Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. #1
    Avatar von MattinOZ
    Registriert seit
    01.11.2021
    Ort
    Rockhampton, Australien
    Beiträge
    60

    Problem Oelschmierung R100R

    Hallo liebes Forum, Matthias hier aus Australien (1 Frau, 2 Kinder, 3 Mopeds, Hund leider verstorben, seit 2005 in Downunder ).
    R100R 1995 120.000km, habe grade die Steuerkette gewechselt, Zuendung Ventriltrieb under Vergaser eingestellt. Gestern Testfahrt, Moped laueft gut alles ok, hatte dann aber das Gefuehl das der Ventiltrieb rechts lauter ist als normal. Dachte erst dass ich beim Ventile einstellen geschludert habe, war aber nicht so. Hab dann bei offenem Ventieltrieb den Oelfluss beobachtet und gesehen dass es am Auslass nur muede troepfelt und am Einlass aber schoen Oel fliesst. Links fliesst Oel Ein- und Auslass gut. Das ist glaub ich nicht gut, und ich haette gerne Euren Rat was als naechstes zu tun ist. Hat sich da vielleicht Schmutz angesammelt das den Oelfluss behindert, oder muessen die Koepfe jetzt doch ueberholt werden?
    Bin fuer Euer Wissen und Tips sehr dankbar
    Gruss
    Matthias

  2. #2

    Registriert seit
    02.03.2019
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    68

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Hallo Matthias.
    Die Ölversorgung der ZK geht m.W.über das vordere Kurbelwellenlager.
    Im schlimmsten Fall hat sich die Lagerschale im Lagerschild verdreht, weil sich der Sicherungsstift aus seiner Bohrung verabschiedet hat. Oft findet man den Stift dann in der Ölwanne. Bei meiner 95er Mystic war er kurz vorm Rausfallen, gottseidank war aber noch kein Schaden entstanden. Hab ich auch hier im Forum geschildert.
    Ich weiß nicht, ob sich Ölmangel in dem Fall auch nur an einem ZK zeigen kann, sicher kriegst du morgen Antworten von den Kollegen hier im Forum, die sich da besser auskennen. Bis dahin gib doch mal " Stift des Grauens " in die Suchfunktion ein, da wird es dir bestimmt nicht langweilig. Ich drücke dir die Daumen, dass es nur etwas harmloses ist.
    Vielleicht hab ich jetzt auch nur Mist geschrieben, das merken wir dann auch morgen.
    Gruß nach Downunder
    Lothar
    R100r Mystic
    1200 Inazuma

  3. #3
    Avatar von MattinOZ
    Registriert seit
    01.11.2021
    Ort
    Rockhampton, Australien
    Beiträge
    60

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Zitat Zitat von Bucherlothar Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias.
    Die Ölversorgung der ZK geht m.W.über das vordere Kurbelwellenlager.
    Im schlimmsten Fall hat sich die Lagerschale im Lagerschild verdreht, weil sich der Sicherungsstift aus seiner Bohrung verabschiedet hat. Oft findet man den Stift dann in der Ölwanne. Bei meiner 95er Mystic war er kurz vorm Rausfallen, gottseidank war aber noch kein Schaden entstanden. Hab ich auch hier im Forum geschildert.
    Ich weiß nicht, ob sich Ölmangel in dem Fall auch nur an einem ZK zeigen kann, sicher kriegst du morgen Antworten von den Kollegen hier im Forum, die sich da besser auskennen. Bis dahin gib doch mal " Stift des Grauens " in die Suchfunktion ein, da wird es dir bestimmt nicht langweilig. Ich drücke dir die Daumen, dass es nur etwas harmloses ist.
    Vielleicht hab ich jetzt auch nur Mist geschrieben, das merken wir dann auch morgen.
    Gruß nach Downunder
    Lothar
    Danke Lothar, oh Mann der Stift des Grauens, hab "noch nicht" nachgeschaut, in der Oelwanne war er jedenfalls nicht da ich letztes Jahr eine groessere Wanne angepasst habe. Wuerde aber Sinn machen, wird dann wohl Zeit

  4. #4
    Bäschtler + Reiseleiter Avatar von mschenk
    Registriert seit
    12.11.2011
    Ort
    Schtuegert
    Beiträge
    2.055

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Nur die Ruhe.

    Die Symptome sprechen IMHO gegen ein zentrales Problem. Ein Blick in die Darstellung der Ölkreisläufe in der DB hilft.

    Wenn die Ölversorgung über die beiden Steigleitungen eines Zylinders unterschiedlich ist (Ölfluss EV ungleich Ölfluss AV), dann würde ich die Verhältnisse im Zylinder genauer ansehen, bevor ich tiefer umgrabe. Insbesondere: Sind die Bohrungen an den Zugankern frei?
    grüße michel

    Der einzige Unterschied gegen früher is, daß jetzt Krieg ist.
    Wenn nicht Krieg wär, möcht man rein glauben, es is Friede.
    Aber Krieg is Krieg, und da muss man so manches,
    was man früher nur gewollt hätt. (K. Kraus)

  5. #5
    Avatar von eschild
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    269

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Hallo Matthias,

    ich würde Michel zustimmen. Erstmal mit dem Messen des Axialspiels der Kipphebel anfangen und es ggf. korrigieren.

    Bei 120tkm ohne Eingriff kann jedoch eine Überholung der Ventilsitze und Führungen notwendig sein. Kannst Du ja analysieren, wenn Du den Ölzulauf am betroffenen Zuganker auf Verstopfung kontrollierst.

    Der korrekte Sitz des „Stift des Grauens“ lässt sich auch mit etwas Geschick bei abgezogenem rechtem Zylinder überprüfen.

    Herzliche Grüße auf die andere Seite,

    Andreas
    Beste Grüsse, Andreas

  6. #6
    Avatar von MattinOZ
    Registriert seit
    01.11.2021
    Ort
    Rockhampton, Australien
    Beiträge
    60

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Zitat Zitat von mschenk Beitrag anzeigen
    Nur die Ruhe.

    Die Symptome sprechen IMHO gegen ein zentrales Problem. Ein Blick in die Darstellung der Ölkreisläufe in der DB hilft.

    Wenn die Ölversorgung über die beiden Steigleitungen eines Zylinders unterschiedlich ist (Ölfluss EV ungleich Ölfluss AV), dann würde ich die Verhältnisse im Zylinder genauer ansehen, bevor ich tiefer umgrabe. Insbesondere: Sind die Bohrungen an den Zugankern frei?
    War auch mein erster Gedanke, so rein mechanisch gesehen. Um die Steigleitungen zu ueberpruefen muss ja wenn ich das richtig sehe alles runter, oder?

  7. #7
    Avatar von MattinOZ
    Registriert seit
    01.11.2021
    Ort
    Rockhampton, Australien
    Beiträge
    60

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Zitat Zitat von eschild Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias,

    ich würde Michel zustimmen. Erstmal mit dem Messen des Axialspiels der Kipphebel anfangen und es ggf. korrigieren.

    Bei 120tkm ohne Eingriff kann jedoch eine Überholung der Ventilsitze und Führungen notwendig sein. Kannst Du ja analysieren, wenn Du den Ölzulauf am betroffenen Zuganker auf Verstopfung kontrollierst.

    Der korrekte Sitz des „Stift des Grauens“ lässt sich auch mit etwas Geschick bei abgezogenem rechtem Zylinder überprüfen.

    Herzliche Grüße auf die andere Seite,

    Andreas
    Kipphebel Axialspiel war eigentlich ok, am Ventiltrieb scheint alles in Ordnung zu sein, kommt aber einfach weniger Oel raus.
    Den Stift des Grauens wollte ich schon laenger mal anschaun, habs aber einfach noch nicht gemacht. Danke

  8. #8
    Avatar von eschild
    Registriert seit
    28.05.2012
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    269

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Zuerst würde ich alles am Kipphebel und der Kipphebelachse prüfen, bevor Du so tief eintauchst.

    Wenn Du den Ölzulauf am Zylinderfuss checken willst, dann müssen Kopf und Zylinder runter.

    In diesem Zuge die Ventilsitze und den Sitz des STG überprüfen.

    VG, Andreas

    Zitat Zitat von MattinOZ Beitrag anzeigen
    War auch mein erster Gedanke, so rein mechanisch gesehen. Um die Steigleitungen zu ueberpruefen muss ja wenn ich das richtig sehe alles runter, oder?
    Beste Grüsse, Andreas

  9. #9

    Registriert seit
    22.12.2019
    Ort
    Grafschaft Bentheim
    Beiträge
    557

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Möglicherweise hast du die Kipphebelwelle falschrum eingebaut, mit Körnerpunkt nach unten
    Grüße
    Amir

    Chrome don`t bring you Home

  10. #10
    Avatar von MattinOZ
    Registriert seit
    01.11.2021
    Ort
    Rockhampton, Australien
    Beiträge
    60

    AW: Problem Oelschmierung R100R

    Zitat Zitat von strichsechs Beitrag anzeigen
    Möglicherweise hast du die Kipphebelwelle falschrum eingebaut, mit Körnerpunkt nach unten
    Nein die ist in Ordnung, Koernerpunkt oben (war auch gar nicht demontiert)

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
OK, verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Browsereinstellungen ändern oder diese Seite verlassen. Weitere Information hier