Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. #1
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    23.707

    Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo,

    der Winter steht vor die Tür und schon geht die Planung für die Werkstattzeit los.
    Möchte in ein Motorgehäuse mit Pleuel von dem Type 247 Bj. 89 eine KW vom Type 248 einbauen. Erhoffe mir das die Drehfreudigkeit von dem Motor 248 860 cm³ erhalten bleibt. Die Leistung sollte nicht über 50 PS hinausgehen, für mehr ist der Rahmen nicht zugelassen und wird auch auf der Landstraße nicht gebraucht. Hoffe auf ein sattes Drehmoment in der Größe von 70 Nm bei 2500 U/min.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1220059a.jpg 
Hits:	1090 
Größe:	167,6 KB 
ID:	334418

    Die Köpfe wurden vom Fallert bearbeitet, die Stutzen haben innen nur 30 mm Durchmesser. Die Motorentlüftung möchte ich wie bei den -2 Modellen nach vorn herausführen, um einen anderen Motordeckel mit offenen Dellortos anbauen zu können.
    Nun die erste Frage, die Zylinder sind 4,55 mm zu lang. Ist es besser, die Zylinder unten zu kürzen oder oben?

    Gruß
    Walter
    Geändert von Euklid55 (10.11.2023 um 15:58 Uhr)
    Ignitech Zündung preiswert von Entwickler => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Gebt alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet! (Dante Inferno (Alighieri, 1265-1321))

  2. #2
    Avatar von wewo
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    292

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo, Walter,

    ich plädiere für unten, am Zyl-Fuss. Ist bei meinen so gemacht, da ist Fleisch ohne Ende.

    Wenn Du oben 4,55 mm abnehmen willst, fräst Du in die oberste Kühlrippe...

    Gruß


    Wolfgang


    P.S.
    kürzere Schutzrohre und Stoßstangen!?
    Geändert von wewo (10.11.2023 um 15:46 Uhr)

  3. #3
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    23.707

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo,

    die Schutzrohre zu kürzen ist nicht das Problem. Die eingepressten Enden der Stoßstangen sind schon eine größere Herausforderung, um die herauszubekommen. Einpressen ist kein Problem.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung preiswert von Entwickler => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Gebt alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet! (Dante Inferno (Alighieri, 1265-1321))

  4. #4
    ex Alsterboxer Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    2.647

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Zitat Zitat von wewo Beitrag anzeigen
    Hallo, Walter,

    ich plädiere für unten, am Zyl-Fuss. Ist bei meinen so gemacht, da ist Fleisch ohne Ende.

    Wenn Du oben 4,55 mm abnehmen willst, fräst Du in die oberste Kühlrippe...

    Gruß


    Wolfgang


    P.S.
    kürzere Schutzrohre und Stoßstangen!?
    Und wenn Du unten kürzt ändert sich der Winkel der Stößelrohre zum Block....

    Oben bleibt unten alles gleich nur die Stößelstangen müssen gekürzt werden

    PS: Schlecht ausgedrückt: der Winkel der Stößelstangen zum Block ändert sich, deswegen müssen die Stößelrohre vom Winkel angepasst werden.
    Geändert von trybear (10.11.2023 um 16:04 Uhr)

  5. #5
    Avatar von wewo
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    292

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo,

    Zylinder mit -8 mm je Seite passen bei mir mit den Seriengummis (gibts überhaupt andere?), sh Bild. Die Schutzrohre sind natürlich gekürzt, ändern tut sich nur leicht nach oben der "Einstichpunkt" ins Gehäuse, die Gummis passen sich an. Die Stoßstangen stoßen bei mir nicht an (nur am Kipphebel, wo sie sollen).

    Den Winkel der Schutzrohre oben im Zylinder zu ändern halte ich für spannend, denn es muss ja hinterher mit den "nur" eingeschlagenen Rohren wieder öldicht sein. Man würde ja eine Bohrung "nichtfluchtend" in eine andere einbringen... Hat das schon mal jemand gemacht?

    Am Zyl-Fuß muss natürlich auch der in die Gehäuseöffnung reinragende Bund angepasst werden, wenn hier gekürzt wird, damit nicht evtl. die Pleuel dort anschlagen. Haben die Serienkolben dann noch genügend Anlagefläche im Zyl bei UT?

    Die Einstiche für die beiden kleinen O-Ringe am Fuß-Flansch entfallen dann natürlich auch.

    Habe den großen O-Ring am Bund auch nicht verbaut, sondern die Thematik Zylinderfuß mit Omnivisc 1050 (von Henkel) "erschlagen", sprich dünn (!) eingerieben. Wichtig ist, daß die Ölzufuhr an den beiden oberen Stehbolzen nicht vertopft wird. Die Gummis habe ich auch leicht mit Omnivisc 1050 eingerieben. Das hat 15 Jahre perfekt dicht gehalten, nun musste ich die Zylinder ziehen, weil die Gummis stark gesabbert haben, die sind jetzt steinhart.

    Insbesondere am rechten Zyl ist auf Freigang der Rippen zum Kupplungsgehäuse zu achten, sh Bild. Das war bei mir nämlich nicht gegeben, musste nachgearbeitet werden. Ebenso war an einem Zyl der Bunddurchmesser zu groß, musste auch nachgearbeitet werden. Zum Glück hatte ich vor Montage mit Schrauben nur mal testweise aufgesteckt, sonst hätte es irgendwo geknackt...

    Walter,

    wahrscheinlich weißt Du das alles. Ich hatte damals alles vom Fachmann machen lassen und nur selber montiert, das wäre meine Empfehlung. Es gibt viele Fehlermöglichkeiten, auch das dürftest Du wissen

    Viel Erfolg!


    Wolfgang
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Freigang_Rippe_re.jpg   gekürzter_Fuß.jpg   Schutzrohrgummi.jpg  

  6. #6
    ex Alsterboxer Avatar von trybear
    Registriert seit
    17.08.2017
    Beiträge
    2.647

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Den Winkel der Schutzrohre oben im Zylinder zu ändern halte ich für spannend, denn es muss ja hinterher mit den "nur" eingeschlagenen Rohren wieder öldicht sein. Man würde ja eine Bohrung "nichtfluchtend" in eine andere einbringen...
    Du musst neue Rohre mit einem entsprechend größeren AD anfertigen, dann geht das.

  7. #7
    Avatar von wewo
    Registriert seit
    19.12.2010
    Ort
    Wetzlar
    Beiträge
    292

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Jepp.

  8. #8
    Gewerbetreibender Avatar von Euklid55
    Registriert seit
    27.10.2007
    Ort
    Frankfurt und Neustadt a.d. W
    Beiträge
    23.707

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo,

    die Schutzrohre werden nur 0,5 mm in der Höhe verschoben, sollte der Gummi können. Zurzeit arbeite ich mich an den Anlaufscheiben ab, 0, 2mm zu viel. Der Winter kann kommen.

    Gruß
    Walter
    Ignitech Zündung preiswert von Entwickler => https://forum.2-ventiler.de/vbboard/...tech-Z%FCndung

    Gebt alle Hoffnung auf, die ihr hier eintretet! (Dante Inferno (Alighieri, 1265-1321))

  9. #9

    Registriert seit
    02.11.2016
    Ort
    WN
    Beiträge
    116

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo Walter,
    darf ich fragen was der Grund ist, warum du ein 247er KGH verwendest?
    Gruß Ulrich

  10. #10
    Überzeugter Selbermacher Avatar von mawo
    Registriert seit
    29.12.2008
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    1.055

    AW: Motorumbau gemischt 247 und 248

    Hallo zusammen,

    ich vermute mal um die Vibrationen zu eliminieren.

    Nach meinem Verständnis liegen aber die Vibs an der 248er Kubelwelle.
    Wenn die bleibt und nur die Köpfe nach außen wandern, was soll sich dann ändern?
    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass die Vibs mehr werden, weil die Pleuel der 247er schwerer sind.

    Interessant ist der Umbau auf jeden Fall - ich bin aufs Ergebnis gespannt.
    Kein Mensch ist perfekt,
    aber wir Franken sind verdammt nah dran!


    Matthias

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier