Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
  1. #11
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    2.992

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Moin zusammen,
    Jörg, keine Angst. Deine Möppis habe ich nicht im Visier. Kannst das Rekrutengewehr wieder in den Schrank tun .
    Die Idee mit der Teilzerlegung ist gut. Fahrzeug wird zum "Teileträger"

    Mal ADAC gegoogelt.

    Es sieht böse aus :

    aus der CH nach D anfallende Kosten in Bezug auf die Kaufvertragssumme:

    a.) Einfuhrzoll

    - PKW 10 %
    - Motorräder bis 250ccm 8 %
    - Motorräder über 250ccm 6 %

    b.) Einfuhrumsatzsteuer

    - PKW und Motorräder alle gleich 19 %


    Die Einfuhrumsatzsteuer wird unumgänglich immer erhoben, den Einfuhrzoll kann man sparen, wenn das Fahrzeug aus einem EFTA-Land wie der Schweiz oder Norwegen importiert werden soll und
    in der EU bzw. dem Efta-Land produziert wurde.

    Jetzt kommts bürokratisch daher :

    zur Befreiung vom Einfuhrzoll benötigt man einen Präferenznachweis wohl gleichbedeutend einer Warenverkehrsbescheinigung EUR.1 -Type und einen Ursprungsnachweis.

    Der Ursprungsnachweis wäre dann wohl der alte CH-Brief aus dem sich ergibt, dass das Krad in D wenn auch vor langer Zeit gebaut wurde.

    Diese WVB EUR.1 ist mir nicht geläufig. Woher nehmen, wie ausfüllen etc.

    Aus diesem Grund habe ich dummer, ungebildeter Mensch eine ich - bitte -um - Hilfe - mail an die Auskunftsabteilung des dtsch Zolls geschickt :

    "auskunft-zoll.gzd@zoll.de-mail.de"

    Das Ganze ist auf jeden Fall keine einfache Sache.

    Als Ergebnis aller richtig übersprungenen Hürden gibt es eine

    Zollunbedenklichkeitsbescheinigung bei der dtsch. Zulassungsbehörde.

    Diese ist zwingend notwendig um das Fahrzeug in D zuzulassen ....

    zuerst die Grundabnahme beim dafür zertif. TÜV (bei den Mitbewerbern wie z.B. GTÜ geht das nicht ). Kein Problem. Ging bei der Horex Regina total easy. Das Fahrzeug sprach für sich und alle Daten hatte der TÜV-Fachmann im Rechner. So wird's dieses Mal auch sein. Kostet allerdings über 160 Euro . Was soll's. Hobby .

    Ich weis jetzt auch, warum ich damals für "Emma" keinen Zoll und Einfuhrumsatzsteuer zahlen musste :

    sie war Umzugsgut, denn ich wechselte meinen Wohnort aus der Schweiz zurück nach D.

    Sobald ich die beamtensprachverschlüsselte Zollnachricht bekomme (s.o.) werde ich Euch wieder berichten.

    Eines steht fest : 19% auf einen "Teileträger" sind auf jeden Fall fällig und die Formularentfesselten wollen bedient sein (mit Grausen denke ich da an einen Asterix-Film, den ich bisher sehr lustig fand ....Ihr wisst schon, oder ? )

    Liebe Grüsse
    Martin
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  2. #12
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    2.992

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Zitat Zitat von Schlingel Beitrag anzeigen

    Als Ergebnis aller richtig übersprungenen Hürden gibt es eine

    Zollunbedenklichkeitsbescheinigung für die dtsch. Zulassungsbehörde.

    Diese ist zwingend notwendig um das Fahrzeug in D zuzulassen ....


    wichtige, kleine Korrektur
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  3. #13
    Avatar von caddytischer
    Registriert seit
    05.11.2019
    Ort
    Fünfhausen,Vier und Marschlande, Hamburg
    Beiträge
    410

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Moin Martin,
    deswegen der Gedanke mit:
    Rahmen plus "Brief" für die Zolllbescheinigung und für das spätere "Zulassen"
    Die Teile per Kaufvertrag für die spätere Aus/Einfuhr für Berechnung der Mwssteuer.
    Ich würde die Anfrage an den Zoll getrennt haltenund zeitlich einen Abstand einhalten.
    Rahmenund Brief eine Anfrage, später Teile mit Kaufvertrag eine zweite Anfrage.
    caddytischer, Claus
    Geändert von caddytischer (10.02.2021 um 13:11 Uhr)
    BMW R50, mit Gleitlagermotor 800ccm, ganze 50 PS, /6 Gabel


  4. #14
    Avatar von Hein mück
    Registriert seit
    07.07.2015
    Ort
    CH-8259
    Beiträge
    387

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Zitat Zitat von Schlingel Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,
    Jörg, keine Angst. Deine Möppis habe ich nicht im Visier. Kannst das Rekrutengewehr wieder in den Schrank tun .
    Die Idee mit der Teilzerlegung ist gut. Fahrzeug wird zum "Teileträger"

    ....
    Liebe Grüsse
    Martin
    Moin Martin
    Wo steht denn das Objekt Deiner Begierde??
    Ggf. würde ich Dir anbieten, dass Du das Teil bei mir (Nähe Stein am Rhein mit dem Zoll in Richtung Singen Htw in 8 km Entfernung) zerlegen kannst und dann in 1000 Teilen rüber bringst. Hebebühne und Werkzeug sollte in meiner Werkstatt hinreichend vorhanden sein ;-)
    Fischköpfe sollten doch zusammenhalten (mein vorletzter deutscher Wohnort war in Bremerhaven)
    Gruss Christoph
    Wer zuletzt lacht, hat es nicht eher begriffen!

  5. #15

    Registriert seit
    04.01.2008
    Beiträge
    81

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Bei mir vor etwa fünf Jahren. Moped auf Anhänger und dann bei Schaffhausen zu Zoll. Die wollten erst gar nichts machen, mit der Begründung, das muss elektronisch erfasst werden und den Zugang hat man als Privater nicht. Ich sollte eine Spedition beauftragen. Da es Samstag abend war und keine Spedition zu finden, hat sich dann einer der Zollbeamten bereit erklärt, die Eingaben ins System zu übernehmen. Ohne den wäre ich in der Nacht dort erfroren. Also am besten mal vorher mit dem Zoll abklären.

  6. #16

    Registriert seit
    18.08.2010
    Beiträge
    7.370

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Hm, dann hatten die keine Lust. Bei uns im Ort war/ist eine Zollstelle. Die hätten das gemacht. Wobei ich allgemein mit den Zöllner bei diversen Sachen, nur gute Erfahrungen gemacht hab. . .


    Stephan
    Immer unterwegs, aber nie am Ziel. . .

  7. #17
    unterwegs - nicht am Ziel Avatar von Martin aus Mannheim
    Registriert seit
    03.08.2014
    Ort
    ehem. Mannheim, jetzt Vorderpfalz
    Beiträge
    2.637

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Zitat Zitat von nadowolfen Beitrag anzeigen
    Bei mir vor etwa fünf Jahren. Moped auf Anhänger und dann bei Schaffhausen zu Zoll. Die wollten erst gar nichts machen, mit der Begründung, das muss elektronisch erfasst werden und den Zugang hat man als Privater nicht. Ich sollte eine Spedition beauftragen. Da es Samstag abend war und keine Spedition zu finden, hat sich dann einer der Zollbeamten bereit erklärt, die Eingaben ins System zu übernehmen. Ohne den wäre ich in der Nacht dort erfroren. Also am besten mal vorher mit dem Zoll abklären.
    ging mir genauso, nur mit dem Unterschied, dass der Zoll untätig blieb, auf die Spedition nebenan verwies. Dort hat‘s 3Std. gedauert, den Rahmen zu typisieren und dann war ich 300€ los, hatte die Verzollung durch. Den Rahmen hatte ich dann 2x bezahlt. Ich brauche das nicht noch einmal.
    Jedenfalls nicht, wenn es sich nicht gewaltig lohnt.
    Viel Glück, Seemann!
    Gruß, Martin

    nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird

  8. #18

    Registriert seit
    25.06.2017
    Beiträge
    21

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Hallo,

    die Erstellung der EUR.1 ist kein Problem - das Formular gibts online
    oder bei jedem Zollbüro ABER die EUR.1 muss vom Zoll abgestempelt
    werden (geht zur Not auch noch nach der Einfuhr) und dazu will der Zöllner dann den Ursprungsnachweis sehen.
    Hierzu reicht der Brief in der Regel nicht, wenn es der Zöllner genau
    nimmt will er den Nachweis für jede Schraube sehen .

    Ähnlich ist es bei der Einfuhr von Teilen oder defekten Motorrädern, wenn
    der Zöllner die Teile bei der Verzollung sehen will und er den Verdacht hat,
    dass hier getrickst wird (und der Verdacht reicht) fällt mindestens der normale Zollsatz an - bei Vorsatz evt. noch mehr.

    Leider kennen die Zöllner inzwischen alle Tricks auch Umzug/Privatgut etc.

    Am einfachsten - kostet halt ein paar Euros - ist eine Spedition (Verzollungsspediteure gibts an jedem Grenzübergang) für die
    Papiere zu beauftragen - dann gibts nachher keine Überraschungen.



    Gruß
    Oswald
    Geändert von wessi (12.02.2021 um 13:13 Uhr)

  9. #19
    Beweglich Mit Wonne Avatar von Schlingel
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    2.992

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    .....so, ein paar Googles weiter sieht es nicht mehr ganz so düster - weil billiger - aus :

    mein angepeiltes Möppi neben jeder Menge alter Originalreserveteile ist älter als 30 Jahre, in Originalzustand und wird nicht mehr produziert.
    Das Amtsblatt EU L273/677 Kapitel 97 definiert ein Original-Motorrad und Originalteile älter als 30 Jahre, die nicht mehr produziert werden als

    SAMMLUNGSSTÜCK(e)


    Für deren Einfuhr aus einem Nicht-EU-Land (in diesem Fall CH) wird erhoben :

    a.) KEIN ZOLL
    b.) verminderter Einfuhrsteuersatz von 7 % vom Kauf- (oder Zoll-Schätzpreis )

    Wenn man denen einen unrealistisch niedrigen Kaufpreis nennt wird man damit nicht durchkommen. Der Preis muss schon in etwa stimmen !

    Wichtig ist, dass das Fahrzeug und die Ersatzteile gleich bei der Zollanmeldung ( ich denke mal also direkt an der Landesgrenze ) als Sammlungsstücke deklariert werden.

    Ob es als Sammlungsstück akzeptiert wird entscheidet danach das zuständige Hauptzollamt. Das wäre wohl Bremen für mich.

    Ist bei dem angepeilten Teil und seiner Ersatzteile als sicher anzunehmen und ich werde mich bevor ich mich nach dem voraussichtl. Corona-Lockdown-Ende 07.03. auf den Weg mache noch mit dem Hauptzollamt in Bremen in Verbindung setzen.

    Licht am Ende des Tunnels.
    Wie es weitergeht, erzähle ich Euch, wenn' soweit ist !

    Liebe Grüsse
    Martin
    aus 'nem Tabaksbeutel :.... "The good traveller does not know where he is going to. The perfect traveller does not know where he is coming from".....

  10. #20
    Avatar von dscheto
    Registriert seit
    03.07.2018
    Ort
    Meck-Pom
    Beiträge
    923

    AW: Motorrad-Import aus der Schweiz nach D

    Meinst Du die BK 350?
    Grüße
    Gerd

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier