31.jpg   bild_32.jpg  

    bild_33.jpg  

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier