Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 33
  1. #11
    Avatar von mz-henni
    Registriert seit
    02.06.2015
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    1.032

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Man erzählt sich vom Helmut Mader aus Erding, mit grosser Lieferzeit...Volker hier ausm Grünen hatte da mal berichtet.

    Massenausgleich/Wuchten machen aber auch Israel, SWT, Moto-Schmitz, BCD, Wank...letzterer wäre wohl mein Favorit.

    Grüße, Hendrik
    "Wer wenig denkt, irrt viel" -Albert Einstein

  2. #12
    Avatar von Blue QQ
    Registriert seit
    28.09.2007
    Ort
    B.W
    Beiträge
    8.868

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Machen tun viele. Aber nicht alle machen es gut.
    Manfred
    Ich liebe diese langen Sonntagsspaziergänge
    War schon im Bad, kam am Kühlschrank vorbei,
    bin jetzt auf dem Weg zum Sofa.
    Wetter spielt auch mit.

  3. #13
    Avatar von Strassenkehrer
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    6.845

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Zitat Zitat von Kairei Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich würde es mit der Genauigkeit nicht übertreiben!
    Ich muss mal lästerlicherweise die Aussage in den Raum werfen, dass die Gewichtsegalisierung wohl 99% aller Fahrer gar nicht merken...
    Eventuell erst wenn "ALLES" gewuchtet und angepasst wird inkl. der Kupplung!
    Eine Erleichterung und Feintuning mit der Waage im unteren Grammbereich ist, wenn überhaupt, dann sinnvoll, wenn es in ein Gesamtkonzept eingebettet ist. Also, leichtere Kolben, erleichterte Pleuel, Stössel, Schwungscheibe, weichere Ventilfedern, Sportnockenwelle mit größerer Überschneidung und größerem Hub höhere Verdichtung etc. etc...

    Gruß

    Kai
    C. hat das für, ordentlich Geld, bei Fritz Lottmann machen lassen. Zusammen mit einem HPN-Fahrwerk, mit Zentralstossdämpfer und Kartuschengabel, ist das ein sehr gut fahrbares Motorrad geworden und C. würde das Geld immer wieder investieren.
    Viele Grüsse
    Ingo


    Utrinque Paratus (bereit für alles)


  4. #14
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    6.696

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Wer von den genannten macht das wirklich selber?



    Zitat Zitat von mz-henni Beitrag anzeigen

    Massenausgleich/Wuchten machen aber auch Israel, SWT, Moto-Schmitz, BCD, Wank...letzterer wäre wohl mein Favorit.

    Grüße, Hendrik
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  5. #15
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.866

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Israel macht es selber, war ein Bericht in der MO.

  6. #16
    Gewerbetreibender
    Registriert seit
    27.02.2007
    Ort
    53859 Niederkassel
    Beiträge
    6.696

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Von Benny weiß ich das er eine Wuchtvorrichtung gekauft hat,

    sein Vorgänger hat es aber auch Angeboten und eben nicht selber gemacht.

    Bei meinem letzten zusammen Treffen mit Benny, war die Maschine gerade frisch im Laden und nach seiner eigenen Aussage müsse er sich da nun erst einmal Eindenken und Einarbeiten.
    Das ist nun ca. 1,5 Jahre her.




    Zitat Zitat von kosi Beitrag anzeigen
    Israel macht es selber, war ein Bericht in der MO.
    Mit besten Grüßen

    Patrick

    Die Werkstatt rund um klassische 2-Rad-Technik

    www.krad-kultur.de

  7. #17
    Avatar von kosi
    Registriert seit
    15.08.2007
    Ort
    Hagen
    Beiträge
    1.866

    AW: Kolbengewichte angleichen

    So wie es da stand, macht er das mittlerweile selber.....

  8. #18

    Registriert seit
    02.12.2016
    Ort
    Coburg
    Beiträge
    12

    AW: Kolbengewichte angleichen

    so sollte das ausschauen.....
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken IMG-20211022-WA0006.jpg   IMG-20211021-WA0124.jpg  

  9. #19
    Avatar von motoclub
    Registriert seit
    17.06.2011
    Ort
    Köln/ Bonn
    Beiträge
    2.997

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Der bearbeitete Kolben ist der leichtere von beiden. Da macht doch freiwillig keiner mehr als nötig. Meine Vermutung: der Mann hat die oszillierende Messe des Pleuel mit gewogen und dann Gewicht abgeschliffen.

    Dass die geschliffenen Flächen 'etwas grob' aussehen, mag sein. Im Motor ist es aber dunkel, das sieht keiner. Wenn das mit den Pleueln so passt, wurde IMHO grundsätzlich nicht falsch gearbeitet.
    Grüße, Thomas

  10. #20
    Avatar von Error404
    Registriert seit
    13.03.2013
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    251

    AW: Kolbengewichte angleichen

    Moin zusammen,

    danke für die vielen hilfreichen Antworten!

    Ich hätte zu meinem Eröffnungs-Post ergänzen müssen, dass es sich bei meiner Messung NICHT um Absolutwerte handelt sondern lediglich die Differenz betrachtet wird. Die Waage misst nur max. 500g. Wenn ich sie aber mit 250g tariere, kann man die Werte zumindest vergleichen. Und darum geht es ja schließlich.

    Zusammen mit den Kolbenbolzen minimiert sich die Differenz auf knapp 1g. das gefällt mir schon viel besser. Ich versuche die Ölkohle noch zu entfernen und dann messe ich noch einmal.

    Zusätzlich werde ich dann noch die Pleuel messen. Natürlich oszillierende und rotierende Massen getrennt voneinander.

    Auf einem Pleuel sind 3 fette schwarze Punkte aufgemalt. Sieht nach Edding aus. Nach dem Ausbau bin ich schlauer.



    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20220114_172439.jpg 
Hits:	33 
Größe:	66,3 KB 
ID:	297061Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_20220114_172449.jpg 
Hits:	30 
Größe:	90,4 KB 
ID:	297062




    Die Verdichtung ist original (R100GS) also bei 8,5

    Im Großen und Ganzen ist das Ziel ein optimierter Motor für meinen Caferacer der gerade noch in der Mache ist. Drehzahlorgien sind da nicht vorgesehen. Heißt zwar "-racer" aber eben Sprint`s.

    Daher:

    -Motor optimieren (Gewichte angleichen, Kanäle säubern etc.)
    -Verdichtung erhöhen so auf 10:1
    -DZ
    -Ignitech
    -kleinere Vergaser (offene 36er Dellos)
    -Drehmoment Nocke (da muss ich mich nochmal schlau machen was es so gibt)
    -Auslitern und Quetschkante
    -Hoske Nachbauten
    -37/11 Endantrieb


    Das war es dann auch.

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier