Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 106
  1. #61
    Avatar von noai_87
    Registriert seit
    28.03.2022
    Ort
    Tägerwilen (Schweiz)
    Beiträge
    391

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von frankenboxer Beitrag anzeigen
    Hallo Norbert,

    Du greifst hier niemanden persönlich an, aber hast Du Dir wirklich vor dem Schreiben überlegt was Du hier ablässt?
    Jemand, der sich auch nur etwas mit der Materie befasst, wird sie nicht für original halten!
    Nee nee, sorry falls es falsch rüberkommt.
    Aber es ist genau das was du im zweiten zitierten Text schreibst, wenn sich jmnd. nicht direkt auskennt wird er den Unterschied womöglich nicht erkennen. Wenn alles verbaut ist täuscht das Gesamtbild des Motorrads über solche Dinge hinweg.... Und genau das finde ich nicht in Ordnung.
    Ist ja nicht jeder ein BMW Fanatiker wie wir
    Geändert von noai_87 (25.01.2023 um 20:30 Uhr)
    LG, Norbert

    Baubericht: mother of pearl - BMW R100 RS
    Baubericht: sage green toaster /5

  2. #62
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    23.699

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Hallo,

    jetzt lasse ich mir mal einen lackierten Blechtank aus Indien kommen. Ich hoffe, so viel kann da nicht schief gehen. Zur Not gibt es noch einen A-Brenner. Bis der alte Tank geschweißt ist, die Innenbeschichtung neu, außen lackiert und liniert geht mind. 1/4 Jahr hinüber.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung preiswert von Entwickler => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Gebt alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet! (Dante Inferno (Alighieri, 1265-1321))

  3. #63

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    5.927

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    ...Vor 1 Jahr habe ich einen originalen BMW Tank (NOS) bei einem Händler erworben. ...zeigt der Tank mittlerweile Undichtigkeiten. Woher diese ursächlich herkommt, unklar.
    Anhang 316435
    Vorausgesetzt NOS stimmt, ist der Tank inzwischen ca. 60 Jahre alt. Damals war die metallurgische Sauberkeit von Feinblechen längst nicht so gut, wie heute. Konkret gab es mehr "nichtmetallische Einschlüsse" oder Seigerungen, die beim Umformen (Ausdünnen des Blechs) zu Schwachstellen oder Reißern führen. Das könnte z.B. eine Ursache sein. Je dünner das Blech ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit.

    War der Tank beim Kauf "roh" oder gespachtelt/lackiert?
    _______________________
    Grüße, Frank

    R80GS, 3/88

  4. #64
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    23.699

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Hallo,

    der Tank war roh, nur mit einer Schutzschicht außen versehen. Ein professioneller Künstler hat dann den 2. Stutzen eingelötet und den Tank innen versiegelt.
    Wenn ich nun den Tank mit einem E-Kolben weich löte, muß dann das Benzin heraus?
    Der bestellte Tank aus Indien läßt auf sich warten.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung preiswert von Entwickler => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Gebt alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet! (Dante Inferno (Alighieri, 1265-1321))

  5. #65
    Avatar von Q-treiber
    Registriert seit
    12.07.2007
    Ort
    Mettmann
    Beiträge
    2.152

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    Wenn ich nun den Tank mit einem E-Kolben weich löte, muß dann das Benzin heraus?
    Probier´s aus und berichte.
    Die Zündtemperatur von Benzin beginnt bei ca. 250° C.
    Weichlot braucht in etwa dieselbe Temperatur.
    Wär mir zu heiß.
    Q-Treiber-Grüße
    Stephan

  6. #66
    Admin Avatar von Pjotl
    Registriert seit
    24.04.2007
    Ort
    Trier
    Beiträge
    12.841

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Q-treiber Beitrag anzeigen
    Probier´s aus und berichte.
    Die Zündtemperatur von Benzin beginnt bei ca. 250° C.
    Weichlot braucht in etwa dieselbe Temperatur.
    Wär mir zu heiß.
    Offensichtlich steigt die Riskobereitschaft mit der Höhe des Alters.
    Gruß Peter
    Trier

    Don't drink water, fish are fucking in it! (Jango Edwards)



  7. #67
    Avatar von Jomei
    Registriert seit
    19.06.2022
    Ort
    Mittelfranken, nähe Ansbach
    Beiträge
    473

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Pjotl Beitrag anzeigen
    Offensichtlich steigt die Riskobereitschaft mit der Höhe des Alters.
    Die Haare sind ja meistens schon geflüchtet, solange es bei einer Stichflamme bleibt...........
    Gruß
    Joachim


  8. #68
    ex Alsterboxer Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    2.647

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Ich würde zu Dokumentationszwecken den Lötversuch mit einer Videoaufnahme begleiten... sowas bekommt bei YouTube immer haufenweise "gefällt mir"-Clicks

  9. #69
    Admin Avatar von MM
    Registriert seit
    26.02.2007
    Ort
    in der schönen Pfalz
    Beiträge
    48.637

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Zitat Zitat von Euklid55 Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn ich nun den Tank mit einem E-Kolben weich löte, muß dann das Benzin heraus?
    ...
    Das Risiko ist mit nahezu leerem Tank höher als mit vollem (da fehlt schlicht der Sauerstoff zum Brennen).
    Gruß
    Michael




    Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

  10. #70
    Avatar von wigschweisser
    Registriert seit
    15.06.2015
    Ort
    Messkirch
    Beiträge
    713

    AW: Versuch mit indischem Tank, neudeutsch: No Risk, no Fun

    Der Tank sollte mit Argon dauernd beim schweißen oder löten geflutet (gespült) werden.
    Dabei wird der Sauerstoff, den benzin zum verbrennen
    braucht ausgespühlt. Das ist eine sichere
    Sache um am Tank zu werkeln.
    Zur Sicherheit, man sollte schon wissen was man tut.
    Formieren muss man auch richtig, sprich darauf achten, daß
    Sauerstoff leichter ist als Argon und dadurch sich nach oben
    gedrückt wird.

    Gruß Bernd
    Schweissen verbindet

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier