Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Avatar von 5sp_jules
    Registriert seit
    31.05.2020
    Ort
    Landsberg am Lech
    Beiträge
    43

    Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Servus miteinander,

    habe mich zuletzt jetzt stärker mit dem Thema Reifen für meine R45 auseinander gesetzt, und auch in anderen Threads gelesen, aber werde irgendwie nicht so ganz schlau, was ich mir jetzt am besten kaufe.

    Folgende Situation: Momentan fahr ich den neuen BT46 von Bridgestone. An sich super Reifen, klebt wie sau in der Kurve und macht einfach richtig Spaß damit. Die Kehrseite: Nach 3000km ist der Hinterreifen Glatze und vorne auch nur noch 2,5mm drauf. Jetzt bin ich auf der Such nach einer Alternative die ähnlich viel Spaß in den Kurven bietet, aber länger hält.

    Gibts dazu Erfahrungen? Bin durch die Größen 90/90-18 vorne & 120/90 18 hinten relativ eingeschränkt.

    Habe momentan an den Michelin RoadClassic gedacht, gibts dazu schon Erfahrungsberichte?

    Finde auch den Heidenau K60 (Scout) nicht uninteressant, die Optik gefällt mir sehr & auf einen gelegentlich Ausflug auf unbefestigte Straßen hätte ich schon auch Lust, aber nur wenn man damit auf der Straße gut unterwegs ist?
    Selbst damit würde ich sicher 90% Straße fahren..

    Würde mich interessieren, was ihr darüber so denkt, oder ob jemand eine Empfehlung hat.

    Merci schonmal
    Viele Grüße
    Julius
    _____________
    BMW R45 7R 860ccm

  2. #2

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    1.049

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Früher mal bin ich BT45 auf meiner Monolever-RT gefahren. Die haben mir irgendwann mal gestunken, weil die Haltbarkeit unterirdisch war (hinten ca 3000-3500km, vorne unwesentlich mehr) und ich die zugeschriebenen Reserven nicht brauche/nicht einsetzen kann. Was nutzen mir 10 oder 20% mehr Nässehaftung, wenn ICH das nicht zuverlässig (ohne abzufliegen) abrufen kann.

    Das bedeutet, daß ich bei Regen mit der R1100 mit ihrem ABS2 ganz anders hinlange als bei der RT. Mit der RT hab ich mich mal elegant in die Botanik begeben, weil das Vorderrad bei einer harten Bremsung blockiert ist. Zum Glück damals an der RT nur Zylinderkopfdeckel durch und Sturzbügel malträtiert, beim Fahrer dickes Knie (mit nachfolgendem Erlebnis "das Knie punktieren wir jetzt") und Erkenntnisse zur Sinnhaftigkeit vernünftiger Kombis und Helme.

    Langer Rede kurzer Sinn: ich benutze derzeit auf der RT die Michelin Pilot Active, an denen ich nix auszusetzen hab (incl. vorsichtiger Vollbremsungen bei Nässe) und Kurvenfahren, bis irgendwas (meist ein Stiefel) aufsetzt. Haltbarkeit knapp 8000km v/h

    Auf der K75 (Trommelbremse hinten, daher 100/90-18 vorne und 120/90-18 hinten) hab ich einen Satz Pilot Active zur vollsten Zufriedenheit runtergeschrubbt (übrigens mit vergleichbarer Haltbarkeit). Dann gab's gerade keine, und daher hab ich als Zwischenlösung Maxxis M6102/03 draufmachen lassen, da legt man ja nicht viel an.

    Was soll ich sagen: gleiche Handlichkeit wie die Pilot Active (und die sind SEHR gut), Kurvenfahrt und Bremsversuche bei Trocken und Nass vergleichbar (durch eigene Muffe begrenzt). Haltbarkeit noch nicht getestet, hab die jetzt ca. 2000km drauf. Werden wohl mindestens 5000km halten. Bei knapp unter 100€/Satz (v+h!) plus Montage ist das m.E. einen Test wert. Wenn es hier schnelle Leute gibt, die da deutliche Unterschiede er"fahren", nur her mit der Info. ICH merke da nicht viel bis gar nix.

    Martin

    PS. Die Road Classic sind erst für den Sommer angekündigt
    Geändert von MartinJ (13.03.2021 um 14:36 Uhr)

  3. #3
    gesperrt
    Registriert seit
    26.03.2008
    Ort
    FFH-Gebiet, 450m ü. NN
    Beiträge
    8.705

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Zitat Zitat von MartinJ Beitrag anzeigen
    ...
    an denen ich nix auszusetzen hab (incl. vorsichtiger Vollbremsungen bei Nässe) und Kurvenfahren, bis irgendwas (meist ein Stiefel) aufsetzt...
    Kannst du das bitte näher erklären? G°°gle und Wikipedia habe ich genutzt, werde aber nicht schlau aus den Erklärungen.

  4. #4

    Registriert seit
    18.02.2019
    Beiträge
    1.049

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Zitat Zitat von MKM900 Beitrag anzeigen
    Kannst du das bitte näher erklären? G°°gle und Wikipedia habe ich genutzt, werde aber nicht schlau aus den Erklärungen.
    Sollte eigentlich selbsterklärend sein. Man macht bei Nässe die Bremsen zu, bis es hinten blockiert und man vorne freiwillig aufhört.

    Martin

  5. #5
    Avatar von remsper
    Registriert seit
    19.12.2007
    Ort
    Hechingen
    Beiträge
    601

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    bin den BT46 in 3.25-19 nun über 25.000km gefahren (allerdings auf meiner leichten Einzylinder Honda). Sägezahn ist nur leicht ausgeprägt. Was mich jetzt interessieren würde: die mittlere Rille hat immer noch 2.5mm Profiltiefe, die kleinen Querrillen sind aber fast schon weg, sind neu auch nur 3,5mm tief. Gilt die gesetzliche Mindestprofiltiefe auch für diese Querrillen? Das würde die Laufleistung natürlich drastisch verringern.

    Honda NX250/NX650 Dominator Forum http://forum.nx250.de/index.php

  6. #6
    Avatar von JIMCAT
    Registriert seit
    18.02.2011
    Ort
    In den Ostalpen
    Beiträge
    13.475

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Natürlich gilt die Mindestprofiltiefe auch für das Profil ab Mitte.
    Ich musste vor einigen Jahren deshalb Strafe zahlen und schrammte knapp an einem Fahrverbot vorbei. Vor der Abfahrt war hier auch noch genügend Profil.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	004.jpg 
Hits:	297 
Größe:	127,0 KB 
ID:	307463 Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	008.jpg 
Hits:	280 
Größe:	134,9 KB 
ID:	307464

    Waren die letzten 300 km zu viele Kurven auf der Strecke.
    Geändert von JIMCAT (03.08.2022 um 07:29 Uhr) Grund: Foto
    Viele Grüße Fritz

  7. #7
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Unna
    Beiträge
    8.173

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Mit wurde bei einer HU mal gesagt dass das Hauptprofil zählt, denn etliche "Nebenrillen" sind ja schon ab Werk fast an der Verschleißgrenze, vor allem wenn sie die Tiefe verringernd auslaufen und nicht abrupt enden.

    Willy

  8. #8
    343 Avatar von Luggi
    Registriert seit
    04.10.2007
    Beiträge
    21.803

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    § 36 Abs. 2 StVZO gibt in Deutschland an, dass das Hauptprofil am ganzen Umfang eine Profiltiefe von min. 1,6 mm aufweisen muss. Als Hauptprofil werden die breiten Rillen im mittleren Bereich der Lauffläche bezeichnet – genauer 3/4 der Lauffläche im mittleren Bereich. Die Ränder der Laufflächen sind für die Profiltiefenmessung nicht ausschlaggebend.
    HG
    Matthias

  9. #9
    Avatar von Qtreiber66
    Registriert seit
    26.05.2018
    Ort
    Am Rande des Ostalbkreises
    Beiträge
    4.546

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Zitat Zitat von Luggi Beitrag anzeigen
    § 36 Abs. 2 StVZO gibt in Deutschland an, dass das Hauptprofil am ganzen Umfang eine Profiltiefe von min. 1,6 mm aufweisen muss. Als Hauptprofil werden die breiten Rillen im mittleren Bereich der Lauffläche bezeichnet – genauer 3/4 der Lauffläche im mittleren Bereich. Die Ränder der Laufflächen sind für die Profiltiefenmessung nicht ausschlaggebend.
    Bedeutet das, dass ich den BT46 vorne bei guter Mittelrille fahren dürfte, bis an den Flanken das weiße Gewebe durchkommt?
    Die Diskussion mit der "Straßenwacht", nebst der Selbstgefährdung bei Nässe, möchte ich mir nicht vorstellen.
    Als mein BT46-VR auf der Mono nach ca. 6 tkm an den Flanken nahezu glatt war, wanderte er zum Altreifenrecycling. Ist wohl auch besser so.
    Der Flankenbereich könnte jedoch noch im Bereich der 3/4-Lauffläche gewesen sein. Somit Auslegungssache und mir zu heikel.
    Danke Matthias!

    VG
    Guido
    Geändert von Qtreiber66 (03.08.2022 um 09:03 Uhr) Grund: Satzbaufehler korrigiert
    "Keep on Rockin in a free world" (Neil Young)

  10. #10
    Avatar von Nichtraucher
    Registriert seit
    02.04.2007
    Ort
    Unna
    Beiträge
    8.173

    AW: Reifenhaltbarkeit BT46 & Alternativen

    Mein BT45 Vorderreifen hat auch noch genug Mittelrille, nur die daneben sind unter Maß, werden auf halber Strecke zum Rand aber wieder tiefer.

    Willy

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier